• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hansa Friesoythe erreicht nächste Runde

13.08.2015

Cloppenburg Dank eines 3:2 -Sieges daheim nach Elfmeterschießen gegen den Landesligisten TuS Bersenbrück haben die Fußballer des BV Essen am Mittwochabend die dritte Runde im Bezirkspokal erreicht. Hansa Friesoythe löste ebenfalls das Ticket für die nächste Runde. Die Hansa-Kogge gewann das Derby beim BV Garrel 2:0 (0:0).

BV Garrel - Hansa Friesoythe 0:2 (0:0). Hansa Friesoythe versuchte, die Partie zu kontrollieren, konnte aber im ersten Abschnitt nur für wenig Torgefahr sorgen. Jan Büter und Neuzugang Serkan Cayli übernahmen im Mittelfeld die Initiative, aber ihr Torjäger Lukas Ostermann war gut abgeschirmt. Nur in der 29. Minute wurde es brenzlig, Ostermanns Schuss wurde BVG-Torwart Maik Nordenbrock abgewehrt, Cayli kam für den den Abpraller einen Schritt zu spät. Garrel spielte sehr diszipliniert und vorsichtig, hatte allerdings durch Patrick Looschen eine gute Möglichkeit., als sein Schrägschuss knapp am Tor vorbei ging (36.)

Nach der Pause hatten die Garreler Zuschauer unter den 300 Besuchern den Torschrei auf den Lippen, aber Patrick Looschens Versuch im Gewühl wurde von einem Friesoyther an den Pfosten abgelenkt. Dabei soll die Hand im Spiel gewesen sein 47.). Garrel blieb gleichwertig, doch in der Schlussphase kassierten sie zwei tödliche Konter durch Nermin Becovic (85.) und Jonas Steenken (87.) zum 0:2 und schieden erhobenen Hauptes aus dem Pokalwettbewerb aus.

Tore: 0:1 Nermin Becovic (85.), 0:2 Steenken (87.).

BV Garrel: Nordenbrock - Nienaber, S. Becovic, Schöning, Patrick Looschen, Ferneding, Pascal Looschen, Raphael Looschen, Oliver Vossmann (61. Kubera), Nico Voßmann, Tobias Vossmann (84. Bartel).

Hansa Friesoythe: Panzlaff - Brunner, Böhmann, Munke (82. N. Becovic), Büter, Yenipinar, Renno, Cayli (82. Bock, Pham (69. Steenken), Ostermann, Siderkiewicz

Schiedsrichter: Finn Pöpken (Oldenburg).

BV Essen - TuS Bersenbrück 3:2 nach Elfmeterschießen (0:0). Die Aufstellung des BV Essen war gerade druckfrisch, da musste schon eine Änderung vorgenommen werden. Essens Leistungsträger Julian Gläser machten die Probleme an der Patellasehne so sehr zu schaffen, dass er passen musste. Für ihn rückte Rene Ostendorf in die Startformation.

Die 120 Zuschauer, darunter eine große Anzahl an TuS-Anhängern, sahen ein kampfbetontes Spiel, in dem die Essener sehr gut mithielten. Allerdings hatte der Gastgeber in der 18. Minute das Glück auf seiner Seite, als Bersenbrücks Frank Placke einen Freistoß nur an die Latte setzte. Nach einer guten halben Stunde brannte es lichterloh im Bersenbrücker Strafraum. Nach feinem Pass von Steffen Rump jagte Michael Schaubert den Ball aus elf Metern an den Pfosten.

Im weiteren Spielverlauf blieb es ein Duell auf Augenhöhe. Als es nach der regulären Spielzeit 0:0 stand, musste ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Dort avancierte Essens Torhüter mit zwei Paraden zum Matchwinner. Zudem verwandelte Michael Schaubert den letzten Essener Elfer eiskalt. Zuvor hatten Nihat Tekce und Firat Akbulut für den BV Essen verwandelt.

Tore: Fehlanzeige.

BV Essen: Brengelmann - Akbulut, Grigoleit (82. Gläser), Rump (67. Ringkamp), Ostendorf, Tekce, Schaubert, Eckelmeier, Tümkaya, Dijouda (75. Dijouda), Engebrecht.

Schiedsrichter: Andre Bakenhus (Wardenburg).

SV Peheim - TuS Emstekerfeld 7:8 (2:0, 2:2) nach Elfmeterschießen. Beim SV Peheim gaben die polnischen Neuzugänge Dawid Kucharski und Michal Swiercz ihr Pflichtspieldebüt.

In der Peheimer Startelf stand zur Überraschung der offiziell 203 Zuschauer auch Jan Einhaus. Der ehemalige Kapitän wurde extra für die Partie reaktiviert. Die Emstekerfelder hatten mehr Ballbesitz, während sich Peheim auf die kämpferische Schiene verlegte. Mit Erfolg: In der 25. Minute erzielte Maxim Langlets die Führung. Nur fünf Minuten später erhöhte Jan Einhaus auf 2:0 (30.)

Nach der Pause erhöhte Emstekerfeld weiter den Druck, doch sie benötigten auch Glück. Swiercz wurde von seinem Torwart Johannes Schrand angeschossen, und der Ball trudelte zum 1:2 ins Netz (78.). Dem 2:2 durch Dennis Witt in der Nachspielzeit soll ein Foul vorangegangen sein, dennoch war das 2:2 längst leistungsgerecht.

Das fällige Elfmeterschießen blieb lange spannend. Timmen, Kucharski und Swiercz trafen für Peheim, Richter vergab und Langlets traf – weil beim Gast Schrand, Alfers, Temin und Witt trafen, sorgte aber Hömmens Fehlschuss für eine „Verlängerung“. Markus Schrapper traf für Peheim, Thale und Backhaus auf der Gegenseite auch, doch Torben Einhaus vergab und wurde zum Peheims Unglücksraben.

Tore: 1:0 Langlets (25.), 2:0 Einhaus (30.), 2:1 Swiercz (79. Eigentor), 2:2 Witt (90+1).

SV Peheim: Schrand - Cordes (78. T. Einhaus, Kucharski, Nowak, Schrapper, Richter, Vaske (66. Tewes), Timmen, Langlets, J. Einhaus (L. Einhaus), Swiercz.

TuS Emstekerfeld: Grimm - große Kohorst (80. Hömmen), Schrand, Jost, Alfers, Thien, Temin, Backhaus, Delgado, Abraham (46. Witt), Thale.

Schiedsrichter: Christian Meermann (Vechta).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.