• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Geschossen und gespendet

04.10.2016

Insgesamt 75 Schützinnen und Schützen sind beim Pokalschießen des Schützenverein Beverbruch/Nikolausdorf angetreten. Den Sieger-Pokal nahm der Schützenverein Höltinghausen mit nach Hause.

Die Schützen erreichten 995,4 Ringe, gefolgt von der Mannschaft aus Nikolausdorf mit 987,3 Ringen, Sage mit 983,7 Ringen und Halen mit 980,6 Ringen. Platz fünf belegte Beverbruch mit 975,4 Ringen. In der Einzelwertung erzielte Johanna Lübbe aus Höltinghausen mit 103,6 Ringen das beste Ergebnis. Es folgte auf Platz zwei Hildburg Muhle aus Sage mit 103,0 Ringen vor Arnold Janzen aus Beverbruch mit 102,9 Ringen.

In der Wertung „Teiler“ kam Peter Kannwischer aus Halen auf den ersten Rang (174), gefolgt von Heino König aus Beverbruch (224) und Gregor Pundt ebenfalls aus Beverbruch (229)

Zum dritten Mal veranstaltete Gastwirt Jürgen Tabeling ein Frühstücks-Buffet für Motorradfahrer zugunsten des „Kinder- und Jugendhospizes Löwenherz“ in Syke.

1500 Euro kamen dabei zusammen. Dieses Geld übergab der leidenschaftliche Motorradfahrer Tabeling jetzt an das Hospiz in Syke an eine Mitarbeiterin.

Jürgen Tabeling liegt diese Aktion sehr am Herzen, und er möchte auch weiterhin mit derartigen Aktionen „Löwenherz“ unterstützen.

Im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke (Kreis Diepholz) werden Kinder mit tödlich verlaufenden Krankheiten aufgenommen, bei denen nach dem heutigen Stand der Medizin eine Heilung ausgeschlossen ist. Die Familien können hier gemeinsam für einige Tage oder Wochen zu Gast sein. Die schwerkranken Gäste werden von professionellen Pflegekräften rund um die Uhr liebevoll versorgt, während sich ihre Familien erholen können.

Der Tennisclub Nikolausdorf-Garrel veranstaltete bei strahlendem Sonnenschein eine Fahrradtour zum Saisonabschluss. Insgesamt 25 Erwachsene und zwölf Kinder nahmen daran teil. Ziel der Fahrt war der Wagyu-Rinderzuchbetrieb „Wagyu Auetal“ der Familie Looschen in Garrel.

Nach einem kleinen Snack für Jung und Alt führte Karl-Heinz Looschen jun. die Teilnehmer über den Hof und hatte viel Wissenswertes über die Zucht dieser Edel-Rasse zu berichten. Besonders interessant für die Kinder war vor allem der Gang über den sogenannten „Wagyu Walk“, der einen Blick aus der Vogelperspektive in den weitläufigen Stall bietet.

Gegen 19 Uhr kehrten die Tennisspieler und ihre Familien zurück nach Nikolausdorf. Dort wurden dann leckere selbst gemachte Burger aus „Dry aged Beef“ gegrillt. Anschließend ließ man den Tag bei einem gemütlichen Beisammensein ausklingen.

Die Abschlussfahrt organisiert hatten Klaus Tapken und Karl-Heinz Looschen.

Respektvolles Miteinander war das Thema eines Vortrags, den Dr. Barbara Kappenberg von der Katholischen Akademie Stapelfeld jetzt vor den Landfrauen Garrel gehalten hat. In fast allen Bereichen, sei es Schule, Beruf, Ehrenamt oder im privaten Leben sei Kommunikationsfähigkeit gefragt. Kappenberg erklärte, dass eine Voraussetzung zum respektvollen Miteinander sei, sich selber mit Respekt zu behandeln. Schon durch die Körperhaltung würden Signale gesetzt – da helfe schon mal ein Blick auf die Stirn des Gegenübers. Man könne immer nur seine Sichtweise darlegen in der Hoffnung, der andere werde sie früher oder später bestätigen. Manchmal sei aber auch Schweigen stärker als Worte. Auch reden wie eine „Schallplatte mit Sprung“ könne zum Erfolg führen.

Den Landfrauen gab Dr. Kappenberg einige Tipps, um ruhig und sicher aufzutreten.

Respektvoll begegnen heiße auch, Sätze positiv zu formulieren. Der Gesprächspartner falle keine Entscheidung, während er überzeugt werden soll, sondern erst später. Diese Entscheidung kann durch respektvolle, positive Botschaften beeinflusst werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.