• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball: Gehlenberg zeigt Markhausen Grenzen auf

19.04.2011

LANDKREIS CLOPPENBURG Die Fußballer des SV Gehlenberg haben am Wochenende einem der ärgsten Konkurrenten im Kampf um den Titel in der 1. Kreisklasse die Grenzen aufgezeigt. Die Mannschaft von Trainer Andreas Brake feierte einen 2:0-Erfolg beim Tabellendritten VfL Markhausen (51 Zähler). Damit hat der Tabellenführer 58 Punkte auf dem Konto. Nur einen Punkt dahinter liegt der SV Bösel, der sich am Wochenende von seiner besten Seite gezeigt hat. Der Tabellenzweite gewann das Auswärtsspiel beim SC Sternbusch II locker 5:1.

FC Wachtum - SV Altenoythe II 4:1 (2:1). Wachtum begann furios: Patrick Middendorf schoss in der 3. Minute das 1:0 für die Gastgeber. Doch die Gäste glichen schon in der 11. Minute aus: Thomas Fuhler hatte einen Wachtumer Abwehrfehler bestraft. Danach sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch. Sechs Minuten vor dem Seitenwechsel brachte Matthias Esters die Gastgeber wieder in Führung.

Im zweiten Durchgang bekamen die Wachtumer das Spiel besser in den Griff. Middendorf erhöhte in der 60. Minute auf 3:1. Altenoythes Widerstand erlahmte. Esters markierte in der 70. Minute sogar das 4:1. Fazit: ein in jeder Hinsicht verdienter Sieg für Wachtum.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Middendorf (39.), 1:1 Fuhler (11.), 2:1 Esters (39.), 3:1 Middendorf (60.), 4:1 Esters (70.).

Schiedsrichter: Freerksen (Peheim).

SC Sternbusch II - SV Bösel 1:5 (0:3). Lockerer Sieg für Bösel: Der Tabellenzweite entschied das Spiel bereits im ersten Durchgang. Konstantin Kissner (15.), Daniel Raker (31.), Andreas Küther (33.) und Nikolai Müller (40.) hatten getroffen. Zwar nahmen die Gäste im zweiten Durchgang den Fuß vom Gaspedal, allerdings blieb Sternbuschs Reserve hoffnungslos unterlegen. In der 70. Minute erhöhte Christoph Niemöller auf 5:0 für Bösel. Den einzigen Treffer der Gastgeber erzielte Andre Gaak in der 86. Minute.

Tore: 0:1 Kissner (15.), 0:2 Raker (31.), 0:3 Küther (33.), 0:4 Müller (40.), 0:5 Niemöller (70.), 1:5 Gaak (86.).

Schiedsrichter: Yasin (Garrel).

SV Emstek II - SV Evenkamp 2:2 (2:0). In der ersten Halbzeit waren die Emsteker klar besser. Thomas Stukenborg erzielte in der 13. Minute das verdiente 1:0. Zehn Minuten später erkannte Schiedsrichter Andreas Meyer einen weiteren Emsteker Treffer wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht an. Doch die Gastgeber mussten nicht lange auf das zweite Tor warten. In der 25. Minute netzte Christian Tönnies ein. Der Bezirksliga-Reserve boten sich anschließend zahlreiche Chancen. Aber es gelang ihr nicht, das Spiel vorzeitig zu entscheiden.

So kam es, wie es kommen musste: Evenkamps Spielertrainer Sascha Anneken schoss in der 57. Minute den Anschlusstreffer. „Das war klar Abseits“, monierte Emsteks Trainer Uwe Künnen. Statt konzentriert weiterzuspielen, haderte seine Mannschaft mit dem Schiedsrichter und brach ein. Die Folge: Anneken glich in der 79. Minute aus – Emsteks Reserve hatte den Sieg verschenkt.

Tore: 1:0 Stukenborg (13.), 2:0 Tönnies (25.), 2:1, 2:2 Anneken (57., 79.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf).

BW Galgenmoor - BV Neuscharrel 2:0 (0:0). Die Partie war zerfahren. Sie war kampfbetont. Sie war ausgeglichen. Zur Pause stand es 0:0.

Im zweiten Durchgang steigerten sich die Teams. Galgenmoor ließ Neuscharrel kommen und konterte die Gäste eiskalt aus. Paul Rack erzielte in der 79. Minute das 1:0. Kurz vor Schluss erhöhte Thomas Enders auf 2:0 – die Entscheidung (89.). Die Galgenmoorer gewannen verdient, weil sie die besseren Chancen hatten.

Tore: 1:0 Rack (79.), 2:0 Enders (89.).

Sr.: Schön (Bakum).

VfL Markhausen - SV Gehlenberg 0:2 (0:1). Markhausens Trainer Bernd Horstmann war enttäuscht. Sein Team hatte sich viel vorgenommen. „Allerdings konnten wir das nicht umsetzen.“ Der Tabellenführer sei eindeutig besser gewesen, habe mehr Chancen gehabt und hätte einen verdienten Sieg eingefahren, sagte er. Rene Meemken hatte die Gäste in der 15. Minute in Führung gebracht, Jens Faske die Partie in der 76. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter entschieden.

Tore: 0:1 Meemken (15.), 0:2 Jens Faske (76., Foulelfmeter).

Gelb-Rote Karte: Eduard Langlitz (90., VfL Markhausen/wiederholtes Foulspiel).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn).

BV Bühren - SV Nikolausdorf 0:2 (0:2). Nikolausdorf begann stark und überrumpelte die schläfrigen Gastgeber: Manuel Timmerevers (10.) und Christoph Holzenkamp (23.) sorgten per Kopf für Nikolausdorfs frühe 2:0-Führung.

Im zweiten Durchgang steigerten sich die Gastgeber, die ohne fünf Stammspieler angetreten waren. Jens Sündermann (52.) und Oliver Kock (70.) hatten zwar gute Möglichkeiten, doch letztlich fehlte den Bührenern die Durchschlagskraft. Die Gäste konnten den Vorsprung so problemlos über die Zeit schaukeln.

Tore: 0:1 Timmerevers (10.), 0:2 Holzenkamp (23.).

Sr.: Wernke (Peheim).

TuS Emstekerfeld II - SV Petersdorf 2:4 (1:3). Die ersten 20 Minuten gingen an die Gäste: Thore Schlarmann brachte sie in der 19. Minute in Führung. Zwar schoss Joost Baade in der 30. Minute den Ausgleich, doch Carsten Behrens (34.) und Christoph Drees (43.) schlugen noch vor der Pause zurück. Petersdorf führte verdient mit 3:1.

Im zweiten Durchgang spielte der TuS wie ausgewechselt. Baade erzielte in der 56. Minute den Anschlusstreffer. Das 3:3 lag in der Luft. Doch nachdem Serhat Aktas in der 77. Minute Petersdorfs vierten Treffer geschossen hatte, war die Partie gelaufen.

Tore: 0:1 Schlarmann (19.), 1:1 Baade (30.), 1:2 Behrens (34.), 1:3 Drees (43.), 2:3 Baade (56.), 2:4 Aktas (77.).

Sr.: Lauhöfer (Großenkneten).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.