• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Gehlenberg schlägt sich in Pokal gegen Hansa achtbar

31.07.2017

Gehlenberg /Friesoythe Lange dem Bezirkspokal-Halbfinalisten des vergangenen Saison, Hansa Friesoythe, durchaus Paroli geboten. Doch am Ende siegten die Gäste mit 5:2 (2:1) beim ambitionierten Kreisliga-Aufsteiger SV Gehlenberg. Gut 400 Zuschauer sahen eine gute Partie. Der Landesligist besaß erwartungsgemäß mehr Spielanteile besaßen, ein Zwei-Klassen-Unterschied war aber nie zu spüren.

Erst kurz vor der Pause wurde es turbulent. Zunächst bediente Duc-Trug Pham beim 1:0 seinen Torjäger Robert Plichta mit einem geschickten Querpass (39.). Ähnliche Situation ergab sich drei Minuten später, als sich Plichta durchsetzte, den Torwart umkurvte und aus spitzem Winkel Glück hatte, dass Hannes Behnen den Versuch ins eigene Netz abfälschte.

Gehlenberg schockte dies keineswegs. Denn in der 44. Minute konnte Stefan Langliz mit einem Freistoß flach ins Eck auf 1:2 verkürzen. Pech für die Gastgeber, dass ihr triogefährliche Mittelfeldspieler Vitali Heidt verletzungsbedingt nicht mehr mitwirken konnte. Gehlenberg war gezwungen, im Angriff umzustellen, konnte allerdings lange das Ergebnis halten, da Friesoythe erst in der 69. Minute durch Gerri Thomes für Gefahr sorgte, der Kopfball knapp übers Tor segelte. Da köpfte Nachwuchsspieler David Schiller drei Minuten später nach einem Eckball besser, sorgte für das 3:1, worauf sich Hansa aber nicht ausruhen.

In der 73. Minute foulte Hansa-Keeper Carsten Hackstette Marvin Einhaus, so dass Spieltrainer Marco Delgado per Elfmeter zum 2:3 kurz für Spannung sorgen konnte. Den an diesem Abend war auf Hansa-Torjäger Plichta verlass, der mit zwei Treffer zum 5:2 (79., 87.) den, vielleicht um ein Tor zu hohen Pokalsieg der Gäste perfekt machte. Hansa trifft damit in der zweiten Runde an diesem Sonntag um 15 Uhr beim STV Barßel an.

Tore: 0:1 Plichta (39.), 0:2 Behnen (42., Eigentor), 1:2 Langliz (44.), 1:3 Schiller (72.), 2:3 Delgado (74., Foulelfmeter), 2:4, 2:5 Plichta (79., 87.).

SV Gehlenberg: Norrenbrock - Rühländer, Rolfes, Behnen, Hamid (46. Jansen), Frerichs, Th. Steenken, Delgado, H. Steenken (73. Meemken), Langliz, Heidt (46. Einhaus).

Hansa Friesoythe: Hackstette - Bröring, Werner (73. Matthiesen), Schlangen, Thomes, Kahled (62. Moussa), Siderkiewicz, Pham (57. Becovic), Plichta, Schiller, Jahdadic. Schiedsrichter: Tim Otten (Wardenburg).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.