• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL-KREISKLASSE SVG: Gehlenberg dreht Zwei-Tore-Rückstand

03.03.2009

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassen-Fußballer des SV Gehlenberg haben sich nach der peinlichen 1:5-Pleite bei Schlusslicht Ramsloh II am Sonntag rehabilitiert. Gegen den VfL Markhausen gewann der SVG dank eines aufopferungsvollen Kampfes in der Schlussphase noch mit 3:2.

Derweil muss der SV Evenkamp seinen Blick wohl wieder nach unten richten, wenn er nicht schleunigst aus dem Winterschlaf erwacht. Beim FC Wachtum setzte es eine deutliche 0:4-Klatsche. Den Blick nach oben richten kann hingegen weiterhin der SV Bevern. Der Tabellen-Zweite liegt nach dem knappen 2:1-Auswärtssieg in Winkum nur noch sechs Punkte hinter Ligaprimus Hansa Friesoythe II.

FC Wachtum – SV Evenkamp 4:0 (2:0). Die Hausherren diktierten die Begegnung nach Belieben. In der achten Minute hatte Marcel Vodde das erste Mal eingenetzt. Markus Niemann ließ in der 21. Minute das zweite Tor folgen. Auch eine höhere Führung zur Pause wäre möglich gewesen, der FC hatte aber mehrere Hochkaräter ausgelassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach dem Seitenwechsel taten sich die Hausherren zunächst schwer, obwohl Evenkamps Markus Deuling kurz vor der Pause die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung gesehen hatte. Erst in der Schlussphase waren die Wachtumer wieder so richtig am Drücker und stellten dann durch Matthias Esters (75.) und Daniel Paals (81.) den auch in der Höhe verdienten Endstand her.

Tore: 1:0 Vodde (8.), 2:0 Niemann (21.), 3:0 Esters (75.), 4:0 Paals (81.).

Sr.: Robbers (Friesoythe).

SV ScharrelSV Nikolausdorf 1:3 (1:2). Die Teams begannen verhalten und neutralisierten sich weitestgehend im Mittelfeld. Erst Mitte der ersten Halbzeit wurde das Spiel „ansehnlicher“ und bot diverse Torraumszenen. So brachte Michael Holzenkamp die Gäste in Front (25.). Dann glich Michael Behrens für die Scharreler sieben Minuten später. Wiederum sieben Minuten später brachte Christoph Menke die clevereren Nikolausdorfer erneut in Führung.

Die Hausherren wirkten daraufhin verunsichert und leisteten sich viele Fehlpässe. Das 3:1 durch Christoph Holzenkamp brach den Scharrelern schließlich das Genick, so dass die effektiven Gäste aus Nikolausdorf verdientermaßen drei Punkte mit nach Hause nahmen.

Tore: 0:1 M. Holzenkamp (25.), 1:1 Behrens (32.), 1:2 Menke (39.), 1:3 C. Holzenkamp (73.).

Sr.: Jelken (Harkebrügge).

SV Gehlenberg – VfL Markhausen 3:2 (0:1). Bereits nach vier Minuten zappelte der Ball das erste Mal im Gehlenberger Netz. Markhausens David Langlitz hatte für die Gästeführung gesorgt. Die Hausherren kamen ebenfalls zu Chancen, Andre Lampen und Dennis Reiners scheiterten aber an VfL-Keeper Niklas Hogertz.

Auf der anderen Seite bewahrte Schlussmann Dennis Bruns in der 50. Minute zunächst vor einem höheren Rückstand, musste sich aber knapp zwanzig Minuten später Langlitz geschlagen geben (69., FE). Kurz nachdem Stefan Bäker es verpasst hatte, endgültig den Sack zuzumachen, läutete Dennis Reiners per Foulelfmeter im Gegenzug die Gehlenberger Aufholjagd ein. Zwei Minuten später machte Reiners den Doppelschlag perfekt und glich mit einem Distanzschuss aus.

Kurz vor dem Ende wurde es dann noch einmal richtig turbulent. Erst köpfte Hannes Steenken die Hausherren doch noch zum Sieg (89.). Dann sah Bernd Köss die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels.

Tore: 0:1, 0:2 Langlitz (4., 69., Foulelfmeter), 1:2, 2:2 Reiners (80., Foulelfmeter, 82.), 3:2 Steenken (89.).

Sr.: Grave (Varrelbusch).

SC Winkum – SV Bevern 1:2 (1:1). Die Hausherren erzielten mit ihrer ersten und einzigen Chance in Halbzeit eins die Führung. Kevin Willen traf nach Vorarbeit von Gerold Brümmer ins Schwarze (4.). Daraufhin spielte aber nur noch der SV Bevern. Nach dem schnellen Ausgleich durch Paul große Macke (16.) verhinderte Winkums Keeper Frederik Hegger das 1:2.

Zwar ließ der Beverner Druck in der zweiten Halbzeit etwas nach, die spielbestimmende Mannschaft stellten die Gäste dennoch. Zu wenig boten die Hausherren im Spiel nach vorne an. So erzielte Sebastian Dietrich schließlich den hochverdienten Führungstreffer (65.). Daraufhin verlegten sich die Beverner aufs Kontern, blieben so aber weiter die gefährlichere Mannschaft und waren einem dritten Treffer näher, als die Hausherren dem Ausgleich.

Tore: 1:0 Willen (4.), 1:1 große Macke (16.), 1:2 Dietrich (65.).

Schiedsrichter: Meyer (Nikolausdorf).

Die Begegnungen zwischen dem BV Bühren und SW Lindern, dem SV Höltinghausen II und BW Ramsloh II sowie die Partie SV Emstek II gegen SV Hansa Friesoythe II sind dem Dauerregen der vergangenen Woche zum Opfer gefallen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.