• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL-BEZIRKSOBERLIGA: Gentzsch nimmt sich Offensivkräfte kräftig zur Brust

09.03.2009

AURICH /PAPENBURG Irgendwie ist bei den Fußballern des TuS Emstekerfeld im Jahr 2009 der Wurm drin. Am Sonnabend setzte die Elf von Trainer Uli Borchers das Gastspiel in der Bezirksoberliga bei der Spielvereinigung Aurich mit 0:1 in den Sand und muss verstärkt Richtung gefährdete Zone blicken. Derweil landete die Reserve des BV Cloppenburg im Rennen um den Klassenerhalt am Sonnabend einen 1:0-Coup bei der Zweitvertretung des VfB Oldenburg.

SpVg Aurich - TuS Emstekerfeld 1:0 (0:0). Mächtig angesäuert war Emstekerfelds Fußball-Obmann Michael Gentzsch nach der Niederlage in Ostfriesland. „So kann es nicht weitergehen. Die Leidenschaft, die uns in der Hinrunde ausgezeichnet hat, ist weg. Hinten geht’s meistens – aber vorne. Das ist Standfußball. Jeder wartet nur auf den Ball, und dann wird Hacke, Spitze, eins, zwei, drei gespielt. Das geht in dieser Liga nicht. Wir müssen einige Herren schleunigst richtig ins Gebet nehmen.“

Dabei durften die Gäste durchaus auf Zählbares hoffen. Nachdem Aurichs Anfangsoffensive unbeschadet überstanden worden war, neutralisierten sich die Teams. „Es gab unglaublich viele Ballverluste. Schön anzusehen war’s nicht“, so Gentzsch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause hatte Emstekerfeld dann seine beste Phase: Markus Wichmann nach herrlichem Pass von Angelo Herrendörfer (47.) und Manndecker Markus Bohmann, der aus dem Gewühl aus vier Metern verzog (60.), ließen die Führung aus. Jetzt war Aurich wieder wach. Nach einem TuS-Stellungsfehler traf Lüke Frerichs mit einem unhaltbaren Kracher aus 14 Metern (67.).

„Dann ging bei uns nichts mehr“, grollte Gentzsch. Lob erhielt nur der für den beruflich verhinderten Mathias Schümann im Tor stehende Andi Luttmer. „Was unsere graue Eminenz bis zum Schluss noch weggefischt hat, war echt stark.“

Tor: 1:0 Frerichs (67.).

TuS Emstekerfeld: Luttmer - Volker Kliefoth - Herrendörfer, Bohmann - Sahin, Thorsten Kliefoth, Wichmann (85. Kellermann), Darilmaz (78. Groß), Kroner (70. Meyer), Ablak - Jänicke.

Sr.: Zielsdorf (Meppen).

VfB Oldenburg II - BV Cloppenburg II 0:1 (0:0). „Dieser Sieg war wichtig. Wir haben ihn uns verdient, weil die Jungs einen unglaublichen Willen gezeigt haben“, freute sich Cloppenburgs Spielertrainer Steffen Bury. Die Entscheidung fiel vier Minuten vor Schluss: Torsten Kaiser wurde im Oldenburger Strafraum umgesenst – klarer Elfmeter. Til Bettenstaedt legte sich die Kugel zurecht und traf.

In einem von beiden Seiten mit offenem Visier geführten Match hatten die Gastgeber zunächst Vorteile. „Dann haben wir gemerkt, dass sie hinten anfällig sind und von Minute zu Minute weiter vorgeschoben“, sah Bury, wie seine Risikobereitschaft belohnt wurde.

Ein Sonderlob hatte er für A-Juniorenkeeper Nils Kordon parat. „Er hat in allen kritischen Situationen überragend gehalten.“ Zudem rettete in der 70. Minute der Pfosten für die BVC-Reserve, die in den Schlussminuten noch drei Riesenchancen versemmelte. Überdies scheiterte Bettenstaedt Sekunden vor Schluss nach einem Foul an Henning gr. Macke mit einem Foulelfer.

Bitter: Im ersten Durchgang musste die Partie für mehr als 30 Minuten unterbrochen werden, da sich Oldenburgs Michael Lienhardt einen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen hatte.

Tor: 0:1 Bettenstaedt (86., Foulelfmeter).

BV Cloppenburg II: Kordon - Seidel, Torsten Kaiser, Groß, Thien - Kaya (75. Sezer), Eilers (46. Fischer), gr. Macke, Andre Kaiser (80. Bury), Rüstem - Bettenstaedt.

Sr.: Jaentsch (Dötlingen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.