• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BVG will zu Hause nachlegen

12.10.2018

Garrel /Höltinghausen Der SV Höltinghausen ist in der Fußball-Bezirksliga seit rund zwei Monaten sieglos. Diese Durststrecke wollen die Mannen von Trainer Mathias Wendeln am Sonntag im Heimspiel gegen BW Lohne II (Anstoß, 15 Uhr) endlich beenden. Der BV Garrel kennt das Gefühl ganz gut, wenn Erfolgserlebnisse ausbleiben. Doch am vergangenen Spieltag durfte der BVG auch mal wieder jubeln. In Brockdorf wurde der langersehnte Erfolg gefeiert. Jetzt gilt es für den BVG, vor eigenem Publikum gegen Falke Steinfeld (Sonntag, 15 Uhr) nachzulegen.

SV Höltinghausen - BW Lohne II. Die Lohner surfen zwar nicht mehr so regelmäßig auf der Erfolgswelle wie in der Saison 2017/2018, doch dies macht sie keineswegs berechenbarer für den Gegner. Zumal die Blau-Weißen an guten Tagen weiterhin jeden Gegner in der Liga besiegen können. Zudem kann es auch schon mal sein, dass Akteure aus dem Kader der ersten Mannschaft mitmischen. So geschehen im Spiel gegen Frisia Goldenstedt (2:1). Dort agierte Marc Menzler auf BWL-Seite. Er trug sich auch in die Torschützenliste ein.

Während Lohne am Sonntag einen Sieg feierte, schlichen die Höltinghauser bereits einen Tag zuvor nach dem Schlusspfiff in Ramsloh (1:4) mit hängenden Köpfen vom Platz. „Dabei müssen wir mit einem Sieg nach Hause fahren“, sagt SVH-Trainer Mathias Wendeln. Leider habe sich die Mannschaft für ihren guten Auftritt nicht belohnt. Zwar habe die Mannschaft in den ersten 20 Minuten keinen Zugriff auf den Gegner gehabt, aber im Anschluss habe sie gut 60 Minuten lang nichts zugelassen, berichtet Wendeln.

Personell kann Wendeln am Sonntag nicht aus dem Vollen schöpfen. Neben den Langzeitverletzten könnte auch Lennart Berndmeyer ausfallen. Er hat eine Bänderdehnung. Wendeln: „Bei Lennart entscheidet sich ein Einsatz wohl an diesem Freitag.“

BV Garrel - Falke Steinfeld. Der erste Schritt in die richtige Richtung sei mit dem Sieg gegen Brockdorf gemacht worden, findet Garrels Trainer Alket Zeqo. Vor allem habe es ihm gut gefallen, wie seine Mannschaft verteidigt habe. Dies sei viel besser gewesen als gegen den SV Holdorf.

Daran müsse angeknüpft werden. Doch die Leistung aus dem Brockdorf-Spiel werde nicht ausreichen, um die Falken in Schach zu halten. „Wir haben es zwar gut gemacht, aber wir müssen uns in allen Bereich steigern und dürfen die Steinfelder nicht ins Spiel kommen lassen. Sonst werden wir Probleme bekommen“, sagt Zeqo.

Auch am Sonntag muss er auf Patrick Looschen verzichten. Der Offensivspieler hat seine Diagnose in Sachen Knieverletzung erhalten. „Er hat einen Teilabriss des Innenbandes. Doch er kann in Kürze schon wieder damit anfangen, das Knie zu belasten“, freut sich Zeqo, dass einer seiner torgefährlichsten Spieler bald wieder auf den Rasen zurückkehren kann.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.