• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hansa verpasst Kantersieg

17.10.2006

KREIS CLOPPENBURG Das Team von Trainer Egbert Schrand gewinnt 6:0. Auch Höltinghausen ist in der Bezirksliga erfolgreich.

Von Wolfgang Grave und Stephan Tönnies KREIS CLOPPENBURG - Die A-Juniorenfußballer des VfL Löningen und des SV Hansa Friesoythe sind in der Bezirksliga das Maß aller Dinge. Während Spitzenreiter Löningen am Sonnabend den FSV Westerstede 6:0 besiegte, hatte der punktgleiche Tabellenzweite Hansa beim 3:0-Erfolg gegen den VfL Edewecht ebenfalls keine Probleme.

Landesliga: BV Cloppenburg – VfL Weiße Elf Nordhorn 6:0 (3:0). Die A-Junioren des BV Cloppenburg hatten keine Mühe, drei Punkte einzutüten. Schon früh war klar, dass der BVC dem Gegner haushoch überlegen war. Cloppenburgs Spieler ließen zu keinem Zeitpunkt der Partie Zweifel an ihrem Sieg aufkommen. Im Gegenteil: Sie ließen sogar noch eine Vielzahl hochkarätiger Chancen aus, so dass der Sieg auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung geht.

BVC: Nöh, Stöver (70. Kellner), Gr. Kohorst, Behne, Thien, Oer (75. Meyer), Gr. Macke, Matic, Getz, Gerdes (55. Becovic), Kaiser (75. Otten).

Tore: 1:0 Getz (15.), 2:0 Gr. Macke (37.), 3:0 Getz (39.), 4:0 Kaiser (50.), 5:0 Kaiser (60.), 6:0 Gr. Macke (62.).

Bezirksliga: SV HöltinghausenSV Friedrichsfehn 2:1 (1:0). Höltinghausens Trainer Thomas Wendeln und Stephan Klaus waren mit ihrer Mannschaft zufrieden. Die Coaches sahen ein diszipliniertes und kontrolliertes Spiel ihres Teams – gerade in der ersten Halbzeit. Maik Dziallas brachte Höltinghausen deshalb auch verdient 1:0 in Führung. Nach der Pause erlahmte der Kombinationsfluss der Hausherren jedoch. Die Gastgeber gerieten unter Druck, Friedrichsfehn strahlte aber nur bei Standards Gefahr aus. Doch Maik Dziallas erlöste seine Mannschaft und erzielte in der 75. Minute das 2:0. Anschließend erspielte sich Höltinghausen viele Torchancen, traf aber nicht mehr. Stattdessen kassierten die Gastgeber in der Schlussminute den Gegentreffer zum 1:2-Endstand.

Tore: 1:0, 2:0 Maik Dziallas (5., 75.), 2:1 (90.).

VfL Edewecht – Hansa Friesoythe 0:3 (0:1). Hansa bestimmte von Anfang an das Geschehen und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Aber die Gäste nutzten nur eine Möglichkeit: Eine schöne Kombination über Alexander Heidt und Lando Matantu schloss Julian Schade mit dem Führungstreffer ab (41.). In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Friesoythe ließ jede Menge Torchancen ungenutzt. Alleine Lando Matantu hätte vier Tore erzielen können. Aber er traf nicht. Besser machten es aber Daud Beresch, der eine präzise Vorarbeit von Alexander Heidt zum 2:0 nutzte (56.) und Alexander Heidt nach Vorlage von Marcel Moussa (75.).

Tore: 0:1 Schade (41.), 0:2 Heidt (56.), 0:3 Moussa (75.).

VfL Löningen – Westerstede 6:0 (1:0). Westerstede begann stark. Löningen agierte in den ersten zwanzig Minuten dagegen zu nervös. Viele Abspielfehler und Fehlpässe prägten das Spiel des VfL. Erst als Löningens Coach Egbert Schrand lautstark mehr Konzentration einforderte, spielten die Hasestädter besser – und erfolgreich: In der 32. Minute schoss Oliver Eick das 1:0. Zuvor hatte er mit einer Körpertäuschung seinen Gegenspieler vernatzt.

Im zweiten Durchgang nahm Jonas Eckelmann Westerstede mit einem Doppelschlag früh den Wind aus den Segeln. Löningen spielte wie aus einem Guss, Westerstede dagegen planlos, so dass der VfL keine Probleme hatte zu erhöhen. Schrand war jedenfalls hochzufrieden: „Alle haben hervorragend gearbeitet.“

Tore: 1:0 Oliver Eick (32.), 2:0, 3:0 Jonas Eckelmann (46., 51.), 4:0 Sebastian Winkeler (64.). 5:0 Peter Triphaus (66.), 6:0 Sebastian Willen (86.).

SV AltenoytheSG Eversten/SW Oldenburg 4:0 (1:0). Das Team von Werner Lammers und Holger Bents kam zu einem verdienten Erfolg. Vor allem in der ersten Hälfte zeigten die Hohefelder ein gutes Spiel und gingen durch Kevin Rutenbeck in Front (19.). Nach dem Wechsel agierten die Gäste zwar nun druckvoller, aber ohne entscheidende Akzente zu setzen. Für die sorgte der SVA. Wieder war es Rutenbeck, der mit seinem zweiten Tor (56.) die Vorentscheidung erzwang. Die Treffer drei und vier erzielten Patrick Ortmann (73.) und Stefan Brünemeyer (82.).

Tore: 1:0, 2:0 Kevin Rutenbeck (19., 56.), 3:0 Patrick Ortmann (73.), 4:0 Stefan Brünemeyer (82.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.