• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BV Garrel freut sich auf den großen Nachbarn VfL

09.11.2018

Garrel Manchmal kann es positiv sein, wenn zwischen der höchsten Saisonniederlage – wie für den Handball-Drittligisten BV Garrel mit 22:32 bei Bayer Leverkusen II – und der nächsten Herausforderung eine Woche länger Pause ist. Spielertrainerin Renee Verschuren ist sich sicher, dass diese Niederlage aus den Köpfen ihrer Spielerinnen verschwunden ist, und die Freude auf das Derby und der Ehrgeiz an diesem Freitag (20 Uhr, Halle St.-Johannes-Straße) überwiegt. Denn die Reserve des Bundesligisten VfL Oldenburg wird sicherlich für ein volles Haus und für gute Stimmung sorgen.

Zwar hat der Neuling in fünf Spielen bislang viermal gegen Bundesliga-Reservisten gespielt und mehr oder weniger knapp verloren. Aber warum soll diese Negativserie nicht zu Ende gehen? Ein erster Saisonerfolg wäre umso wertvoller, da nur eine Woche später der Tabellenvorletzte TSV Bonn rechts-rheinisch kommt, jedes Team, das die VfL-Reserve zuletzt nur knapp mit 28:26 besiegte.

Auf jeden Fall wurde in den zwei Trainingswochen vor dem Derby gegen die VfL-Reserve kräftig an der Angriffsleistung gearbeitet. „Wir haben mehrere neue Auflösungshandlungen geprobt, um schwerer ausrechbar zu werden“, sagt Verschuren, die in der Vorbereitung gegen den VfL Oldenburg II gespielt hat. Ihr Fazit: „Vom Stil her liegt uns der Gegner. Denn im aufgebauten Angriffsspiel konnte der VfL gegen uns nicht allzuviel ausrichten. Gefährlich wird es für uns, wenn wir vorne technische Fehler und unnötige Abschlüsse zeigen. Denn vor allem die meist jungen Reservemannschaften der Liga kontern sehr gut“, sagt Verschuren. Daher sei es für sie umso wichtiger, die einfachen, unnötigen Fehler zu reduzieren.

Vor allem wenn der Spielverlauf eng ist, geschehen unüberlegte Abschlüsse und Fehler im Aufbau, so dass der Gegner dank zu einfacher Tore meist den spielentscheidenden Vorsprung herausholt. Bis auf das letzte Duell sind alle weiteren Spiele knapp ausgegangen, fehlte neben der Ruhe auch die Erfahrung, die sich das Team nun allmählich erarbeitet. Da Lena Faske und Lena Lötgering wieder fit sich, kann Verschuren, die selbst wohl wieder mit eingreifen wird, auf den kompletten Kader zurückgreifen, um sich diesmal die ersten Punkte zu greifen . .

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.