• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Gespräch: „Wollen gemeinsam etwas erreichen“

15.07.2020

Garrel – Kim Schilling, Robyn Rußler und Katarzyna Kolodziejska sind die drei Neuzugänge beim Handball-Drittliga-Aufsteiger BV Garrel. Schilling und Rußler kamen vom VfL Oldenburg, Kolodziejska vom TuS Augustfehn. Die NWZ sprach mit ihnen über erste Eindrücke, die abgebrochene Saison und die Zeit in Garrel.

Die drei Neuzugänge im stenogramm

Kim Schilling geboren am 17. Dezember 1997 in Oldenburg; bisherige Vereine: VfL Edewecht, VfL Oldenburg. Robyn Rußler geboren am 25. Dezember 1997 in Elsfleth; bisherige Vereine: Elsflether TB, VfL Oldenburg, TV Hannover-Badenstedt, VfL Oldenburg. Katarzyna Kolodziejska geboren am 10. Januar 1985 in Elblag (Polen); bisherige Vereine: MKS Truso Elblag (Polen), AZS AWF Gdansk (Polen), Vistal Gdynia (Polen), AZS Koszalin (Polen), PAOK Saloniki (Griechenland), Kastamonu Belediyesi Genclik SK (Türkei), EB Start Elblag (Polen), TuS Augustfehn (als Trainerin der weiblichen Jugend B); Länderspiele: 36 für Polen, dabei 79 Tore erzielt); vierter Platz bei der WM 2013 in Serbien.

Frage: Wie kam der Kontakt zum BV Garrel zustande. Was waren die Gründe für den Wechsel?

Das Trio: Kim Schilling entschied sich aus mehreren Gründen für Garrel: „Ich wurde vom Vorstand direkt angesprochen. Das Konzept des BVG gefiel mir gut. Zudem ist der Kader sympathisch. Einige Spielerinnen kannte ich bereits. Auch der familiäre Umgang hier in Garrel war ein Grund für den Wechsel. Auch für Robyn Rußler war das Konzept ein entscheidender Punkt: Über Leszek Krowicki (Ex-Trainer des VfL Oldenburg) und Franz-Josef Kettmann kam der Kontakt zustande. Wir hatten gute Gespräche, das Konzept und das Umfeld überzeugten mich. Zudem habe ich nach vielen Jahren beim VfL eine neue Herausforderung gesucht. Der BV Garrel ist für mich eine Chance, um mich noch etwas weiter zu entwickeln.“ Ebenfalls über Leszek Krowicki kam der Kontakt zwischen dem BVG und Katarzyna Kolodziejska zustande. Nach einer kurzen Auszeit habe ich wieder Lust auf Handball. Der BV Garrel gibt mir die Chance, wieder auf dem Feld zu stehen, und ich möchte die Chance gerne nutzen, so Kolodziejska.

Frage: Wie sind die ersten Eindrücke?

Das Trio: „Das Training ist anstrengend, aber es macht großen Spaß. Das Gefüge in der Mannschaft passt gut, wir harmonieren gut miteinander. Ich bin super aufgenommen worden und freue mich, hier zu sein, so die gebürtige Edewechterin Schilling. Auch Teamkollegin Rußler fühlt sich in Garrel wohl: Anfangs konnten wir aufgrund der aktuellen Situation nur viel im konditionellen und athletischen Bereich machen. Das war schon fordernd. Aber auch ich wurde gut aufgenommen und fühle mich in der Mannschaft sehr wohl. Worte, die Kolodziejska unterschreibt: Die Mannschaft ist nett und hilfsbereit, fügt sie hinzu.

Frage: Ein Blick auf die abgelaufene und abgebrochene Saison – wie war diese ungewöhnliche Saison für Euch?

Das Trio: „Durch den Coronavirus wurde die Saison abgebrochen. Es ist aber gut, dass der BV Garrel den Aufstieg in die Dritte Liga geschafft hat, schaut Kolodziejska mit Freude in die Zukunft. Ihre Mitspielerinnen Schilling und Rußler blicken mit gemischten Gefühlen auf die letzte Spielzeit zurück: Heiter bis wolkig – das beschreibe es ganz gut, so ihre Meinung. Es gab viele Höhen und Tiefen, und wir hatten es nicht immer einfach. Viele Spielerinnen mussten wir abgeben, dadurch hatten wir mitunter einen kleinen Kader. Doch es war dennoch eine gute Saison, sagt Schilling. Für Rußler kam noch eine andere ungünstige Komponente hinzu: Durch den kleinen Kader mussten wir viel improvisieren. Ich habe zeitweise in Hannover trainiert, aber in Oldenburg gespielt. Das war höchst unglücklich.

Frage: Was erwartet Ihr von der kommenden Saison?

Das Trio: Primär geht es für uns darum, sich im Team einzuleben und sich zu finden. Doch ich glaube, es wird eine gute Saison. Ich denke, wir werden gut in die Liga finden, auch wenn der Sprung von der

Oberliga in die Dritte Liga ordentlich ist. Im Großen und Ganzen werden wir aber unsere Punkte holen, um das Ziel, den Klassenerhalt, zu erreichen, weiß Schilling um die Unterschiede zwischen Oberliga und Dritte Liga. Ähnlich schaut auch Rußler auf die kommende Spielzeit: Der Sprung von der Oberliga in die Dritte Liga ist groß. Ich denke, dass wir mit diesem Kader im Mittelfeld landen können. Eine fordernde Saison erwartet auch Kolodziejska.

Frage: Wie schätzt Ihr die Liga ein?

Das Trio: „Wir müssen und werden jeden Gegner ernst nehmen. Besonders interessant sind aus meiner Sicht die Spiele gegen die Bundesligareserven, denn da weiß man nie, wer auf der Platte steht und wie stark das Team ist, weiß Schilling aus Erfahrung um die Stärken der zukünftigen Gegner und spricht damit auch die Gedanken der Teamkolleginnen aus. Einen klaren Favoriten gibt es nach Meinung von Schilling nicht. Rußler sieht das, zumindest in der Nordstaffel, etwas anders: Für mich ist der TV Hannover-Badenstedt klarer Favorit der Nordstaffel. Die Landeshauptstädterinnen sind mehrfacher Meisterinnen.

Frage: Was sind Eure persönlichen Ziele für die kommende Saison?

Das Trio: „Wir wollen gemeinsam mit der Mannschaft was erreichen, waren sich die drei Neuzugänge einig. Im besten Fall ist das der Klassenerhalt – ein Ziel, auf das gemeinsam hingearbeitet wird. Hier in Garrel bekommen wir die Chance, neue Erfahrungen zu sammeln und vielleicht auch mal ungewohnte Rollen oder Positionen auf der Platte einzunehmen, freut sich Rußler auf die neuen Aufgaben in der Mannschaft und die kommenden Spiele mit dem BV Garrel. Persönlich möchte sich Rußler wie auch Schilling und Kolodziejska gut ins Team einbringen und sich weiterentwickeln. Kolodziejska möchte dem BVG vor allem mit ihrer Erfahrung im internationalen Handball helfen. Zudem freut sich die 35-jährige Polin wieder, aktiv auf dem Feld stehen zu können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.