• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Wolff: „Wir greifen wieder richtig an“

11.05.2018

Garrel /Lastrup Für den Fußball-Bezirksligisten BV Garrel stehen die Wochen der Wahrheit an. Der Tabellenvorletzte spielt am Sonntag, 15 Uhr, zu Hause gegen das abgeschlagene Schlusslicht STV Barßel. Die Garreler sind zum Siegen verdammt, wenn sie im Tabellenkeller Druck auf die Konkurrenz aufbauen wollen. Der FC Lastrup hat zwar bereits 30 Punkte auf dem Konto, aber der Aufsteiger kann noch unten reingeraten. Dies will die Sommer-Elf im Heimspiel gegen Falke Steinfeld (Sonntag, 15 Uhr) verhindern.

FC Lastrup - Falke Steinfeld. Wenn die Lastruper noch einen Sieg einfahren sollten, wäre dies ein Meilenstein auf dem Weg zum Klassenerhalt. Doch dreifach zu punkten, ist in der Liga nicht so einfach. Vor allem wenn der Gegner Falke Steinfeld heißt. An guten Tagen können die Falken jeden Gegner in der Liga auseinandernehmen. Vor allem wenn die Ausnahmekönner Mike Thomas und Paul Kosenkow in Spiellaune sind. Zu dieser Kategorie gehört auch Halil Ablak. Dieser hatte den Lastrupern bereits in der Hinrunde einen Knoten in die Beine gespielt, als er für Aufsteiger SFN Vechta auflief.

Um gegen die Offensivwucht der Steinfelder gewappnet zu sein, hofft Lastrups Trainer Martin Sommer auf ein Mitwirken von Hendrik Themann. Der zweikampfstarke Themann soll dem FCL die nötige Stabilität verleihen. Verletzt ausfallen werden dagegen Felix Jakoby und Jan Ludmann. Ludmann, der bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung im Spiel gegen BW Lohne II (1:3) eine seiner stärksten Spielzeiten im Dress des FC Lastrup absolviert hat, zog sich eine Kapselverletzung zu.

Die Partie gegen Lohne sei nicht nur aufgrund der Verletzung von Ludmann ganz bitter verlaufen, meint Sommer. Ärgerlich sei es gewesen, dass seine Mannschaft nach dem 1:1 von Marius Koopmann, kein zweites Tor nachgelegt habe. „Die Möglichkeiten waren da, denn wir hatten eine richtig starke Drangphase von 20 Minuten“, sagt Sommer.

BV Garrel - STV Barßel. Marcel Wolff, Trainer des BV Garrel, beschreibt die aktuelle Lage seiner Elf mit folgenden Worten: „Wir können jetzt rumheulen und uns hinter Alibis verstecken. Aber dafür hat meine Mannschaft zu viel Charakter. Was hinter uns liegt, können wir nicht mehr ändern. Wir nehmen die Situation an, denken von Spiel zu Spiel und greifen kommenden Sonntag wieder richtig an.“

Bei den Garrelern wird Halil Sat weiterhin verletzt fehlen. Ob die angeschlagenen Spieler auflaufen können, steht in den Sternen. „Man muss sehen, ob die Blessuren größer sind als gedacht“, so Wolff.

An den BV Garrel haben die Barßeler derweil gute Erinnerungen. Schließlich gewannen sie das Hinspiel 1:0. Das Siegtor schoss Barßels damaliger Spielertrainer Sebastian Schlumberger, der mittlerweile für den SV Bevern aufläuft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.