• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hansa-Reserve schöpft wieder Hoffnung

16.04.2012

KREIS CLOPPENBURG Die Aufholjagd der Kreisliga-Fußballer von Hansa Friesoythe II ist weiter in vollem Gange. Nach dem 5:1 am Sonntag im Abstiegsduell gegen Gehlenberg trennen das Rosenwinkel-Team nur noch zwei Punkte vom rettenden Ufer.

SV Bevern - SV Cappeln 2:2 (1:1). Die Hausherren waren das bessere Team und von Beginn an drückend überlegen. Die Führung durch Michael Prophel per Foulelfmeter fiel folgerichtig. Die Gäste bewiesen Moral und kamen mit viel Engagement zum 1:1-Pausenstand durch Michael Münzebrock (38.).

Im zweiten Durchgang gingen die Cappelner sogar zunächst in Führung. Alexander Döpke stellte den Spielverlauf ein wenig auf den Kopf (62.). Bevern hatte zuvor viele Möglichkeiten fahrlässig vergeben. Schließlich brachte aber Torjäger Marco Feldhaus den Ball zum 2:2 im Cappelner Gehäuse unter (65.). Auch danach hatte Bevern mehr vom Spiel, glänzte aber weiterhin mit dem Vergeben von Torchancen. Letztlich entführte Cappeln daher einen schmeichelhaften Punkt.

Tore: 1:0 Prophel (35., Foulelfmeter), 1:1 Münzebrock (38.), 1:2 Döpke (62.), 2:2 Feldhaus (65.).

Sr.: Gelhaus (Goldenstedt); SrA.: Werneke, Schewe.

  Der SV Bevern hat seine Suche nach einem Spielertrainer weiter ausgeweitet. Nach gesicherten NWZ -Informationen wurde jetzt auch Thomas Wegmann kontaktiert. Wegmann ist derzeit Torhüter in der zweiten Mannschaft des BV Cloppenburg. Ebenfalls zum Beverner Kandidatenkreis gehört Rene Damerow. Der ehemalige BVCer hütet momentan noch das Tor des Oberligisten BSV Rehden.

SC Winkum - FC Lastrup 1:2 (0:0). Die Hausherren kamen gut in die Begegnung. Bereits nach fünf Minuten hatte der SC die Riesenchance zur Führung. Markus Brümmer scheiterte aber per Foulelfmeter an Gästekeeper Backhause (5.). Danach wachten die Lastruper mehr und mehr auf. Bis zur Pause vergaben die Gäste allerdings drei glasklare Möglichkeiten.

Auch im zweiten Durchgang erwischte Winkum den besseren Start. Dieses Mal machte es Markus Brümmer besser als in Halbzeit eins und sorgte für die folgerichtige Führung (50.). Die Hausherren setzten in der Folgezeit nach. Das 2:0 lag in der Luft. Stattdessen fiel aber aus dem Nichts der Ausgleich durch Thomas Rolfes (72.). Neun Minuten später zeigten sich die Gäste erneut eiskalt. Dieses Mal köpfte Thomas Rolfes das Leder in die Maschen und drehte das Spiel somit fast im Alleingang (81.).

Tore: 1:0 Brümmer (50.), 1:1, 1:2 Rolfes (72., 81.)

Sr.: Freerksen (Peheim); SrA.: Vaske, Rudolf.

VfL Löningen - SV Bethen 1:1 (1:0). Die Hausherren wollten Revanche für das Aus im Kreispokal-Viertelfinale und zeigten sich stark verbessert. Der VfL setzte spielerisch Akzente und hatte zunächst ein Übergewicht.

In der 24. Minute war es dann auch soweit: Nach einer Ecke köpfte Pascal Lübken die Löninger in Front. Bethen hatte postwendend die Möglichkeit zum Ausgleich. Christian Kellermann scheiterte aber per Foulelfmeter an Löningens Keeper Michael Lampe (25.). Es ging Schlag auf Schlag. Kurz darauf hatte der VfL die nächste gute Möglichkeit. VfL-Torjäger Arthur Janzen war mit einem sehenswerten Solo durch die Bether Abwehr spaziert, ehe er das Leder über die Latte jagte (27.).

Auch im zweiten Durchgang waren die Hausherren tonangebend, verpassten es aber, nachzulegen. Andre Schrandt setzte seinen Schuss in der 54. Minute knapp über die Querlatte. Die Bether hingegen zeigten sich effizient. Aus einer Halb-Chance machte Florian Quaing den schmeichelhaften Ausgleich (62.). Der VfL vergab danach weiterhin zu viele Chancen. Hendrik Hoormann hatte in der Schlussphase noch einmal den Siegtreffer auf dem Fuß, traf aber nur Aluminium (84.).

Tore: 1:0 Lübken (24.), 1:1 Quaing (62.).

Sr.: Schlangen (Lehrte); SrA.: Veer, Markus.

SV Bösel - SV Thüle 1:2 (0:0). Beide Teams waren sehr defensiv ausgerichtet. Torraumszenen musste man im ersten Durchgang daher mit der Lupe suchen. Für die Zuschauer war die Partie kein Leckerbissen.

Im zweiten Durchgang wurde es dann etwas besser. Zumindest einige Torraumszenen waren nun vorhanden. Die Hausherren gingen dank Michael Kipke mit 1:0 in Front (55.). Danach riss bei den Böselern aber vollkommen der Faden. „Es fehlte an Kampf und Biss. Das war enttäuschend“, sagte SVB-Betreuer Egon Kassens. Fredi Dittrich egalisierte in der 65. Minute den Böseler Vorsprung. In den Schlussminuten verschenkte der SVB auch noch den einen Zähler. Nach einem Stellungsfehler stand Ex-Profi Horst Elberfeld goldrichtig und netzte zum Auswärtssieg ein (88.).

Tore: 1:0 Kipke (55.), 1:1 Dittrich (65.), 1:2 Elberfeld (88.).

Sr.: Garcakov (Strücklingen); SrA.: Buß, Bunger.

Hansa Friesoythe II - SV Gehlenberg 5:1 (2:1). Beide Teams begannen das Kellerduell verhalten. Nach einem Abwehrfehler schoss Michael Macke die Hausherren glücklich in Front (14.). Die Antwort von Hannes Steenken ließ jedoch nicht lange auf sich warten (16.). Danach hatte Hansa ein wenig mehr vom Spiel. Deshalb ging der 2:1-Pausenstand durch einen Freistoßtreffer von Eugen Rerich (24.) auch in Ordnung.

In der zweiten Halbzeit sorgte Friesoythe mit einem Doppelschlag von Sascha Elbers (53.) und Jan Büter (55.) schnell für die Entscheidung. Hansa hatte mit dem beruhigenden Vorsprung im Rücken das Spiel im Griff. Gehlenberg kämpfte zwar bis zum Abpfiff. Zwingende Torchancen erspielten sich die Gäste aber nicht. Stattdessen legte Dirk Zimmermann sogar noch einmal nach (85.).

Tore: 1:0 Macke (14.), 1:1 Steenken (16.), 2:1 Rerich (24.), 3:1 Elbers (53.), 4:1 Büter (55.), 5:1 Zimmermann (85.).

Sr.: Gathen (Lammertsfehn); SrA.: Lange, Wilhelms.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.