• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball-Oberliga: Garrel will erster Verfolger des TV Oyten II bleiben

23.03.2012

VECHTA Schon an diesem Freitag um 19.30 Uhr kommt es in Vechta (Schulzentrum Nord) zum Spitzenspiel in der Handball-Oberliga zwischen SFN Vechta und dem BV Garrel. Dann möchten Ines Langkabel und Co. gerne den zweiten Platz erfolgreich verteidigen.

Noch hat Garrel bei einem Punkt Vorsprung diese Position nur wegen eines mehr absolvierten Spiels inne, befindet sich aber zurzeit in ausgezeichneter Verfassung, um auch in Vechta gewinnen zu können. Sechs Siege in Folge, darunter ein überzeugender 30:27-Erfolg über den Tabellenführer TV Oyten II, zeigen, was Garrel leisten kann, selbst wenn die Aufgabe besonders schwierig wird.

„Wir haben zuletzt gegen den Vorletzten aus Elsfleth zwar nicht geglänzt, aber in Spielen gegen die Topkonkurrenz uns stets gesteigert“, ist Co-Trainerin und Spielerin Ines Langkabel zuversichtlich und denkt auch gerne ans Hinspiel zurück. Am 11.11.11 gab es nach einer hervorragenden Leistung auf beiden Seiten mit 28:28 ein gerechtes Ergebnis. Allerdings ließ damals Garrel vier Siebenmeter aus. Dafür fehlte auf der Gegenseite die Zweitliga erfahrene Elisabeth Haskamp.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sie dirigiert auf der Mittelposition das Spiel Vechtas und ist obendrein sehr torgefährlich. „Wenn wir ihre Kreis erfolgreich stören können, haben wir gute Chancen, in Vechta zu gewinnen“, so Langkabel, die ein sehr temporeiches Spiel erwartet. Denn Vechta besitzt eine junge und sehr dynamisch agierende Mannschaft, die vom lautstarken und fachkundigen Publikum unterstützt wird.

„Ich hoffe, unsere Fans sind zahlreich vertreten und halten dagegen“, freut sich Langkabel auf ein rassiges Derby, für das Kerstin Möller (Knieverletzung) absagen muss. Der Einsatz Kerstin Aumanns (Schulterverletzung) und Imke Hegelers (Knie) ist fraglich.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.