• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball: Hansa kommt vor Kreisderby in Schwung

22.11.2011

KREIS CLOPPENBURG Wichtiger Erfolg: Dank eines 3:2-Sieges am Sonnabend beim VfL Weiße Elf Nordhorn haben sich die B-Junioren-Fußballer des BV Cloppenburg im oberen Drittel der Landesliga-Tabelle festgesetzt. Auch für Ligakonkurrent Hansa Friesoythe läuft es richtig gut: Das Team von Trainer Hugo Rosenwinkel feierte daheim im Spiel gegen den SV Bad Bentheim einen 4:0-Erfolg. Dagegen kassierte Bezirksligist SV Bösel eine 0:3-Heimniederlage gegen den TuS Eversten.

Landesliga: VfL Weiße Elf Nordhorn - BV Cloppenburg 2:3 (2:1). Die ersatzgeschwächten Cloppenburger konnten in der ersten Halbzeit nicht überzeugen. Dennoch gingen sie in der vierten Minute durch Nikonenko in Führung. Anschließend lief bei den Gästen allerdings kaum mehr was zusammen. Sie kamen einfach nicht richtig in die Zweikämpfe. So konnten die Nordhorner die Partie noch vor der Pause drehen (12., 23.).

In der zweiten Halbzeit steigerten sich die Cloppenburger deutlich. Mit Pressing und Körpereinsatz kauften sie dem VfL den Schneid ab. Torgefährlich war der BVC nun auch wieder, hatte Trainer Marcel Wolff doch die Offensivspieler Nuxoll und Dammann gebracht. Das sollte sich auszahlen: In der 69. Minute erzielte Nuxoll nach einem Zuspiel von Blömer das 2:2. Das reichte den Cloppenburgern allerdings nicht: Der BVC blieb am Drücker, und Schmiederer markierte in der Schlussminute den Siegtreffer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BV Cloppenburg: Wienholt - Uzunhasanoglu (65. Nuxoll), Jakoby, Thölke, Swoboda, Bruns, Nikonenko, Schmiederer, Sopa (78. Witt), Blömer, Hasanbasic (40. Dammann).

Hansa Friesoythe - SV Bad Bentheim 4:0 (2:0). Die konzentriert aufspielenden Friesoyther ließen den Gästen kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Allerdings wussten die Friesoyther nicht nur in der Defensive zu überzeugen. Sie fuhren immer wieder gefährliche Angriffe. Folgerichtig erzielte Janek Siderkiewicz in der 15. Minute nach schöner Vorarbeit von Murat Moussa die Friesoyther Führung. Anschließend wollte Hansa unbedingt erhöhen. Siderkiewicz legte nach (33.).

Im zweiten Abschnitt verstärkten die Friesoyther ihre Offensivbemühungen sogar noch. In der 51. Minute verwandelte Jan Kramer einen Foulelfmeter zum 3:0. Den letzten Treffer der Begegnung erzielte Hakan Sezer, der in der 67. Minute einen Lattenschuss von Timo Niemann in bester Abstaubermanier über die Linie drückte. Friesoythes Trainer Hugo Rosenwinkel hatte die Partie dann auch schnell abgehakt: „Jetzt freuen wir uns auf das Derby am Sonnabend gegen den BV Cloppenburg.“

Tore: 1:0, 2:0 Siderkiewicz (15., 33.), 3:0 Kramer (51., Foulelfmeter), 4:0 Sezer (67.).

Hansa Friesoythe: Bullermann - Lautenschläger (71. Pham), Kohake, Mecklenburg, Lukaßen, Göken (56. Sezer), Markus, Kramer, Moussa, Deeken (56. Niemann), Siderkiewicz (71. Böhmann).

Bezirksliga: VfL Löningen - FSV Westerstede 3:0 (2:0). Löninger Blitzstart: Bereits nach zwei Minuten vollendete Henning Drees einen sehenswerten Spielzug zur VfL-Führung. Das frühe Gegentor brachte den FSV aus dem Konzept, und Stefan Greten konnte in der vierten Minute erhöhen. In den folgenden Minuten erspielte sich der VfL weitere Hochkaräter, die er jedoch nicht nutzen konnte.

Erst sieben Minuten nach dem Pausentee traf Lukas Janning zum 3:0-Endstand. Trotz des klaren Erfolgs war Löningens Trainer Johann Paul nicht zufrieden: „Mit ein wenig mehr Engagement hätten wir höher gewinnen können. Schließlich haben wir in der zweiten Halbzeit mehrere Torchancen vergeben.“

Tore: 1:0 Drees (2.), 2:0 Greten (4.), 3:0 Janning (47.).

SV Emstek - TSV Abbehausen 2:3 (1:0). Die Emsteker gingen schon in der achten Minute in Führung. Dennis Morasch hatte getroffen. Zwar ließen die Hausherren anschließend nicht locker, aber trotz Chancen im Minutentakt stand es zur Pause immer noch 1:0.

Nach dem Seitenwechsel wurde der SVE kalt erwischt. In der 41. Minute markierten die Gäste den Ausgleich. Allerdings brachte Jonah Schwerdtfeger die Emsteker kurze Zeit später erneut in Führung (45.). Nun hatten die Emsteker wieder Oberwasser. Allerdings konnten sie nicht nachlegen. Das brachte Abbehausen wieder zurück ins Spiel: In der 64. Minute fiel der überraschende Ausgleich. Doch es kam noch schlimmer für die Gastgeber. In der 79. Minute nutzte der TSV einen Fehler der Emsteker Abwehr zum 3:2-Siegtreffer.

SV Bösel - TuS Eversten 0:3 (0:1). Die Böseler versuchten ihr Glück mit Konterfußball – der Plan ging nicht auf. Bösels Schlussmann David Block spielte richtig gut und kassierte trotzdem gleich drei Gegentore.

„David hat eine herausragende Partie geboten“, sagte Bösels Trainer Stefan Menke. Auch mit der Leistung seiner Feldspieler war er zufrieden. „Sie haben alles gegeben. Auf dieser Leistung können wir aufbauen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.