• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

16 Tage, 7500 Kilometer: Mit dem Nissan um die Ostsee

05.06.2019

Gehlenberg Es dauert nicht mehr lange, dann gehen Jan Paschetag (44) aus Hannover und Max Kersting (45) aus Friesoythe-Gehlenberg eine besondere Wohngemeinschaft auf Zeit ein: 16 Tage lange werden die beiden Freunde in ihrem Nissan Patrol Station Wagon (Baujahr 1989) um die Ostsee fahren. Mindestens 7500 Kilometer warten auf die beiden bei der Baltic Sea Circle Rallye.

Mit Wohngemeinschaften haben die beiden, die sich als Team Lost NordOst mit der Startnummer 200 auf die Rallye begeben, schon so ihre Erfahrungen gemacht. „So haben wir uns kennengelernt“, erzählt Kersting. Das war vor 20 Jahren in Studienzeiten in Hannover. „Ich war der einzige Bewerber, aber das hab ich erst später erfahren.“

Lange Freundschaft

Aber aus dieser, vielleicht notgedrungenen, WG-Zusage entwickelte sich eine Freundschaft, die bis heute anhält. Kersting und Paschetag haben in den vergangenen Jahren schon mehrere Reisen miteinander unternommen, darunter auch eine gemeinsame Fahrt im Auto nach Rumänien. Aber 16 Tage zusammen in einem Auto, wird eine neue Herausforderung. „Das wird auch mal schwierig“, ist sich Paschetag sicher, „aber wir wissen, auf was wir uns einlassen und kennen die Stärken und Schwächen des anderen.

Zwei Wochen Bedenkzeit

Die Baltic Sea Circle Rallye: Von Hamburg bis zum Nordkap

Der Veranstalter der laut eigenen Angaben „nördlichsten Rallye des Erdballs“ ist der Superlative Adventure Club aus Hamburg. Die Baltic Sea Circle Rallye findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt.

Start der Rallye ist am Samstag, 15. Juni, in Hamburg am Fischmarkt. Von dort geht es durch Skandinavien zum Nordkap, bevor die Route über Finnland, Russland und das Baltikum wieder nach Hamburg führt.

Die mehr als 200 Teams werden am Sonntag, 30. Juni, wieder am Hamburger Fischmarkt erwartet.

Die Rallye hat besondere Regeln: So muss das Fahrzeug mindestens 20 Jahre alt sein. Navigationsgeräte sind verboten, die Teams müssen sich über Karte und Kompass orientieren – und dürfen keine Autobahnen nutzen. Jedes Team verpflichtet sich, mindestens 750 Euro für den guten Zweck zu sammeln.

Auf die Rallye (siehe Infokasten), die in diesem Jahr zum neunten Mal stattfindet, sind die beiden durch einen Arbeitskollegen von Kersting aufmerksam geworden. „Ich hab dann gleich mit Jan gesprochen, ob wir da nicht mitfahren wollen“, erinnert sich Kersting. „Und der Jan hat dann erstmal zwei Wochen drüber nachgedacht“, ergänzt Paschetag. Nach dem Verdauen des ersten Schocks und Rücksprache mit der Familie hat er dann aber zugesagt.

Dosen-Ravioli oder nicht?

Am Wochenende des Gehlenberger Schützenfestes haben sich die beiden das letzte Mal vor dem Rallye-Start am Samstag, 15. Juni, gesehen. Vorbereitet ist (fast) alles. Der Wagen, den Kersting seit 2013 besitzt und den die beiden Hector getauft haben, ist beklebt und ausgebaut und an Verpflegung ist auch gedacht. „Wir nehmen einen Grundstock an Konserven mit“, sagt der Friesoyther. „So Dosen-Ravioli oder so.“ Ein kritischer Blick von der Seite: „Ne, ne, da reden wir noch drüber“, sagt Paschetag und muss lachen. Nur beim Kartenmaterial, Navigationssysteme sind während der Rallye verboten, müssen die beiden Abenteurer in spe noch in sich gehen.

Klar ist hingegen, worauf sich die beiden während der Baltic Sea Circle Rallye besonders freuen: auf die Landschaft. Da sind sie sich einig. „Und darauf, einfach unterwegs zu sein“, so Kersting. Auf Sieg fahren die beiden derweil nicht. „Aber wir wollen schon möglichst viele Aufgaben mitnehmen“, so Paschetag. Denn jedes Team erhält beim Start ein sogenanntes Roadbook, in dem sowohl die grobe Route als auch verschiedene Aufgaben beschrieben sind.

Sammeln für guten Zweck

Und für den guten Zweck fährt das Team Lost Nordost, wie alle anderen Teams ebenfalls, auch: Kersting und Paschetag haben sich für die Seite abgeordnetenwatch.de „und eine transparente Politik“, entschieden, erklärt Kersting.


Mehr Infos zum Team unter   www.lostnordost.de 
Alle Teams aus der Region unter   www.nwzonline.de/balticseacircle 
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2154
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.