• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Grothaus’ Viererpack macht Essen froh

07.11.2005

KREIS CLOPPENBURG

und Dominik Klausing KREIS CLOPPENBURG - Im Gleichschritt marschieren die Kreisligafußballer des BV Essen und von BW Ramsloh an der Tabellenspitze. Auch an diesem Wochenende gaben sich beide Top-Teams keine Blöße und gewannen ihre Partien souverän.

FC LastrupSV Evenkamp 3:0 (1:0). Einen gelungenen Einstand feierte Lastrups Interimscoach Christian Wende am Freitagabend: Für den Bezirksklassen-Absteiger SV Evenkamp hingegen könnte nach der neuerlichen Enttäuschung der Zug in Richtung oben bereits abgefahren sein.

Schon nach drei Minuten brandete im Lager der Gastgeber erstmals Jubel auf. Steffen Zumdohme legte den Gästen das erste Ei ins Nest. In der Folge hatte Lastrup die Partie sicher im Griff. Allein die Torausbeute war zu bemängeln.

Auch nach dem Seitenwechsel kam Evenkamp selbst für ein Remis nicht in Frage. Die Heimelf ließ nicht locker und wurde zu Beginn der Schlussphase belohnt. Mit einem Doppelschlag machten Zumdohme mit seinem zweiten Treffer (73.) und Henrik Fröhle (79.) alles klar.

Tore: 1:0, 2:0 Zumdohme (4., 73.), 3:0 Fröhle (79.).

SR: Möller (Bethen); SRA: Kessler, Klöckner.

SV Altenoythe II – SV Cappeln 4:2 (1:1). Die Gastgeber segeln weiterhin im Aufwind und stellten am Sonnabend den Kontakt zum Tabellenmittelfeld her. Dabei hatten die Gäste gegen unkonzentrierte Altenoyther zunächst das Spiel dominiert. Cappelns Blitzführung durch Alexander Döpke (2.) war auch nach einer halben Stunde noch hochverdient. Erst danach kamen die Hausherren besser in die Zweikämpfe. Peter von Uchtrup glich noch vor dem Wechsel nach feiner Vorarbeit von Andreas Wieborg zum 1:1 aus (43.).

Cappelns erneute Führung durch ein sattes Pfund von Markus Bohmann (51.) steckten die Hohefelder gut weg. Erst recht nachdem Cappelns Spielertrainer Frank Kohlsdorf wegen Ballwegschlagens Gelb-Rot gesehen hatte (68.), drückte Altenoythe aufs Tempo. Mit einem an Manuel Banemann verursachten Foulelfer glich Rüdiger Eilers aus (76.). Zum Matchwinner avancierte Banemann mit einem späten Doppelschlag (85., 88.). Dazwischen sah Cappelns André Oppermann die Ampelkarte.

Tore: 0:1 Döpke (2.), 1:1 von Uchtrup (43.), 1:2 Bohmann (51.), 2:2 Eilers (76., Foulelfmeter), 3:2, 4:2 Banemann (85., 88.).

SR: Meinerling, SRA: Thoben, Machatzke (Barßel).

FC SedelsbergDJK Elsten 2:2 (1:0). Enttäuscht schlichen am Sonnabend die Saterländer vom Platz. Gegen den Tabellennachbarn war im Abstiegskampf ein Dreier fest eingeplant gewesen. Und darauf hatte zunächst auch alles hingedeutet. Naem Mohammad markierte früh das 1:0 (12.). Die besten Möglichkeiten, auf 2:0 wegzuziehen, ließen Christian Wolf nach einer halben Stunde und Mohammad (60.) aus.

Wie aus heiterem Himmel glich Elsten durch Stefan Dellwisch aus (66.). Sedelsberg verlor den Faden und kassierte trotz der roten Karte gegen Elstens Jürgen Kleene (75.) das 1:2 durch Ingo von Lehmden (80.). Josef Fischer gelang lediglich noch der Ausgleich (86.).

Tore: 1:0 Mohammad (12.), 1:1 Dellwisch (66.), 1:2 von Lehmden (80.), 2:2 Fischer (86.).

SR: Vaske; SRA: Vaske, Willenborg (Emstek).

SV Thüle – BW Ramsloh 2:3 (1:2). Ein Remis zur Pause wäre nach der ausgeglichenen ersten Hälfte die logische Konsequenz gewesen, allerdings fing sich die Heimelf „dumme Gegentore“ durch Michael Plaggenborg (26.) und Sascha Weinobst (42.) ein. Sergej Bock verkürzte im Gegenzug noch, sodass die Hausherren nur mit einem Tor Rückstand in die Kabine gingen. Nach dem Wiederanpfiff, den beide Teams mit lediglich zehn Spielern erlebten – Thüles Folk und Ramslohs Claaßen sahen nach einem Gerangel Rot (35.) – spielte nur noch der SVT. Die Gäste lauerten aus einer sicheren Defensive heraus auf Konter und entschieden durch Maik Kösters die Partie (69.). Die Hausherren waren im Abschluss zu harmlos und verkürzten durch Oliver Bregen zu spät (87.), um noch ins Spiel zurückzukehren.

• Zur Rückserie hat Ramsloh Alexander Zielke vom Bezirksklassisten STV Barßel verpflichtet.

Tore: 0:1 Plaggenborg (26.), 0:2 Weinobst (42.), 1:2 Bock (43.), 1:3 Kösters (69.), 2:3 Bregen (87.).

SR: Meyer (Nikolausdorf); SRA: Pleiter, Langfermann.

BW Galgenmoor – BV Essen 1:4 (1:1). Nachdem die Blau-Weißen beim Spielstand von 1:1 – Essens Daniel Grothaus (14.) und Galgenmoors Andreis (32.) erzielten die Tore – zum Ende der ersten Halbzeit durch Christian Meyer zwei Großchancen ausgelassen hatten, schlug im zweiten Durchgang die Stunde von Daniel Grothaus. Der Mittelfeldmann der Essener bezwang die Hausherren mit seinen drei Toren quasi im Alleingang (78., 88., 90.). Die Gastgeber waren völlig von der Rolle und hatten gegen die „wie aus einem Guss“ spielenden Gäste keine Chance mehr.

Tore: 0:1 Grothaus (14.), 1:1 Andreis (32.), 1:2, 1:3, 1:4 Grothaus (90.).

SR: Beuse (Mühlen); SRA: Ortmann, Bulzter.

SV StrücklingenSF Sevelten 3:0 (2:0). Als es in der Schlussviertelstunde turbulent wurde, war die Partie eigentlich schon längst entschieden. Nach dem glücklichen Führungstreffer durch Sven Wagenknecht war der Bann für die Hausherren gebrochen (38.). Nun spielbestimmend ließen die Mannen um Spielertrainer Markus Stern durch Thomas Schulte (42.) und Andreas Jansen (65.) zwei weitere Tore folgen. In der Folgezeit taten die Gastgeber nicht mehr als nötig und standen defensiv so kompakt, dass die Angriffe der Sportfreunde verpufften. Richtig brisant wurde es noch einmal, als Seveltens Coach Michael Klein wegen einer verbalen Auseinandersetzung mit einem Zuschauer von Schiedsrichter Bohlsen überzogenerweise des Spielfeldes verwiesen wurde (75.). Nur drei Minuten später ereilte Dennis Custovic ein ähnliches Schicksal. Der Gästeakteur durfte sich nach roter Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung zu seinem Coach gesellen.

Tore: 1:0 Wagenknecht (38.), 2:0 Schulte (42.), 3:0 Jansen (65.).

SR: Bohlsen (Neuscharrel); SRA: Bohlsen jun., Memering.

SV GehlenbergBV Neuscharrel 1:3 (0:1). Bereits zur Pause hätten die ganz klar dominierenden Gäste die Partie entscheiden können. Doch lediglich Jürgen Fuhler brachte den Ball über die Linie (6.). Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren dank eines nun viel druckvolleren Auftretens zum Ausgleich: Andreas Hüring traf zum 1:1 (60.). Die Gästeantwort folgte allerdings prompt: Michael Block (70.) und Daniel Stammermann (83.) machten den hochverdienten Sieg perfekt.

Tore: 0:1 Fuhler (6.), 1:1 Hüring (60.), 1:2 Block (70.), 1:3 Stammermann (83.).

Schiedsrichter: Jelken (Harkebrügge).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.