• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hansa trifft auf tief gefallenes Team mit hoher Qualität

06.03.2015

Friesoythe Die Tabelle lüge nicht, heißt es. Das mag ja stimmen, aber ein wenig täuschen kann sie schon. Nicht immer sagt der Tabellenplatz etwas über die momentane Spielstärke einer Mannschaft aus. „Im Fall RW Dammes ist das so“, sagt Hammad El-Arab. Der Trainer des Fußball-Bezirksligisten Hansa Friesoythe, der die Rot-Weißen an diesem Sonnabend (Anpfiff: 16.30 Uhr) empfängt, ist von dem Team aus dem Kreis Vechta wie viele andere überrascht worden. „Niemand hätte Damme im Tabellenkeller erwartet“, sagt der Hansa-Coach, um gleich darauf zu warnen: „Das Team gehört da eigentlich nicht hin. Das zeigt sich jetzt auch.“

Tatsächlich haben die Rot-Weißen, die auf dem drittletzten Tabellenrang stehen, zuletzt zweimal gewonnen: Vor knapp einer Woche 1:0 gegen SW Osterfeine und vor der Winterpause 3:1 beim SV Holdorf, der bekanntlich gerade erst Spitzenreiter Falke Steinfeld bezwungen hat.

„Damme ist da unten reingerutscht, weil die Mannschaft großes Verletzungspech hatte“, weiß El-Arab. „Und wenn man in einer extrem ausgeglichenen Liga wie der Bezirksliga IV erst einmal unten drinsteht, ist es schwer, wieder rauszukommen. Aber Damme wird es schaffen.“

Auch der Friesoyther 5:0-Erfolg im Hinspiel kann für El-Arab kein Maßstab sein. „An dem Tag hat bei uns alles gepasst. Nun werden wir ein anderes Spiel sehen“, vermutet der Hansa-Coach. „Und zwar nicht nur, weil Damme neuen Schwung bekommen hat. Sondern schon deshalb, weil es die Teams, die das Spiel machen müssen, auf den momentan schwer bespielbaren Böden nicht leicht haben.“

Umso wichtiger ist es für El-Arab, dass sein Team zuletzt in Garrel nicht nur 1:0 gewonnen, sondern sich auch wesentlich besser als im Duell mit dem SV Altenoythe präsentiert hat. Zudem stehen ihm fast alle Spieler zur Verfügung. Nur Murat Moussa und Hendrik Pancratz, die gerade erst ins Training zurückgekehrt sind, und Magnus Schlangen (private Verpflichtungen) kann der Friesoyther Trainer nicht fest einplanen.

Aber auch so ist Hansa Favorit. Schließlich stehen die Friesoyther mit Recht in der Spitzengruppe. Da kann man der Tabelle vorbehaltlos glauben . . .

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.