• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

KREISMEISTERSCHAFT: Hansa kennt im Endspiel keine Gnade

28.02.2005

FRIESOYTHE FRIESOYTHE - Ohne Nervenflattern sind am Sonnabend die Fußball-Juniorinnen von Hansa Friesoythe auf eigenem Parkett zur Hallenkreismeisterschaft gestürmt. Vor 150 Zuschauern brannte der Titelverteidiger, der sich als echte Turniermannschaft präsentierte und sich von Spiel zu Spiel zu steigern wusste, beim 5:1 im Endspiel über die SG Neuscharrel/Sedelsberg ein wahres Tor-Feuerwerk ab. In der Freiluftsaison hatten die Hanseatinnen sich bereits den Kreispokal geholt. Platz drei sicherten sich derweil die Mädchen der DJK Bunnen durch ein glattes 6:2 über den VfL Markhausen.

Dabei waren beide Finalisten leicht holprig gestartet. In der Gruppe A kam Neuscharrel/Sedelsberg über ein torloses Remis gegen Bunnen nicht hinaus. Knappe Siege über Nikolausdorf (2:0) und Gehlenberg (1:0) brachten aber dennoch sieben Punkte und damit den souveränen Gruppensieg vor den zwei Zähler weniger aufweisenden Bunnerinnen.

Der spätere Sieger Friesoythe trennte sich zum Auftakt von Markhausen mit 1:1. Siege über Sevelten (1:0) und Galgenmoor (2:0) bedeuteten aber ebenfalls Platz eins in Gruppe B. Spannend verlief das Rennen um das zweite Halbfinalticket. Durch ein 0:0 im letzten Gruppenspiel gegen Sevelten kam Markhausen mit „nur“ drei Punkten weiter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Halbfinale war Markhausens Glück verbraucht. Gegen Neuscharrel/Sedelsberg hieß es nach regulärer Spielzeit 0:0. In der Verlängerung schoss Sonja Stammermann die Spielgemeinschaft ins Finale. Zu einer klaren Angelegenheit geriet das zweite Semifinale zwischen Bunnen und Friesoythe. Lina Fischer, Eva-Mari Behrens und Lydia Walter bescherten Hansa einen glatten 3:0-Erfolg. Das Halbfinal-Aus steckte Bunnen locker weg. Im kleinen Finale wurde Markhausen mit 6:2 vom Parkett gefegt.

Einseitig verlief auch das Endspiel. Friesoythe entfachte gegen Neuscharrel/Sedelsberg einen unwiderstehlichen Sturmlauf. Sevtap Özkul (2), Lydia Walter (2) und Eva-Maria Behrens legten ein 5:0 vor. Erst dann wurde Evelyn Bruns der Ehrentreffer zum 1:5-Endstand gestattet.

Hansa Friesoythe: Anke Rolfes, Melanie Dumstorff, Lina Fischer, Ann Kathrin Kohake, Lydia Walter, Judith Brinkmann, Eva-Maria Behrens, Sina Schatte, Sevtap Öezkul; Trainer: Manfred Neugebauer, Thomas Schütze.

SG Neuscharrel/Sedelsberg: Jessica Kathmann, Kristina Untiedt, Sarah Geers, Sonja Stammermann, Sarah Schlangen, Geertje Göken, Stefanie Berling, Mona Budde, Nadine Treveer, Lena Hinrichs, Evelyn Bruns, Andrea Berling; Trainer: Gerd Berling.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.