• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Garrelerinnen nehmen neuen Anlauf

29.08.2019

Garrel Sie waren so nah dran am großen Ziel, das da lautete „Handball-Bundesliga der weiblichen Jugend A“. Doch am Ende hatte nach mehreren Qualifikationsrunden ein schwaches Spiel in der letzten Runde in Halle in Westfalen dazu geführt, dass der BV Garrel in der kommenden Saison 2019/20 „nur“ in der Oberliga spielen wird.

„Das war sehr schade, denn unserem Jahrgang 2001 und jünger hätte ich es besonders gegönnt, denn es war eine tolle Mannschaft“, sagt Trainer Jonas Kettmann, der auch in der neuen Saison die Mannschaft betreut, wobei viele Spielerinnen mit Zweitspielrecht auch im Frauenteam des BV Garrel in der Oberliga Nordsee um Tore und Punkte kämpfen werden.

Außerdem werden DHB-Auswahlspielerin Sophie Solomachin und Lotta Stolle im Frauenteam und in der B-Jugend des BVG spielen, Tabea Ribbe nur noch im Frauenteam. „Aber so ist dass eben im Nachwuchsbereich“, kennt Kettmann diese stetigen personellen Veränderungen, der außerdem sehr stolz darauf ist, die Basis für das stark verjüngte Frauenteam bilden zu können. Denn bis auf fünf Ausnahmen besteht der nun in der Oberliga Nordsee spielende Drittliga-Absteiger aus A- und B-Jugendlichen.

In der Endrunde in Halle folgte nach einem Sieg über die TG Hörste nur 40 Minuten später eine Niederlage gegen den AMTV Hamburg, ehe vor allem gegen Werder Bremen die ganz dicke Enttäuschung folgte.

Denn bis dahin hatte Garrel die Spiele gegen Werder in gemeinsamer Oberligazeit gewonnen, nur eben diesmal gab es die überraschende Niederlage, die alle Türen in Richtung Bundesliga zuschlug. Gegen den Rostocker HC, der wie Bremen und Hamburg in die Bundesliga einzog, gab es dann noch eine knappe Niederlage.

Nach sieben Wochen Pause begann Ende Juli die Vorbereitung auf die Saison, wobei jeweils am Mittwoch die A-und B-Jugend gemeinsam trainieren, ehe anschließend die Nachwuchsspielerinnen mit dem Frauenteam arbeiten, während am Tag zuvor der Nachwuchs im Frauenteam trainiert.

Ziel für die A-Jugend ist der erste oder zweite Rang in der Oberliga, um erneut die Qualifikationsrunde zur Bundesliga zu erreichen. „Sollten wir es bis dahin schaffen, müssten wir überlegen, ob wir die aufwendigen Qualifaktionsrunden dann auch tatsächlich mitmachen“, sagt Coach Kettmann, der einen gut besetzten Kader als großen Vorteil ansieht, allerdings stehen ihm im Rückraum nur drei etatmäßige Spielerinnen zur Verfügung.

Als größte Konkurrenten sieht Kettmann erneut Werder Bremen und den TV Hannover-Badenstedt an. Doch zunächst einmal geht es in der Vorrunde der Oberliga Nord am Samstag, 28. September, im ersten Spiel um 12 Uhr zum TV Neerstedt. Weitere Gegner sind der VfL Oldenburg, Jugendhandball Wümme, der TV Oyten, GW Mühlen, der TV Cloppenburg, die SG Neuenhaus/Uelsen und der ATSV Habenhausen. Die Oberliga-Endrunde beginnt am Samstag, 11. Januar 2020.

Währendessen hat die A-Jugend in Oldenburg an einem internationalen Turnier teilgenommen. Zum Auftakt gab es gegen den VfL Oldenburg eine 12:26-Niederlage, als der BVG vier Siebenmeter und weitere elf „Hundertprozentige“ ausließ. In der zweiten Partie, jeweils über zweimal 20 Minuten wurde gespielt, bot Garrel dem amtierenden deutschen Vize-Meister Bayer Leverkusen beim 22:24 kräftig Paroli, obwohl Lisa Noack (Schulterprobleme) ganz geschont wurde, und Melanie Fragge und Lara Meyer zwischenzeitlich ausfielen.

Gegen den Thüringer HC gab es ein 15:32. Am zweiten Tag wurde das Team VOC Amsterdam mit 24:22 besiegt, zeigten Clara Fette und Katharina Klein, die sich im Tor abwechselten, sehr starke Vorstellungen. Gegen den späteren Turniersieger VfL Bad Schwartau unterlag der BVG mit 16:17 knapp. Das abschließende Platzierungsspiel verlor Garrel gegen Amsterdam deutlich.

Neuzugänge: Katharina Klein (Doppelspielrecht von TuS Komet Arsten), Ann-Kathrin Frangen (Wilhelmshavener SSV, Frauen), Antonia Brinkmann (TSG Hatten-Sandkrug). Abgänge: Julia Thoben-Göken, Johanne Fette (beide BV Garrel Frauen), Mareike Hülskamp, Hannah Gerken, Christin Hülskamp, Charly Meyer, Lotta Brieger, Maike Hinxlage, Ulrike Burhorst.

Der Kader: Tor: Clara Fette, Katharina Klein; Außenpositionen: Leonie Kohler, Antonia Brinkmann, Isabel Gerken, Maylin Aumann, Lina Tiedeken; Rückraum: Lisa Noack, Lara Meyer, Melanie Fragge, Dina Reinold; Kreis: Ann-Kathrin Frangen, Julia Schwarte.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.