• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Gefeiert und geehrt

20.12.2018

Zum 10. Jubiläum der Eisbahn „Cloppenburg on ICE“ gab es kürzlich ein einmaliges Programm-Highlight: Das Duell der Champions im Schouten-Cup bei Cloppenburg on ICE. Alle acht Gewinnerteams aus den vergangenen Jahren traten erneut zum Wettbewerb um den ehrwürdigen Titel „Jubiläums-Meister im Eisstockschießen“ an. Folgende Teams waren am Start: Hochspannung Breuer (2009), Sportgruppe Donnerstag (2010), Die Heiligen (2011), Bob der Baumeister (2012), Premio Dinklage / Essen (2013), Bullsei (2014 + 2015), GS-agri (2016), Hochzeitshaus (2017). In den spannenden Vorrundenduellen zeigten die alten Stadtmeister erneut ihr Können und stellten unter Beweis, dass das Eisstockschießen keineswegs verlernt wurde. In einem spannenden und mitreißenden Wettbewerb konnte sich das Team „Bob der Baumeister“ den Sieg sichern und darf sich von nun an „Jubiläums-Meister im Eisstockschießen“ nennen. Hauptsponsor des Eisstockschießens ist seit vielen Jahren die Firma Schouten Blumen und Pflanzen aus Cloppenburg. Zur besonderen Jubiläums-Meisterschaft überreichte Rick Schouten den begehrten Siegerpokal und einen 200 Euro Einkaufsgutschein. Das Finale im eigentlich Eisstockschieß-Wettbewerb findet am Freitag, 21. Dezember, ab 19.30 Uhr statt. Musikalisch begleitet wird das Halbfinale und Finale traditionell von DJ XXXL Kai.

Lange im Dienst

Acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung feierten kürzlich ihr Dienstjubiläum. Hannelore Bruns aus Cloppenburg, Josef Potthast aus Bösel und Helga Wiesner aus Friesoythe sind seit 40 Jahren im öffentlichen Dienst tätig. Hannelore Bruns und Josef Potthast arbeiten seit vielen Jahren im Sozialamt der Kreisverwaltung, Helga Wiesner hat ihren Einsatzort in der Zulassungsstelle Friesoythe. Auf ein 25-jähriges Jubiläum können Marcus Fittje aus Großenkneten (Amt für Wasser- und Abfallwirtschaft), Heidrun Claaßen aus Lohne (Sozialamt), Ludger Markus aus Peheim, Petra Averbeck aus Elsten (beide Straßenverkehrsamt) und Alwin Grever aus Markhausen (Bauamt) zurückblicken. Landrat Johann Wimberg gratulierte den langjährigen Mitarbeitern und wertete deren Treue auch als Zufriedenheit mit den jeweiligen Aufgaben. Im Namen aller Kolleginnen und Kollegen gratulierte der Vorsitzende des Personalrats, Klemens Sieverding, den Mitarbeitern mit einem Blumenstrauß.

Ausgezeichnet

Mehr als 60 Mitglieder der Kolpingsfamilie Cloppenburg folgten der Einladung des Vorstandes zum diesjährigen Kolpinggedenktag, der jedes Jahr zur Erinnerung an den Todestag des Sozialreformers Adolph Kolping am 4. Dezember 1865 begangen wird. Bei der Feier in diesem Jahr wurden besonders viele langjährige Mitglieder geehrt. Schon 25 Jahre dabei sind Agnes Willenbrink, Ludwig Frye und Karin Frye. Bereits seit 40 Jahren ist Heinz-Georg Schwarte in der Kolpingsfamilie aktiv. Für 60 Jahre Treue zum Kolpingswerk wurden Herbert Blömer, Dieter Gövert und Paul Schickling geehrt. Heinz Kruse ist schon seit über 65 Jahren Mitglied. Weitere sieben Jubilare konnten nicht an der Feier teilnehmen. Dazu gehören: Elisabeth Tapken (25 Jahre), Elisabeth und Johannes Kloster, Dietmar Lakeberg, Ludger Drees sowie Jörg Gövert sind seit 40 Jahren und Dietrich Jünke seit 65 Jahren Mitglieder der Kolpingsfamilie Cloppenburg.

Nikolaus kennengelernt

In der Gruppe „Mama lernt Deutsch“ treffen sich jeden Montagnachmittag im Cloppenburger Mehrgenerationenhaus Frauen unterschiedlicher Nationalitäten, um sich auszutauschen und ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Während die Mütter Deutsch lernen, werden die Kinder betreut. In dieser Woche bekam die Gruppe Besuch vom Nikolaus. Gerade die vielen Kinder bestaunten den Nikolaus, da er ihnen aus ihrem Heimatland nicht immer bekannt ist. Besonders groß war die Freude, als der Nikolaus sie mit Süßigkeiten beschenkte. Am weihnachtlich geschmückten Tisch gab es internationales Essen, das die Frauen nach ihrer Tradition zubereitet hatten. Zum Ausklang sangen die Mütter und Kinder gemeinsam Weihnachtslieder.

Pokal geholt

Dreimal Platz eins, wer sollte da schon Steffi Wingbermühle den Hans-Georg-Brehmer-Pokal des 1. Zuges des Bürgerschützenvereins Cloppenburg streitig machen? Da zollten die Mitbewerber Respekt, als sie das Ergebnis bei der Siegerehrung hörten. Hauptzugführer Peter Meyer sowie Schießsportleiterin Dagmar Wilken freuten sich, dass so viele Mitglieder das Jahresabschlussschießen nutzten, um nochmals um einen Pokal zu kämpfen. Das Hans-Georg-Brehmer-Pokalschießen ist seit 1978 so gestaltet, dass jeder Teilnehmer eine Sieges-Chance hat. Obwohl es beim Luftgewehrschießen hervorragende Leistungen gab, entschied auch diesmal das Schießen auf der Glücksscheibe über Sieg oder Niederlage. „Spitzenleistung“, schwärmte die Schießsportleiterin Dagmar Wilken, als sie das Ergebnis des Luftgewehrschießens bekanntgab. Denn nicht weniger als zwölf Schützen kamen über 90 Ringe, wobei Steffi Wingbermühle mit 96 Ringen am besten traf.

Klaus Imsiecke, Michael Lüppen und Reinhard Rudolph erreichten 95 Ringe, gefolgt von Egon Druhmann und Theo Hunkemöller, die 94 Ringe schafften. Über den Tagessieg musste wieder das Knobeln entscheiden. Hier war wieder Wingbermühle mit 41 Augen die Beste, gefolgt von Renate Mohaupt (40) und Erika Druhmann (39). Somit kam Wingbermühle mit insgesamt 137 Ringen auf Platz eins und war Siegerin und Pokalgewinnerin des Wettbewerbs. Auf Platz zwei kam Ludger Ostermann (130 Ringe), gefolgt von Erika Druhmann (130 Ringe). Den Monatspokal nahm Rolf Imsiecke mit nach Hause.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.