• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SG Elisabethfehn/Harkebrügge unter Wert geschlagen

21.08.2018

Gehlenberg /Elisabethfehn Während die FSG aus Gehlenberg nach dem zweiten Sieg in der Frauenfußball-Bezirksliga Mitte die Tabellenführung übernahm, wartet in der Gruppe Nord Elisabethfehn/Harkebrügge auf den ersten Punktgewinn. Allerdings führten auch umstrittene Entscheidungen zu einem deutlichen 1:5 in Herbrum.

SG Holdorf/Handorf-Langenberg - FSG Gehlenberg-Neuvress/Hilkenbrook/Rastdorf 2:3 (1:2). Die FSG baut ihren guten Start aus, auch wenn es vor dem ersten Auswärtsspiel dieser Saison nicht einfach wurde, denn dem Trainerduo Werner Bruns/Siegfried Kleinau standen fast nur Defensivspielerinnen zur Verfügung. Dennoch machten die Gäste sofort das Spiel, ließen Möglichkeiten aus und lagen nach 14 Minuten plötzlich im Rückstand.

Eine Flanke von Klara von Lehmden landete im Strafraum und danach überraschend im FSG-Gehäuse. Doch diesen Schock verarbeitete der Gast schnell. Martha Müller glich nur sechs Minuten später aus, und vier Minuten danach hatte Alina Völker mit dem 2:1 die Partie perfekt gedreht. Mit diesem Vorsprung im Rücken schaltete die FSG einen Gang zurück.

In der 54. Minute leisteten sich die Gästen einen Abspielfehler im Mittelfeld, die SG schaltete schnell um und glich durch Anna Kemper aus. Mit dem Remis wollte sich die FSG, auch wenn sie nur mit einer Stürmerin angereist war, nicht abfinden. Zwei Minuten vor Schluss erzwang der Gast eine Eckenserie. Nach dem dritten Eckball stand Caroline Flach frei und sorgte mit dem umjubelten 3:2 für den ersten Auswärtssieg und die Tabellenführung.

FSG: Hachmöller - Schade (57. Kollmer), Remmers, Haar (70. J. Plaggenborg), Wempe, Siegel, Völker, Flach, Wöste, Müller, Hansen.

SV Herbrum - SG Elisabethfehn/Harkebrügge 5:1 (1:0). Ein wenig haderte der Gast auch mit dem Unparteiischen, der seiner Meinung nach die 1:0-Pausenführung für Herbrum aus abseitsverdächtiger Position zugelassen hatte. Vor der Pause hätte die SG ausgleichen können. Einen Freistoß von Muriel Block verlängerte Dorothea Grüneberg per Kopf auf Carina Fugel, die aus kurzer Distanz den Ball über das Tor schoss. Nach Wiederanpfiff gelang das 1:1. Block legte für Carina Fugel auf, die den Ball über die Torfrau hinweg ins Netz lupfte (47.). Doch sechs Minuten später markierte Herbrum erneut die Führung. Nach einem Freistoß soll die Torschützin im Abseits gestanden haben. Jennifer Sibum protestierte wohl zu heftig und sah die gelbe Karte.

Noch war die Partie offen, zumal nach einer Hereingabe von Grüneberg in der 55. Minute Block nur knapp das Tor verfehlte. Auch das 3:1 für den SV war umstritten, dem Ballgewinn, der zum Tor führte, soll ein Foul an Doris Rieken vorausgegangen sein (67.). Kurz danach erhöhte Herbrum auf 4:1. Zehn Minuten vor dem Ende hätte Jacklyn Finegan nach einem Fugel-Freistoß per Kopfball fast verkürzt, doch die Torhüterin parierte. Kurz vor dem Abpfiff erhöhte Herbrum, das nach zwei Siegen nun Tabellenzweiter ist, auf 5:1.

SG: Jana Jüdiges - Pörschke, Hupens (42. Lammers), Waden, N. Kramer, Block, Rieken (78. J. Kramer), Sibum, J. Kramer (58. Schlump, 78. Finegan), Fugel, Grüneberg (58. Julia-Sophie Jüdiges).

Jürgen Schultjan
Lokalsport
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2806

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.