• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball: Garrel kann nur kurz mithalten

13.01.2014

Garrel Die Oberliga-Handballerinnen des BV Garrel haben am Sonnabend zu Hause eine erwartete Niederlage kassiert. Die Mannschaft von Trainer Jan-Bernd Schwepe musste sich zu Hause dem Tabellenzweiten HSG Hude/Falkenburg 20:30 (10:14) geschlagen geben. „Die Gäste waren uns in vielen Belangen überlegen“, sagte Schwepe. „Vor allem die stabile 6:0-Abwehr hat es uns schwergemacht. Hude kam immer wieder zu Ballgewinnen und hat dann leichte Tore erzielt.“

Allerdings hatten die Garrelerinnen das Spiel zunächst offen gestalten können. „Das Team hat sehr konzentriert begonnen“, lobte Schwepe. So stand es nach zwölf Minuten 6:6. Allerdings konnte sich der Favorit anschließend dann doch etwas absetzen. In der 25. Minute stand es 12:8, zur Pause 14:10 für die Mannschaft aus dem Landkreis Oldenburg. „Zum Ende der ersten und zu Beginn der zweiten Hälfte sind wir zu oft in der gegnerischen Defensive hängengeblieben“, sagte Schwepe.

So bauten die Gäste ihren Vorsprung bis auf sechs Tore aus (19:13, 41. Minute). Allerdings sollte eine ähnlich starke Garreler Phase wie zu Beginn folgen. So zeigten die Garrelerinnen Kampfgeist und kamen wieder heran (18:21, 49. Minute).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Allerdings sollte sich in der Schlussphase die individuelle Stärke der HSG deutlich zeigen. „Mareike Zetzmann hat ihre Klasse aufblitzen lassen“, sagte Schwepe. „Es war einfach zu merken, dass Hude Spielerinnen mit Regionalliga-Erfahrung hat. So war das Spiel dann auch spätestens fünf Minuten vor Schluss entschieden (28:20). Daran hatten auch die beiden starken BVG-Torhüterinnen und Alisha Aumann nichts ändern können, die nach mehrwöchiger Pause ihr erstes Spiel machte und siebenmal traf.

Nach zwei schweren Partien – gegen den Tabellenführer und den Zweiten – steht am kommenden Sonnabend die nächste schwierige Aufgabe an. Dann spielt der BVG zu Hause gegen den Dritten aus Habenhausen (19.30 Uhr).

BVG: Krogmann, S. Aumann - Hofmann (1), Kallage (1), Klein, Hegeler, Faske (2), L. Möller, A. Aumann (7), Ruhöfer (3/1), K. Möller (6/5).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.