• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Gehlenberger Höhenflug hält an

18.04.2005

KREIS CLOPPENBURG

und Dominik Klausing KREIS CLOPPENBURG - Der Weg des SV Bethen in der Fußball-Kreisliga führt weiterhin Richtung Aufstieg. Gegen die ebenfalls ambitionierten Gäste aus Ramsloh gab es ein souveränes 3:0. Die Verfolger Gehlenberg und Emstekerfeld bleiben nach Siegen aber dran.

SV ScharrelSV Gehlenberg 0:2 (0:2). Die Scharreler präsentierten sich am Sonnabend wie ein Absteiger. Gehlenberg hingegen knüpfte an die zuletzt starken Auftritte an und machte bereits vor der Pause alles klar. Jens Lübbers (18.) und Spielertrainer Hermann Rumpke (30.) brachten die Kugel im Scharreler Netz unter. Selbst eine Gehlenberger 3:0-Pausenführung war durchaus möglich. Rumpke zielte in der 43. Minute aber knapp vorbei. Scharrels einzige nennenswerte Möglichkeit ließ Marc Börgers wenige Sekunden nach dem 0:1 aus. Nach dem Seitenwechsel brachten die Gäste den Dreier sogar mit angezogener Handbremse ungefährdet ins Ziel.

Tore: 0:1 Lübbers (18.), 0:2 Rumpke (30.).

SR: Hüntling; SRA: Lietz (Ramsloh).

SV CappelnFC Sedelsberg 3:1 (0:1). Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer am Sonnabend in Cappeln. Die zumeist durch Konter gefährlichen Gäste hatten zunächst alles im Griff. Drei Minuten vor der Pause erzielte Christian Wolf das überfällige 1:0. Zuvor hatte Peter Vohlken gleich zwei Hochkaräter und damit eine vorentscheidende Gästeführung ausgelassen (30., 39.).

Nach Wiederbeginn war Cappeln nicht wiederzuerkennen. Die Pausenpredigt von SVC-Spielertrainer Frank Kohlsdorf hatte ihre Wirkung nicht verfehlt. Spätestens als Dirk Marischen mit einem 20-Meter-Hammer ausglich, glitt Sedelsberg das Spiel aus den Händen. Kohlsdorf (76.) und Christoph Oppermann (80.) machten innerhalb von nur vier Minuten den unter dem Strich verdienten Cappelner Dreier perfekt. Damit bleibt Cappeln die Mannschaft der Stunde.

Tore: 0:1 Wolf (42.), 1:1 Marischen (70.), 2:1 Kohlsdorf (76.), 3:1 Oppermann (80.).

SR: Moormann (Thüle); SRA: Bock, Preit (Molbergen).

SV Bethen – BW Ramsloh 3:0 (2:0). Die Gäste begannen zwar ordentlich, fanden nach der 1:0-Führung des Tabellenführers durch Jens Schmidt (18.) aber kaum noch statt. Als Frank Zielske kurz vor der Pause per sehenswertem Seitfallzieher ins Schwarze traf, hatte der Tabellenführer bereits alles im Griff und erhöhte nach exakt einer Stunde durch Florian Quaing zum verdienten Endstand.

Tore: 1:0 Schmidt (18.), 2:0 Zielske (43.), 3:0 Quaing (60.).

SR: Möhlmann; SRA: Ortmann, Balster (alle Mühlen).

SF SeveltenFC Lastrup 4:0 (1:0). Die Gastgeber erwischten dank des Treffers von Marc Buhrke (6.) einen Traumstart. Nach einem weiteren Treffer durch Dennis Custovic (68.) mussten die bis dahin gut mitspielenden Gäste aber die Segel streichen.

Tore: 1:0, 3:0 Buhrke (6., 78.), 2:0 Custovic (68.), 4:0 Langletz (84.).

SR: Baalmann (Löningen).

TuS EmstekerfeldBV Essen 2:0 (1:0). „Schwach gespielt, aber Hauptsache gewonnen“, kommentierte TuS-Betreuer Michael Gentzsch die Leistung seiner Mannen. Die Gastgeber hatten zwar gut begonnen und waren durch einen Foulelfmeter von André Diekmann in Front gegangen (12.), ließen sich danach aber fast die Butter vom Brot nehmen. Nachdem die Gäste einen Lattenkracher zu verzeichnen gehabt hatten, machte Christian Kellermann (64.) den Sieg für die Hausherren perfekt.

Tore: 1:0 Diekmann (12., FE), 2:0 Kellermann (64.).

SR: Hohnhorst (Sevelten); SRA: Siemer, Menke.

SV StrücklingenBV Varrelbusch 5:3 (0:0). Eine Halbzeitpredigt und die Einwechslung des späteren Doppeltorschützen Stefan Speckmann brachte die Nordkreisler auf Siegkurs. Nach einer beruhigenden 4:1-Führung versuchten die Hausherren nur noch das Ergebnis zu verwalten und mussten bis zum 5:3 durch Michael Kramer (90.+2) sogar noch einmal zittern. Der abstiegsbedrohte BVV haderte mit Schiedsrichter Lietz, der zwei „unberechtigte“ Elfmeter gegeben habe und Heiko Hochartz in der Nachspielzeit mit einer Ampelkarte des Feldes verwies.

Tore: 1:0 Speckmann (60.), 2:0 Stern (62., Foulelfmeter), 2:1 Röckmann (70.), 3:1 Speckmann (75.), 4:1 Schulte (77.), 4:2 Bendleb (78.), 4:3 Kaya (85.), 5:3 Kramer (90.+2).

SR: Lietz (Ramsloh); SRA: Diekmann, Schell.

SV Altenoythe II – DJK Elsten 5:3 (3:1). Ein verschlafener Beginn in der zweiten Halbzeit brachte die Hohefelder nach einer 3:1-Führung unnötigerweise in Bedrängnis. Danach besannen sich die Gastgeber aber auf die Leistung der ersten Hälfte und gewann auch in der Höhe verdient.

Tore: 1:0, 2:0 Köhler (16., 36.), 2:1 Moormann (41.), 3:1 Eilers (43., FE), 3:2 Wendeln (54.), 4:2 Reinken (60.), 4:3 Düker (68.), 5:3 von Uchtrup (85.).

SR: Memering (Neuscharrel); SA: Käter, Memering.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.