• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

KREISKLASSE: Hansa-Kogge schwimmt weiter voraus

02.09.2008

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassenfußballer der Reserve Hansa Friesoythes haben ihre weiße Weste gewahrt. Im vierten Saisonspiel gab es mit dem 4:2 gegen die Reserve des SV Emstek den vierten Dreier. Ähnlich erfolgreich waren nur der SV Evenkamp (2:1 gegen Wachtum) und der VfL Markhausen (5:1 gegen Gehlenberg), die allerdings ein Spiel weniger bestritten haben.

VfL Markhausen – SV Gehlenberg 5:1 (2:1). Nachdem beide Teams recht verhalten begonnen hatten, kam die Partie mit dem 1:0 durch Bernd Norrenbrock so richtig ins Rollen. Zwar glich Ralf Gehlenborg relativ schnell aus (20.), David Langlitz stellte den alten Abstand aber acht Minuten später wieder her. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste schwungvoll aus der Kabine, und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit dem gut dagegenhaltenden VfL. Kurz nachdem Fikret Redzepi mit der Chance zum erneuten Ausgleich an Markhausens Schlussmann Niklas Hogertz gescheitert war (70.), sorgten Edward Langlitz (72.) und David Langlitz (75.) für die Vorentscheidung. Letztgenannter machte mit seinem dritten Treffer dann den Sack endgültig zu (85.).

Tore: 1:0 Norrenbrock (14.), 1:1 Gehlenborg (20.), 2:1 D. Langlitz (28.), 3:1 E. Langlitz (72.), 4:1, 5:1 D. Langlitz (75., 85.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sr.: Hohnhorst (Sevelten).

Hansa Friesoythe II – SV Emstek II 4:2 (2:0). Der Tabellenführer sorgte von Beginn an für Einbahnstraßenfußball. Die 2:0-Pausenführung nach Toren von Dennis Höhne (16.) und Julian Lammers (25.) fiel zu gering aus. Die Gäste blieben im ersten Durchgang ohne Torchance, profitierten nach dem 3:0 durch Höhne (49.) aber von der Nachlässigkeit der Hansa. So verkürzten Hans-Jürgen Thoben (52.) und Eike Pöhler (87.) für die SVE-Reserve. Friesoythe musste aber nicht mehr zittern, weil Gerrit Lang postwendend einen Elfmeter zum 4:2-Endstand verwandelte (88., FE).

Tore: 1:0 Höhne (16.), 2:0 Lammers (25.), 3:0 Höhne (49.), 3:1 Thoben (52.), 3:2 Pöhler (87.), 4:2 Lang (88.).

Sr.: Stender (Molbergen).

BW Ramsloh II – SV Höltinghausen II 4:5 (1:4). Mit starkem Konterfußball kamen die Gäste durch Tore von Johannes Gorr (1., 32.) und Philipp Wendeln (13.) schnell zu einer 3:0-Führung. Auch nach dem Anschlusstreffer durch Mario Ennens (37.) wachten die Blau-Weißen nicht auf. Im Gegenteil: Der SVH zog dank Gorr (42.) und Wendeln (53.) auf 5:1 davon.

Als alle dachten, dass das Spiel nun entschieden war, hatten sie die Rechnung ohne Juri Lichtenwald gemacht. Der Angreifer brachte die Saterländer mit einem lupenreinen Hattrick wieder heran (55., 61., 75.). In der Schlussphase hatten Ramslohs Roman Popoff und Alexander Bogdanov sogar noch den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterten aber.

Tore: 0:1 Gorr (1.), 0:2 Wendeln (13.), 0:3 Gorr (32.), 1:3 Ennens (37.), 1:4 Gorr (42.), 1:5 Wendeln (53.), 2:5, 3:5, 4:5 Lichtenwald (55., 61., 75.).

Sr.: Jelken (Harkebrügge).

SV Evenkamp – FC Wachtum 2:1 (1:1). Die ersatzgeschwächten Hausherren hatten zu Beginn ihre Probleme mit dem Lokalrivalen. So erzielte Marcel Vodde die hochverdiente Führung für die Gäste (10.). Nur die Chancenverwertung lieferte den Wachtumern Grund zum Klagen. Dies rächte sich mit dem Ausgleichstreffer durch Steffen Möller (30.).

Evenkamp spielte auch im zweiten Durchgang nicht wirklich stärker, nutzte seine Möglichkeiten aber im Gegensatz zu den Gästen eiskalt aus und erzielte dank Josef Schnieders den glücklichen Siegtreffer (70.).

Tore: 0:1 Vodde (10.), 1:1 Möller (30.), 2:1 Schnieders (70.).

Sr.: Langen.

SV BevernSC Winkum 5:1 (2:0). Die Hausherren dominierten die Begegnung und wurden durch Vernes Huskic, den stärksten Mann auf dem Platz, immer wieder gefährlich. Die Gäste kamen nie ins Spiel und mussten zur Pause froh sein, dass es lediglich 2:0 für den SVB stand: Patrick Pecsi (7.) und Huskic (39.) hatten ins Schwarze getroffen. Nachdem Gerold Brümmer einen kapitalen Torwartfehler eiskalt zum schmeichelhaften Anschlusstreffer ausgenutzt hatte, setzte sich der Beverner Sturmlauf fort. Letztlich war die 1:5-Klatsche für die Hausherren sogar noch schmeichelhaft.

Tore: 1:0 Pecsi (7.), 2:0 Huskic (39.), 2:1 Brümmer (56.), 3:1 Bruns (66.), 4:1 gr. Macke (73.), 5:1 Kanyo (85.).

Sr.: Lampe (Vechta).

SV NikolausdorfSV Scharrel 1:1 (1:0). Die Partie bot ausschließlich „Sommerfußball“. Beide Teams neutralisierten sich über die gesamte Spielzeit, und die Tore durch Manuel Timmerevers (23.) und Alexander Schneider (50.) stellten die einzigen Höhepunkte dar. Schließlich konnten die Hausherren auch aus den Platzverweisen gegen Scharrels Michael Plaggenborg (70.) und Jan Kiep (88.) kein Kapital schlagen.

Tore: 1:0 Timmerevers (23.), 1:1 Schneider (50.).

Sr.: Freerksen (Peheim).

SW Lindern – BV Bühren 2:2 (1:1). Bereits nach sechs Minuten brachte Parwis Rakmani die Schwarz-Weißen in Führung. Ansonsten gestaltete sich die Partie ausgeglichen – mit Chancen auf beiden Seiten. So ging es dann nach dem Ausgleich durch Christoph Nemann (35.) auch mit dem gerechten Remis in die Pause.

Nach gut einer Stunde drängten die Hausherren dann auf den Dreier und wurden durch Bernd Osterkamp auch für ihre Mühen belohnt. Die Gäste brachten es lediglich noch zu einer einzigen Kontergelegenheit, die Alexander Lukassen allerdings eiskalt zum 2:2-Endstand nutzte.

Tore: 1:0 Rakmani (6.), 1:1 Nemann (35.), 2:1 Osterkamp (65.), 2:2 Lukassen (67.).

Sr.: Nickel (Molbergen).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.