• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Schlemmen an sieben Stationen

02.05.2019

Garrel Schon kurz nach dem Start um 10 Uhr hellten sich die Mienen der Verantwortlichen des RSC Garrel für die Schlemmertour auf, denn es war zwar frisch, aber trocken. Im Laufe des Tages ging es mit der Stimmung der Teilnehmer und auch mit den Temperaturen nach oben. „Es ist doch ganz schön frisch“, kommentierte ein Teilnehmer, der mit dem Rad aus Cloppenburg angereist war. Aber da half wohl ein kräftiger Tritt in die Pedale. Einige Radler hatten vorsichtshalber Handschuhe mitgenommen.

Schon kurz nach dem offiziellen Beginn trafen die ersten Radfahrer bei einer der sieben Stationen ein. Im vergangenen Jahr waren es noch zehn. „Jetzt haben die Teilnehmer an den einzelnen Stationen mehr Zeit“, gewann RSC-Chef Reinhard Meyer der Situation etwas Gutes ab – was die Familien, Freundeskreise und Gruppen auch gern nutzten.

Alle Anbieter sorgten für Kurzweil. Da waren Hüpfburgen aufgebaut, es konnte gemalt werden und wer mochte, konnte auch das Tanzbein schwingen. Unter den Teilnehmen waren viele Familien. Die jüngsten Kinder haben allerdings einen Teil der Strecke in ihren Buggys verschlafen.

Wer an der Bürgerklause, dem Vereinslokal des RSC, die Tour begann, konnte mit einer Hochzeitssuppe gestärkt die etwas mehr als 20 Kilometer angehen. Beim Weinhandel Heinz Lange gab es ein Schmalzbrot, im Auehof ein Finnen-Baguette. Nach der Currywurst im Restaurant Zum Elch luden die Schützen der Kompanie Tweel/Tannenkamp auf dem Hof gr. Hillmann zu einem Schnaps der Marke „Schützen-Liesl- Schluck“ ein. Die Kolpingfamilie stellte den Gästen ihre sanierte und erweiterte Anlage im Pastorenbusch vor. Statt einer Schlemmerei konnten sich die Teilnehmer fotografieren lassen und gleich einen Ausdruck mitnehmen. Das nutzten viele Gruppen. Im Eiscafé Tabeling gab es eine Kugel Eis gratis. Auch für alle, die einen größeren Durst und Hunger mitgebracht hatten, war an allen Stationen reichlich gesorgt.

Die Teilnehmer konnten einen Flyer erwerben, auf dem die Route eingezeichnet war. Gleichzeitig konnte ein Preisrätsel ausgefüllt werden. Das Lösungswort ist ein Beitrag zur Sicherheit der Radler, es lautete „Radhelm“. Wer seinen Flyer ausgefüllt abgegeben hat, darf auf einige schöne Preise hoffen. Als Hauptgewinn winkt eine Wochenendreise. Nicht alle kauften den Flyer, der auch für die kleine Leckerei an jeder Station berechtigte.

„Viele entspannte Menschen, fröhliche Gesichter, Bewegung in frischer Luft und ein Treffen mit Bekannten und Freunden, die Schlemmertour wird gern angenommen“, bilanziert Reinhard Meyer. Auch in diesem Jahr habe man viele bekannte Gesichter gesehen. Wegen des guten Zuspruchs will sich der RSC Garrel weiter aktiv für die Rundtour einsetzen und neue Angebote suchen. Dann fällt im nächsten Jahr die Rundfahrt vielleicht wieder länger aus. Erstmals gab es in diesem Jahr keine Station in einem der Kirchdörfer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.