• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Garreler fahren vierten Sieg in Folge ein

09.09.2019

Garrel /Ramsloh /Lastrup Sie haben reichlich Chancen liegen gelassen und standen am Ende doch als Sieger da: Die Bezirksliga-Fußballer des BV Garrel bleiben nach dem vierten Sieg im sechsten Punktspiel oben dran. Am Sonntag setzte sich das Team des Trainers Alket Zeqo mit 3:1 (2:1) zu Hause gegen GW Brockdorf durch. „Die erste Halbzeit konnte man sich gut angucken, die zweite war dann nicht mehr so schön“, sagte Betreuer Waldemar Schneider. Derweil setzte sich auch der positive Lastruper Lauf fort: Der FCL siegte 2:1 bei BW Ramsloh. Es war der dritte Sieg in Serie.

BV Garrel - GW Brockdorf 3:1 (2:1). Die Garreler hatten die erste Hälfte bestimmt und waren schon in der siebten Minute in Führung gegangen. Marcel Meyer hatte einen Freistoß von der Mittellinie aus hoch in Richtung Gäste-Gehäuse geschlagen, und Raphael Walker köpfte zum 1:0 ein. Es folgten weitere gute Garreler Chancen, aber es blieb zunächst beim 1:0. Yannick Bauer per Kopf und Patrick Looschen mit einem Pfostenschuss hätten fast erhöht.

Doch dann brockten sich die Brockdorfer einen Elfmeter der Garreler ein, indem sie Esmir Zejnilovic im eigenen Strafraum foulten. Den fälligen Strafstoß verwandelte Pascal Looschen (22.).

Nur drei Minuten später verpasste Zejnilovic die Chance auf den dritten Treffer, für den auch Linus Backhaus in der 41. Minute aus aussichtsreicher Position nicht sorgen konnte. Stattdessen verkürzten die Grün-Weißen: Einen Konter schloss Jonas Sander zum 1:2 ab (45.+1). „Das war schon ein ärgerliches Gegentor“, sagte Schneider.

Allerdings wurde es trotz Brockdorfer Bemühens für die Garreler in Hälfte zwei nicht wirklich brenzlig. Ganz im Gegenteil: Bauer (75.) und Patrick Looschen (78.) hätten alles klar machen können. Letztlich war es Zejnilovic, der den Umstand nutzte, dass die Brockdorfer nach einer Ecke Meyers nicht weit genug klären konnten, um zum 3:1 einzuschießen (87.). Und für die Garreler gab es noch etwas Erfreuliches: Nach monatelanger Verletzungspause (Schulter) feierte Cedric Mers kurz vor Ende seine Rückkehr.

Tore: 1:0 Walker (7.), 2:0 Pascal Looschen (22., FE), 2:1 Sander (45.+1), 3:1 Zejnilovic (87.).

BVG: Panzlaff - Koopmann, Hasanbasic, Walker, Fink (56. Pham) - Pascal Looschen, Meyer (90. Mers) - Patrick Looschen, Zejnilovic - Bauer, Linus Backhaus (73. Oltmann).

Sr.: Weber (Wardenburg).

BW Ramsloh - FC Lastrup 1:2 (0:0). „Das war eigentlich ein typisches Unentschieden-Spiel“, sagte der Ramsloher Trainer Christian van Hoorn. Dock am Ende eines chancenarmen Duells standen die Gastgeber nicht nur mit leeren Händen da, ihre angespannte personelle Situation hatte sich auch noch verschlechtert.

Dabei hatte sich die zweite Hälfte nach torlosen ersten 45 Minuten gut für die Ramsloher angelassen. Mit einem 30-Meter-Schuss brachte Enock Maguru sein Team in der 47. Minute in Führung.

Doch acht Minuten später sah Sezer Yenipinar Rot (Notbremse). „Diese harte Entscheidung war der Wendepunkt, anschließend haben wir kaum noch was zustande bekommen“, sagte van Hoorn. Und so nahm die Begegnung für die Saterländer einen höchst unglücklichen Verlauf: In der 71. Minute tauchte Felix Jakoby alleine vor Torwart Bartosz Fabiniak auf und glich mit einem flachen Schuss ins rechte Eck aus. Fünf Minuten später köpfte eben jener Jakoby zum 2:1 für die Lastruper ein.

Van Hoorn brachte sich in der 80. Minute als dritten Wechsel selbst, um Druck aufzubauen, aber nur zwei Minuten später musste David Penchev verletzt vom Platz. Nun zu neunt, war das Spiel für die Ramsloher gelaufen.

Tore: 1:0 Maguru (47.), 1:1, 1:2 Jakoby (71., 76.).

BWR: Fabiniak - Binner, Penchev, Yenipinar, Ahua - Fokken, Maguru, Dumanoglu (80. van Hoorn), Hessenius - Diemel (70. Schönhöft), Grzelak (62. Kösters).

FCL: Smulczynski - Ortmann, Haker, Koopmann, Klostermann, Moormann, Bruns (75. Swoboda), Felix Jakoby (86. Malte Jakoby), Fröhle, Themann, Ludmann (90. Zwirchmair).

Sr.: Münkewarf (Leer).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.