• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

A-Junioren-Landesliga: Hansa Friesoythe verliert in Osnabrück

10.05.2011

KREIS CLOPPENBURG Die A-Junioren-Fußballer Hansa Friesoythes haben das erste Spiel unter dem neuen Trainer Hammad El-Arab verloren. Der Landesligist unterlag am Sonnabend auswärts Tabellenführer Raspo Osnabrück mit 0:2. Derweil befindet sich der BV Cloppenburg weiter auf Erfolgskurs. Die Cloppenburger gewannen daheim gegen die SG Egels/Popens/Großefehn mit 5:2 (3:0).

Raspo Osnabrück - Hansa Friesoythe 2:0 (1:0). Die Gäste begannen gut, mussten aber schon nach elf Minuten einem Rückstand hinterherlaufen. Dennis Stoffels hatte für die Osnabrücker, die auf ihre zwei besten Stürmer verzichten mussten, getroffen.

Fünf Minuten später hatte Ali Basgürboga den Ausgleichstreffer auf dem Fuß. Er hatte schon den gegnerischen Torhüter ausgespielt, dann aber aus spitzem Winkel nur das Außennetz getroffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anschließend kämpften die Friesoyther verbissen – allerdings ohne Erfolg. In der 24. Minute kam Basgürboga nach einem zu kurzen Abschlag von Osnabrücks Torwart an den Ball. Allerdings verfehlte sein Schuss das Tor um Längen. „Wenn er sich etwas mehr konzentriert hätte, wäre der Ball im Tor gelandet“, ärgerte sich El-Arab.

In der zweiten Halbzeit blieb die Begegnung zunächst spannend. Vor allem dank des Friesoyther Schlussmanns Arne Hildebrandt, der sein Team mit mehreren Paraden im Spiel hielt.

Hansa hätte aber auch durchaus ausgleichen können: Ricardo Laut verfehlte in der 62. Minute das Osnabrücker Gehäuse aus acht Metern Torentfernung knapp. Neun Minuten vor dem Spielende fuhren die Osnabrücker dann allerdings einen Konter, mit dem sie das Spiel entscheiden konnten: Stoffels markierte mit seinem zweiten Treffer den 2:0-Endstand.

Tore: 1:0, 2:0 Stoffels (11., 81.).

Hansa Friesoythe: Hildebrandt - Yasin, Majewski, Deutsch, Lühring (46. Renken), Basgürboga (46. Serin), Looschen, Böhmann, Laut, De-Lima, Moussa (70. Nordmann).

BV Cloppenburg - SG Egels/Popens/Großefehn 5:2 (3:0). Der BVC begann schwach. „Wir waren unkonzentriert in der Abwehr und im Spielaufbau“, ärgerte sich Cloppenburgs Trainer Andreas Meiler. Umso überraschender fiel Cloppenburgs Führungstreffer: Muhammed Alakus traf in der 19. Minute zum 1:0 – und weckte damit seine Mannschaftskameraden. Die präsentierten sich anschließend konzentriert und entschlossen. „Nach dem Führungstreffer waren wir klar spielbestimmend“, sagte Meiler. Folgerichtig erhöhte der BVC noch vor der Pause durch Felix Jansen (22.) und Christoph Cebulla (38.) auf 3:0.

Nach dem Pausentee gaben dann aber erst einmal die Gäste Gas. Matthias Habicht (67., 69.) brachte die Spielgemeinschaft auf 2:3 heran. Das Spiel drohte zu kippen, aber Paul Schulz (75.) und Rene Tramitzke (88.) sorgten dafür, dass die Cloppenburger nicht noch zittern mussten.

Tore: 1:0 Alakus (19.), 2:0 Jansen (22.), 3:0 Cebulla (38.), 3:1, 3:2 Habicht (67., 69.), 4:2 Schulz (75.), 5:2 Tramitzke (88.).

BV Cloppenburg: Brozmann - Wichmann, Feder, Jost, Wilken (71. Tanju Alakus), Muhammed Alakus (73. Dag), Knut, Jansen, Cebulla (46. Warnke), Abornik (58. Schulz), Tramitzke.

SG Altenoythe/Markhausen - VfL Oldenburg II 0:4 (0:1). Die VfL-Reserve erwischte einen Start nach Maß: In der vierten Minute erzielte Lennart Feldhus nach einer Ecke die Oldenburger Führung. Allerdings steckten die Hausherren den frühen Rückstand schnell weg. Sie übernahmen das Kommando, vergaben aber ihre Chancen: Christian Collmann in der 17., Marcello Ganfoud in der 32. und Johannes Abeln in der 38. Minute.

In der zweiten Halbzeit hielt die Spielgemeinschaft das Tempo hoch – allerdings ohne zum Torerfolg zu kommen. In der 50. Minute vergab Ganfoud die größte Chance zum Ausgleich.

25 Minuten vor dem Ende ging der Spielgemeinschaft dann doch die Puste aus. Das nutzten die Oldenburger: Ein Doppelschlag – Roman Epp (74.), Stuckmann (76.) – zerstörte die Hoffnungen der Gastgeber. „Damit war das Thema durch“, sagte Altenoythes Co-Trainer Thomas Wiesner. In der 88. Minute erhöhte Epp sogar noch auf 4:0.

Tore: 0:1 Feldhus (4.), 0:2 Epp (74.), 0:3 Stuckmann (76.), 0:4 Epp (88.).

SG Altenoythe/Markhausen: Maik Koopmann - Collmann, Eggert, Lücking, Ganfoud, Abeln, Renno (83. Sprock), Rene Koopmann, Bäker, Brünemeyer (28. Fuhler), Herding.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.