• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball: Gündogdu trifft in Winkel und mitten ins Dammer Herz

30.09.2013

Höltinghausen /Essen Ist der Damm nach dem Sieg gegen Damme gebrochen? Die Bezirksliga-Fußballer des SV Höltinghausen haben nach durchwachsenem Saisonstart für eine große Überraschung gesorgt. Das Team von Trainer Ludwig Ferneding siegte am Sonntag auf eigenem Platz mit 3:2 gegen Landesliga-Absteiger RW Damme. In der zweiten Halbzeit war der SVH zur Bestform aufgelaufen. In Essen dagegen mussten die Zuschauer auf Tore verzichten: Der BVE trennte sich 0:0 vom SV Holdorf.

SV Höltinghausen - RW Damme 3:2 (2:1). Das Spiel begann für den Gastgeber vielversprechend: Fatih Gündogdu schoss den SVH bereits in der neunten Minute in Führung. Er brachte einen langen Abschlag des Höltinghauser Torwarts Christian Bohmann unter Kontrolle und schob den Ball an Damme-Schlussmann Stefan Segatz vorbei ins Tor.

Die Antwort der Rot-Weißen sollte nicht lange auf sich warten lassen: In der 13. Minute leitete Max Moormann eine Flanke aus dem Halbfeld ins Gastgeber-Gehäuse weiter. Und es hätte noch schlimmer kommen können: In der 22. Minute musste Torwart Bohmann sein ganzes Können aufbieten, um eine Riesenchance Moormanns zunichte zu machen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber die Höltinghauser ließen sich nicht beirren: Sie setzten weiter auf spielerische Mittel und wurden belohnt: In der 35. Minute setzte sich Rene Tromp über links durch, zog in den Strafraum und dann ab: Der Ball schlug im langen Eck ein.

Zwar mussten die Gastgeber in Hälfte zwei noch einmal den Ausgleich hinnehmen – Daniel Rolfes hatte nach einem Eckball aus einem Gewühl heraus getroffen (50.) –, aber der SVH konnte sich wieder steigern. Mit präzisen Pässen und sicheren Kombinationen brachte der Außenseiter den Favoriten in Bedrängnis und schließlich zu Fall. In der 69. Minute spielte Tobias Sieverding einen Traumpass auf Gündogdu, der seinem Mitspieler in nichts nachstehen wollte und den Ball in den Winkel des Dammer Tores jagte.

Von diesem Schlag erholten sich die Rot-Weißen nicht mehr. „Wir hatten den Gegner spielerisch im Griff“, freute sich dann auch Höltinghausens Fußballobmann Ralf Böhmer. „Die Punkte haben wir uns verdient.“

Tore: 1:0 Gündogdu (9.), 1:1 Moormann (13.), 2:1 Tromp (35.), 2:2 Rolfes (50.), 3:2 Gündogdu (69.).

SVH: Bohmann - Hüsing, F. Sieverding, M. Alakus, Wulfers (56. T. Sieverding), T. Alakus (82. Dinklage), Kaiser, Gündogdu, Wilken, Mattke (63. Kroner), Tromp.

Sr.: Macke (Kamperfehn).

BV Essen - SV Holdorf 0:0. Die Gastgeber konnten zu keiner Phase der Partie an die letzten Leistungen anknüpfen. In der ersten Hälfte überboten sich beide Seiten im Wettbewerb „Wer erzielt die meisten Fehlpässe?“

Nur einmal wurde es spannend. Nach einem Querpass in den Essener Strafraum foulte Jan Grigoleit Florian Staerk. Doch den fälligen Elfmeter konnte Essens Keeper Tom Bremersmann gegen Daniel Greif abwehren (30.).

Im zweiten Abschnitt verbesserten sich die Leistungen beider Mannschaften keineswegs. In der 46. Minute setzte sich Nermin Becovic auf der linken Seite zwar durch, seinen Pass nahm Jens Niemann aus zehn Meter Torentfernung an, um ihn fünf Meter über das Tor zu verlängern.

In der Schlussminute hatte Essen noch einmal Glück. Florian Staerk nahm einen Querpass aus vollem Lauf auf, doch aus sieben Metern Distanz bekam er den Ball nicht am glänzend reagierenden Bremersmann vorbei. So wurde der Keeper zu Essens Retter in der Not.

Tore: Fehlanzeige.

BVE: Bremersmann - Breiler, Grigoleit, Palmer, Gorny, S. Becovic, Djouda (60. Gerullis), Eckelmeier (17. Schaubert), N. Becovic, Niemann (72. Rump), Plichta.

Sr.: Lukas Tepe (Wildeshausen).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.