• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball: Mit toller Unterstützung in die Oberliga

14.12.2017

Garrel /Ritterhude Nach dem Sieg gegen den VfL Oldenburg hatten die Garreler Handballerinnen es selbst in der Hand, dann hatte in der zweiten Halbzeit des letzten Spiels alles Hand und Fuß, was sie taten, und schließlich konnten sie die Hände zu Siegerfäusten ballen: Die A-Juniorinnen des BV Garrel haben am Samstag bei der TuSG Ritterhude die Oberhand behalten und sind nun als Zweite der Vorrunde für die Oberliga qualifiziert. In Ritterhude hatte das Team der Trainerin Maike Deeben allerdings noch einmal großen Kampfgeist zeigen müssen, um die Chance nicht doch noch aus der Hand zu geben. Schließlich hatte der Gast zur Pause 14:18 zurückgelegen, am Ende triumphierte er aber mit 35:32.

Die Mission Oberliga-Aufstieg war von langer Hand vorbereitet worden. So kümmerte sich ein Orga-Team um Verpflegung und Reiseorganisation. Schließlich sollten die Eltern der Spielerinnen das A-Juniorinnen-Team unterstützen, um am Ende einen guten Grund zu haben, kräftig in die Hände zu klatschen.

In Halbzeit eins wären sie ihren Töchtern wohl am liebsten zur Hand gegangen, schließlich lief es nicht nach Plan. Probleme mit dem Ball, Wurfpech und fehlende Konzentration sorgten dafür, dass sich der BVG einen Vier-Tore-Rückstand einhandelte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber in der Pause schafften es die Garrelerinnen, den Glauben an die eigene Stärke zurückzugewinnen. Christin Hülskamp hatte nun das Heft des Handelns in der Hand. Sie spielte eine Manndeckung gegen die auffälligste Ritterhuderin, setzte im Angriff wichtige Akzente und führte ihr Team an. So arbeiteten sich die Garrelerinnen Hand in Hand näher heran.

Allerdings blieb es spannend. So führte der Gastgeber in der 51. Minute mit 30:28. Aber der BVG sorgte dafür, dass dieser Rückstand im Handumdrehen aufgeholt war und gab anschließend weiter Vollgas, bis der 35:32-Erfolg bejubelt werden konnte. Und dass es sich um einen großen Erfolg handelt, ist nicht von der Hand zu weisen. Spielt doch erstmals seit 2012 wieder ein Garreler Team in der A-Jugend-Oberliga. „Es war sicherlich nicht unser bestes Spiel, aber die zweite Halbzeit ist bezeichnend für die tolle Entwicklung unserer Truppe: Trotz eines Rückstands können wir uns in ein Spiel zurückkämpfen“, freute sich Maike Deeben, die offenbar das richtige Händchen im Umgang mit den Talenten hat.

BVG: Thoben-Göken, Meemken - H. Gerken (3), Kohler (1), Fragge (14/6), M. Hülskamp, Hinxlage, Fitze, Meyer (7/2), Böckmann, I. Gerken (3), Hochartz (1), Burhorst, C. Hülskamp (6).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.