• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL-BEZIRKSOBERLIGA: Hansa erlebt schwarzen Tag beim Schlusslicht

09.11.2009

AURICH /FRIESOYTHE Bittere Niederlage in Ostfriesland: Die Bezirksoberliga-Fußballer Hansa Friesoythes haben am Sonntag beim bis dahin sieglosen Schlusslicht SVG Aurich 0:2 (0:1) verloren. Der Aufsteiger aus dem Kreis Cloppenburg hatte nach zwei Siegen in Folge nicht genug Kampfgeist gezeigt. „Das Spiel wird aufzuarbeiten sein“, sagte Fußballobmann Bernd Meyer. „Wir haben den Einsatz, den man in solchen Spielen zeigen muss, vermissen lassen.“

Dabei hatte die Partie für die Friesoyther durchaus viel versprechend begonnen. In der vierten Minute köpfte Maher Malki nach einer Ecke Christoph Fennens knapp über das Auricher Tor. Die nächste Chance hatten dann aber die Ostfriesen: Christian Habben knallte den Ball aus 14 Metern Torentfernung knapp über das Gäste-Gehäuse. Sechs Minuten später war wieder Hansas Malki nach einer Fennen-Ecke mit dem Kopf zur Stelle. Abwehrspieler Waldemar Miller rettete auf der Linie.

Auf der anderen Seite konnte in der 27. Minute keiner mehr retten: Anton Gorst kam durch einen Hansa-Abwehrfehler an den Ball und jagte ihn ins rechte untere Eck des Friesoyther Tores. Wer nun glaubte, dass sich die Friesoyther gegen tief stehende Ostfriesen eine Chance nach der anderen erarbeiten würden, sah sich getäuscht. Nachdem Artur Schleining einen gefährlichen Schuss abgegeben und der Auricher Torwart Jens Looger zur Ecke geklärt hatte (31.), kam von Hansa nicht mehr viel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Daran, dass die Friesoyther kaum mal Gefahr vors Auricher Tor brachten, hatte Jan Winckler (ehemals Kickers Emden) großen Anteil. Der Abwehr-Chef der Ostfriesen räumte einiges ab. Allerdings taten die Friesoyther auch einfach zu wenig, um zum Ausgleich zu kommen.

So wäre es auch unverdient gewesen, hätte Marcel Moussa kurz nach der Pause die große Chance zum Ausgleich genutzt. Der traf allerdings aus acht Metern nur das Außennetz. „Den hätte er reinmachen müssen“, ärgerte sich Meyer. „Danach hatten wir unser Pulver auch schon verschossen.“ Nicht so Aurich: Christian Habben erhöhte nach schöner Einzelleistung auf 2:0 (80.).

Tore: 1:0 Gorst (27.), 2:0 Habben (80.).

Hansa: Stolzenberger - Reiners, Schleining, Kunisch, Moussa (55. Vogel), Fennen, Malki, Mut, Remesch (75. Emken), Petrillo, Matantu.

Sr.: Jaentzsch (Wildeshausen).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.