• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Knappes Ergebnis bleibt BVG verwehrt

26.11.2018

Garrel /Fritzlar Sie machten sich auf den langen Weg ins Nordhessische als Außenseiter, wollten aber beim Tabellenzweiten der Dritten Liga West, dem SV Germania Fritzlar, ein gutes Resultat abliefern. Gut 35 Minuten lang war der Neuling BV Garrel auf einem guten Weg, ehe die Handballerinnen beim 19:32 (10:14) ihre Linie verloren.

„Wir haben sehr gut begonnen, sehr stabil in der Abwehr gestanden und mit Stefanie Jandt wieder eine starke Torhüterin gehabt“, sagte Co-Trainer Jonas Kettmann. Trainerin Renee Verschuren spielte nicht mit, weil sie eine Erkältung seit längerem plagt, und sie sich für das wichtige Auswärtsspiel beim Drittletzten TV Netphen (Samstag, 20 Uhr ) schonen wollte.

Bis zum 8:7 für bis dahin ständig knapp führende Gastgeberinnen, hielt der BV Garrel sehr gut mit, ehe der Favorit über 10:7 (23.) und 12:8 (26.) zur Pause mit 14:10 vorne lag.

In Hälfte zwei startete der BV Garrel gar nicht gut. Zahlreiche Möglichkeiten wurden ausgelassen, und der Gast habe, wie Kettmann betonte, die gegnerische Torhüterin regelrecht warm geschossen, so dass Fritzlar vor 210 Zuschauern nun immer häufiger über Konter zu einfachen Treffern kommen konnte. Auch die Änderung der Abwehr von 6:0 auf 5:1 mit Melanie Fragge oder Lena Lötgering vorgezogen agierend, half zu wenig.

Mit 17:10 (37.) und dem 20:11 (40.) war diese Partie für Fritzlar entschieden. Nun ging es vor allem um Schadensbegrenzung. Verschuren nahm eine Auszeit und wechselte Stefanie Aumann für Jandt, die jetzt nur noch wenig ausrichten konnte, ins Garreler Gehäuse. Aumann konnte zwar einige Chancen zunichte machen, aber den Ansturm der Gastgeberinnen nicht alleine bremsen.

Fritzlar zog auf 25:15 (48.) davon und hatte mit 31:16 (58.) die höchste Führung herausgeworfen. Zuvor war bereits Julia Thoben-Göken ins Tor gewechselt. Die Nachwuchsspielerin des BV Garrel sammelte Drittliga-Erfahrung und machte ihre Sache ganz gut, was ein kleiner Lichtblick war. Wichtig für Garrel wird sein, diese Partie bei einem Titelanwärter schnell abzuhaken, sich auf das Duell beim drei Punkte besser gestellten TV Netphen neu einzustellen, um vielleicht den ersten Sieg zu holen.

BV Garrel: Jandt, Aumann, Thoben-Göken - Noack (4), Fragge (5/4), Lötgering (2), Rühling (1), Fette (1), Osterthun (1), Schulte (4), Meyer (1), Weiland.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.