• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Geschickt und schnell mit Rollstuhl fahren

22.03.2016

Altenoythe Unter dem Motto „Spiel, Sport und Spaß“ war am Sonnabend zum Familientreff für Familien mit Kindern mit Handicap in die Sporthalle Altenoythe an der Schulstraße eingeladen worden. Das von Agnes Preuth, Cornelia Nemeth und Paula Tapken vom Caritas-Verein Altenoythe initiierte Treffen fand zum fünften Mal statt. Der Familientreff hat mit Thomas Pfeifer und Christian Willenborg, der für den sportlichen Ablauf verantwortlich zeichnet, zwei weitere Helfer gefunden.

Alle drei Monate, so war es geplant, wollte man zu den sportlichen und geselligen Treffen zusammenkommen. Doch diese Pläne sind mittlerweile überholt. Jetzt wird geplant, sobald man die Hallenstunden von der Stadt Frie-
soythe bekommt, sich monatlich zu treffen. „Interesse und Begeisterung hierfür sind bei allen vorhanden“, erzählt Agnes Preuth. Anfangs trafen sich die Familien drei Mal im Veranstaltungshaus der Caritas an der Schulstraße, doch dann brauchte man aufgrund der Nachfrage mehr Platz und wechselte in die Sporthalle, in der man sich jetzt zum zweiten Mal traf. Mit fünf Familien war man angefangen. Inzwischen haben sich zwölf Familien zum Mitmachen angemeldet. Geschwisterkinder sind beim Familientreff natürlich auch dabei.

Allen Kindern – ob mit oder ohne Handicap – wird ein tolles Programm geboten, welches für viel Bewegung und jede Menge Spaß sorgt. Auch die Eltern machen mit und erleben nicht nur auf Augenhöhe Sport mit ihren Kindern, sondern auch unvergessliche Stunden der Freude mit ihnen. Besonders geschätzt wird von den Eltern auch, dass sie sich untereinander austauschen können. Mitzuerleben, mit welcher Freude und Begeisterung die Kinder mit und ohne Handicap gemeinsam spielen, Sport treiben und lachen, ist eine Freude. Natürlich versuchen alle Kinder mit dem Rollstuhl möglichst geschickt und schnell zu fahren oder bei Ballspielen im Rollstuhlfahren möglichst flink und gut zu sein.

Für einen reibungslosen Ablauf sorgten Helfer des Familienentlastenden Dienstes (FED) des Caritas-Vereins Altenoythe, die für die Betreuung der Kinder zur Verfügung standen, aber auch bei Spaß, Spiel und Sport dabei waren. Für die Initiatoren und alle Unterstützer gab es von den Eltern viel Lob und Anerkennung. „Dass wir mit unseren Kindern so viel Spaß und Freude erleben dürfen, ist eine ganz tolle Sache. Dafür bin ich sehr dankbar“, so eine Mutter.

Für weitere Informationen und Anmeldungen stehen die Initiatorinnen Agnes Preuth (Telefon  04491/924240, agnes.preuth@caritas-altenoythe.de), Cornelia Nemeth (Telefon  04497/921430, cornelia.nemeth@live.de) und Paula Tapken (04474/8442, karl-heinz.tapken@ewetel.net) zur Verfügung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.