• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Verkehr nach Unfall auf A28 beeinträchtigt
+++ Eilmeldung +++

Zwischen Oldenburg Und Hatten
Verkehr nach Unfall auf A28 beeinträchtigt

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SVA lässt zwei Punkte liegen

26.08.2019

Goldenstedt /Altenoythe In der Fußball-Bezirksliga hat der SV Altenoythe am Sonntag zwei Punkte liegengelassen. Die Altenoyther trennten sich vom Gastgeber Frisia Goldenstedt 2:2. Maik Koopmann vom Trainerteam des SVA lobte die gezeigte Leistung seiner Mannschaft. Umso ärgerlicher sei es daher, dass die Partie nicht gewonnen wurde. „Uns haben zwei Standards um den verdienten Lohn gebracht“, sagte Koopmann.

Das Tor der Altenoyther hütete am Sonntag der junge Nikolai Schöneich. Dieser habe sich aufgrund seiner starken Trainingsleistung den Einsatz verdient, so Koopmann. Schöneich verlebte eine ruhige Anfangsphase, da in den ersten 20 Minuten nichts los war. Erst dann nahm die Partie an Fahrt auf. Nach einem Diagonalball von Kevin Grammel erzielte Artur Lazowski die Gästeführung. In der 28. Minute bekamen die Goldenstedter nach einem Foulspiel von Patryk Cuper einen Freistoß aus rund 16 Metern zugesprochen. Diesen verwandelte Marek Gorzolka zum 1:1. Danach besaßen die Altenoyther zwei gute Chancen, um sich eine Führung zu erspielen. Zuerst vergab Stefan Brünemeyer nach Flanke von Maik Nirwing (30.), ehe Marc Brünemeyer den Ball auf Vorlage von Patryk Cuper an den Pfosten setzte (34.). Die Altenoyther ließen aber nicht locker.

Nach einem Freistoß von Lazowski erzielte Marc Brünemeyer per Kopf das 2:1 (55.). Nun schien der SVA auf Kurs zu sein. Aber die Partie bekam noch einmal eine Wendung. In der 65. Minute kam ein Goldenstedter im Zweikampf mit Grammel im Hohefelder Strafraum zu Fall. Die Hohefelder beteuerten, dass Grammel nur den Ball gespielt habe. Aber der Referee entschied auf Elfmeter für Frisia. Doch er zeigte nicht Grammel die gelbe Karte wegen Foulspiels, sondern Marc Brünemeyer. „Nach Spielende sind wir aber zum Schiedsrichter hin und haben ihm gesagt, dass er dem falschen Spieler die Verwarnung gezeigt hat. Er hat es dann korrigiert“, so Koopmann. Doch zurück zum Spiel: Feldhaus verwandelte den Elfer zum 2:2. Anschließen erspielten sich beide Teams jeweils eine Chance. Beim SVA war es Stefan Brünemeyer (88.), und bei Frisia scheiterte Steffen Wilkens am stark reagierenden Schöneich (90.).

Tore: 0:1 Lazowski (21.), 1:1 Gorzolka (28.), 1:2 Marc Brünemeyer (55.), 2:2 Tobias Feldhaus (65., Foulelfmeter).

SVA: Schöneich - Patryk Cuper, Marc Brünemeyer, Tholen, Baumeister (78. Damian Cuper), Menke (70. Banemann), Wojcik, Stefan Brünemeyer, Lazowski, Grammel (87. Langen), Nirwing.

Sr.: Menke (Hatten).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.