• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Landesliga: Hansa optimistisch vor Auswärtstrilogie

27.05.2016

Friesoythe /Leer Wer den Fußball-Landesligisten Hansa Friesoythe auf seinem harten Weg in Richtung Klassenerhalt begleiten und unterstützen will, der muss in den kommenden Tagen viel reisen. Denn der Neuling hat nur noch drei Punktspiele, und diese jeweils auf fremden Plätzen zu betreiten.

Dabei geht es an diesem Freitag (20 Uhr, Stadion Osseweg) zum ruhmreichen Team von Germania Leer, ehe die Spiele beim TV Dinklage (Mittwoch, 1. Juni, 20 Uhr) und zum Saisonabschluss am Sonnabend, 4. Juni (17 Uhr), beim SV Brake folgen.

„Es werden uns einige Fans nach Leer folgen“, sagt Hansa-Trainer Hammad El-Arab. Und allein schon diese treue Schaar, die den Fanbus besteigt – Treffen ist ab 18 Uhr beim Dänischen Bettenlager, Abfahrt um etwa 18.15 Uhr – soll nicht enttäuscht werden. Schließlich will der Neuling seine gute Saison mit dem Klassenerhalt krönen, wird sich auch, so ist sich El-Arab sicher, von dem kleinen Rückschlag am vergangenen Sonntag (1:2-Heimniederlage gegen den TuS Lohne) nicht verrückt machen lassen. „Wir hätten aufgrund des Spielverlaufs mindestens einen Punkt verdient gehabt und hätten bei einem Sieg für ein Polster vor unseren drei letzten Aufgaben gesorgt. Aber wir haben es immer noch in eigener Hand, die Liga zu halten. Daran haben die letzten Nachholspiele nichts geändert“, sagt El-Arab. Zwar habe Leer im Derby gegen Kickers Emden mit 4:3 gewonnen und nach zuletzt wenigen Erfolgen – in acht Spielen ein Sieg und zwei Unentschieden – sich eine wohl allerletzte Rettungschance erarbeitet. Aber diese will Friesoythe ihnen an diesem Freitag mit einem Erfolg rauben. Denn dann wären für die Ostfriesen, denen nur noch das Spiel beim Schlusslicht TV Bunde bliebe, bei fünf Punkten Abstand das rettende Ufer unerreichbar.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die Gäste geht es darum, Spannung und Konzentration von Beginn an hochzuhalten. „Gegen Lohne haben uns 20 schwache Minuten und ein Torjäger Tim Wernke um den Lohn gebracht. Das darf uns in Leer nicht passieren“, sagt El-Arab. Er bringt dem Gastgeber viel Respekt entgegen, lobt ihn als technisch starke Mannschaft, die durch den Einsatz von A-Juniorenspielern wie Mittelfeldantreiber Marek Janssen und Angreifer Daniel Horn, die in der Niedersachsenliga gespielt hatten und jeweils einmal gegen Emden trafen, an Qualität zugelegt habe. Aber auch die gefährlichen Martin Habben, mit 13 Toren bester Schütze, und Benjamin Lünemann lobte El-Arab.

Friesoythe wird auf Torwart Dennis Panzlaff (verletzt) verzichten müssen. Gut, dass Raffael Koschmieder wieder fit ist, wie sich gegen Lohne herausstellte. Ausfallen wird Yannick Munke (Sprunggelenkverletzung), der Einsatz von Jan Büter (eventuell privat verhindert) bleibt offen.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.