• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball: Auf Rückschlag soll Paukenschlag folgen

01.12.2018

Garrel Manchmal kann eine Klatsche durchaus hilfreich sein: 19:32 haben die Drittliga-Handballerinnen des BV Garrel zuletzt bei Germania Fritzlar verloren. Nicht zuletzt, weil ihre Mannschaft reichlich Einladungen zum Torewerfen verteilt habe, ärgert sich Trainerin Renee Verschuren noch immer. Aber sie hat auch diese trotzige Stimmung im Training bemerkt. Dieses „Jetzt-erst-Recht-Gefühl“, das sich im Team breitgemacht hat. „Am Anfang der Woche herrschte noch eine trübe Stimmung, aber inzwischen sind wir fest entschlossen. Fest entschlossen es allen zu zeigen, dass wir es besser können“, sagt Verschuren vor dem Spiel beim TVE Netphen an diesem Samstag um 20 Uhr.

Und so hat sie das Spiel beim Tabellenzweiten nachträglich als Generalprobe für die Partie im Kreis Siegen-Wittgenstein betitelt. Schließlich gelten missglückte Generalproben als gutes Omen.

Und die Partie beim TVE Netphen ist für die Garrelerinnen eh die wichtigere. Dass in Fritzlar keine Punkte zu holen sein würden, war absehbar, gegen den Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt sieht das anders aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das erhöht aber auch den Druck auf die Garrelerinnen. Das Schlusslicht braucht dringend Punkte, um im Kampf um den Klassenerhalt nicht noch weiter zurückzufallen. Und wenn der Letzte (zwei Punkte) beim Drittletzten (fünf Zähler) spielt, kann man durchaus von einer Vier-Punkte-Partie sprechen.

Doch ausgerechnet vor diesem wichtigen Spiel ist der Kader des BVG geschrumpft. Joseffa Baumann (Schwangerschaft) wird dem BVG bis Saisonende fehlen, Laura Mattke (Rückkehr zum SV Höltinghausen) wird ihm gar nicht mehr zur Verfügung stehen. Zudem wird Johanne Fette sicher und Charlotte Meyer (beide erkrankt) vielleicht ausfallen. Außerdem fehlt Lena Faske (Schulterverletzung) weiterhin. „Manchmal ist weniger ja mehr“, versucht Verschuren auch in diesem Punkt etwas Positives zu finden. „Wir müssen nun noch enger zusammenrücken, um die Ausfälle zu kompensieren.“

Schließlich hat der TVE Netphen schon gezeigt, dass er heimstark ist. In eigener Halle bezwang er den TV Aldekerk (24:19) und den VfL Oldenburg II (32:25) recht deutlich. Den fünften Punkt holte sich der Aufsteiger durch ein 21:21 bei Germania Fritzlar.

Für den BV Garrel geht es nun darum, weiter gute Abwehrarbeit zu leisten, sich aber im Angriff zu steigern. Schließlich sind die 224 kassierten Treffer gar kein schlechter Wert. Weitaus besser dastehende Teams wie Borussia Dortmund II (232) und die HSG Blomberg-Lippe II (227) haben schon mehr Tore hinnehmen müssen. Die Garrelerinnen müssen aber auch möglichst bald lernen, eine Führung auch mal ins Ziel zu retten. Nur so können sie auf den Rückschlag den herbeigesehnten Paukenschlag folgen lassen, also den ersten Sieg in dieser Saison überhaupt.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.