• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten
+++ Eilmeldung +++

Feuer In Bakum-Lohe
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Gallige Garreler ärgern Falke Steinfeld

15.10.2018

Garrel /Ramsloh Die Formkurve des BV Garrel hat nach dem Wochenende keinen Knick bekommen. Die Garreler knöpften am Sonntag daheim Falke Steinfeld einen Punkt (1:1) ab. Auch für BW Ramsloh gab es ein Erfolgserlebnis zu feiern. Die Saterländer besiegten Hausherr BW Langförden 2:0 (1:0). Für den Aufsteiger war es der zweite Sieg in Folge.

BW Langförden - BW Ramsloh 0:2 (0:1). Vom Spielerischen her, sei es in der ersten Halbzeit einer der besten Auftritte in der bisherigen Saison gewesen, sagte Ramslohs Christian van Hoorn nach Spielende. Auch die Pausenführung, die Halil Dumanoglu in der 28. Minute erzielt hatte, sei verdient gewesen. „Eigentlich hätten wir auch höher führen können“, meinte van Hoorn.

Eine höhere Führung hätte auch eher für Ruhe im Karton sorgen können. Doch es blieb erstmal bei dem knappen Vorsprung. So mussten die Ramsloher, gerade in der Phase von der 55. bis zur 75. Minute, ab und an zittern. „Das war die stärkste Phase von BW Langförden gewesen“, berichtet van Hoorn. Aber Langförden konnte an jenem Tag die Abwehr des Gegners nicht knacken. Van Hoorn lobte daher nicht nur die gesamte Mannschaftsleistung, sondern hob dabei auch die Leistung der Abwehrreihe besonders hervor: „Die Jungs haben richtig geackert und einen großen Anteil am Sieg.“

Acht Minuten vor dem Spielende war es Tobias Böhmann, der die Ramsloher mit 2:0 in Führung schoss. Damit war die Messe gelesen. Der Sieg gehe in Ordnung, so Ramslohs Trainer.

Tore: 0:1 Dumanoglu (28.), 0:2 Böhmann (82.).

BW Ramsloh: Jann Hellmers - Kösters (55. Böhmann), Binner, Penchev, Yenipinar, Schiller, Diemel, Dumanoglu, Tomaszewski (75. Fabian Hellmers), Maguru, Janssen (65. Heyens).

BV Garrel - Falke Steinfeld 1:1 (1:0). Die Falken versuchten über ihre stark besetzte Offensive, ordentlich Druck auf die Garreler auszuüben. Die Garreler hielten mit viel Einsatz und Leidenschaft dagegen, wie ihr Betreuer Andreas Timmermann später erzählte.

Nach sieben Minuten gaben die Steinfelder eine erste Kostprobe ihrer Offensivfreudigkeit ab. Halil Ablak hämmerte den Ball über das Tor. Doch mit zunehmendem Spielverlauf agierten die Garreler nicht nur gallig, sondern auch mutiger. Nermin Becovic vergab nach einer Viertelstunde eine Kopfballchance. In der 17. Minute war es wiederum Nermin Becovic, der versuchte, Falkes Torhüter Constantin Nieberding zu bezwingen. Bekanntlich sind aller guten Dinge drei, obwohl Becovic beim „dritten Versuch“ das Glück auf seiner Seite stand. Als Pascal Looschen aus rund 25 Metern abzog, fälschte Becovic den Ball so stark ab, dass er für Nieberding nicht mehr zu halten war (22.).

In der Folgezeit kamen die Steinfelder gleich zweimal gefährlich vor das Garreler Tor. Beide Male war es Paul Kosenkow (32., 44.). Bei seiner zweiten Aktion schoss er den Ball genau in die Arme von BVG-Torhüter Raffael Koschmieder.

Was passieren kann, wenn man den Ball perfekt trifft, demonstrierte Steinfelds Jan Schockemöhle in der 76. Minute. Er beförderte den Ball per Sahne-Freistoß in den Giebel des Garreler Tores.

Im Anschluss entwickelte sich der spannendste Zeitraum des Spiels. Zuerst scheiterte Nermin Becovic an Nieberding, ehe Semir Becovic den Ball über das Tor semmelte (80.).

Kein Schussglück hatte auch Falkes Mike Thomas, dessen Ball am Tor vorbeizischte (83.). Fünf Minuten später forderten die Garreler nach einem Foul an Nermin Becovic einen Elfmeter. Doch sie bekamen ihn nicht zugesprochen. Die letzte Garreler Offensivaktion des Spiels gehörte wiederum Nermin Becovic, der aber den Ball nicht richtig traf (90.+1).

Auf der Gegenseite wären die Steinfelder fast in Führung geraten. Aber sie hatten die Rechnung ohne Pascal Looschen gemacht. Dieser rettete für sein Team auf der Torlinie (90.+3). Der Punkt fühle sich wie ein Sieg an, sagte Timmermann, der sich freute, dass der BVG weiter auf dem aufsteigenden Ast bleibt.

Tore: 1:0 Nermin Becovic (22.), 1:1 Schockemöhle (76.).

BV Garrel: Koschmieder - Oltmann (67. Schöning), Hasanbasic, Zejnilovic (75. Semir Becovic), Meyer, Pascal Looschen, Raphael Looschen, Fink, Nermin Becovic, Diekmann, Voßmann (79. Siemer).

Schiedsrichter: Melzer (Oldenburg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.