• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hansas Reserve gewinnt in Strücklingen

01.10.2013

Cloppenburg Nullnummer im Waldstadion: Die in der I. Kreisklasse spielenden Fußballer des SV Harkebrügge sind am Sonntag im Heimspiel gegen den FC Sedelsberg nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Deutlich besser lief es für die Bezirksliga-Reserve Hansa Friesoythes. Das Finkendei-Team feierte in Strücklingen einen 4:0-Erfolg.

SV Altenoythe II - SV Petersdorf 3:1 (2:0). In der 29. Minute gingen die Hohefelder durch Thomas Fuhler in Führung. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit stand ihnen auch noch das Glück zur Seite, denn der Petersdorfer Thore Schlarmann fabrizierte ein Eigentor (45+1). Nach dem Seitenwechsel erhöhte Patrick Lücking auf 3:0. Petersdorf steckte nicht auf: Andre Hogarz verkürzte auf 1:3 (67.).

Tore: 1:0 Fuhler (29.), 2:0 Schlarmann (45+1, Eigentor), 3:0 Lücking (64.), 3:1 Hogarz (67.).

Sr.: Ralf Tress (Harkebrügge).

BW Galgenmoor - SV Nikolausdorf 2:3 (1:1). Die Blau-Weißen berannten das Nikolausdorfer Tor, als gäbe es kein Morgen. Allerdings hatten sie die Rechnung ohne Fabian Vornhagen gemacht. Der Nikolausdorfer Torhüter präsentierte sich in einer erstklassigen Verfassung. Er konnte in der 15. Minute sogar einen Foulelfmeter von Jan Wilken parieren. Aber er musste nach 33 Minuten einen Treffer Thomas Wunderlichs hinnehmen. Galgenmoors schwache Chancenverwertung sollte sich rächen. Andreas Tapken schaffte kurz vor der Pause den Ausgleich (44.).

Sieben Minuten nach Wiederbeginn brachte Manuel Timmerevers die Gäste sogar in Front. Die Nikolausdorfer Führung hielt bis zur 77. Minute, dann gelang Alexander Gerst das 2:2. Im Gegensatz zum Aufsteiger glänzte der SVN aber mit einer hundertprozentigen Chancenausbeute. Fünf Minuten vor Schluss markierte Christoph Preuth mit der dritten Nikolausdorfer Möglichkeit das 3:2.

Tore: 1:0 Wunderlich (33.), 1:1 Tapken (44.), 1:2 Timmerevers (52.), 2:2 Gerst (77.), 2:3 Preuth (85.).

Sr.: Walter Kaderhandt (Petersdorf).

BV Bühren - SW Lindern 1:1 (1:1). Die Bührener waren in der ersten halben Stunde klar am Drücker. Bereits nach fünf Minuten hatte Matthias Witte Pech mit einem Lattentreffer. Besser machte es sein Mitspieler Christian Wernke. Der Routinier erzielte das verdiente 1:0 (7.). Eine Viertelstunde vor dem Pausentee wurden die Linderner mutiger. Lohn der Mühen war der Ausgleichstreffer durch Stefan Timpker (45.). In der zweiten Halbzeit begegneten sich die Mannschaften auf Augenhöhe. Eine spannende Partie kam aber nicht mehr zustande. In der 80. Minute hatte Wernke die Führung auf dem Fuß, zielte aber zu ungenau. Auf der Gegenseite wäre Jan Lüken fast noch der Siegtreffer geglückt (85.). Somit ging das Remis in Ordnung.

Tore: 1:0 Wernke (7.), 1:1 Timpker (45.).

Sr.: Ludger Hermes (Visbek).

DJK Elsten - BW Ramsloh II 3:1 (1:0). In einem kampfbetonten Spiel war die DJK lange Zeit überlegen. Ein Doppelpack von Andreas Wilken (44., 52.) bescherte Elsten eine komfortable 2:0-Führung. Nach dem Anschlusstreffer durch Alexander Bogdanov waren aber die Ramsloher besser im Spiel. Ein Kontertor von Christoph Middendorf brachte Elsten auf die Siegerstraße. Die Saterländer hatten im Anschluss nur noch einen Aluminiumtreffer durch Dennis Tovma zu verzeichnen (80.).

Tore: 1:0, 2:0 Wilken (44., 52.), 2:1 Bogdanov (55.), 3:1 Middendorf (71.).

Sr.: Tekin Noyan (Bühren).

BV Neuscharrel - Viktoria Elisabethfehn 5:1 (2:1). Nach einem Handspiel von Viktorias Torhüter Sascha Loots außerhalb seines Sechzehners mussten die Gäste ab der 16. Minute in Unterzahl spielen. Kaum war Loots mit der roten Karte vom Platz geschickt worden, versenkte Michael Meyer den fälligen Freistoß im Elisabethfehner Gehäuse. Die Führung hielt nur vier Minuten. Marvin Bultje besorgte den Ausgleich. Allerdings stellte Andreas Meemken mit dem Halbzeitpfiff die Neuscharreler Weichen wieder auf Sieg.

In der zweiten Halbzeit zog der BVN durch die Tore von Eugen Fries (56.) und Meyer (65.) schnell auf 4:1 davon. Dann musste mit Andreas Meemken (70., wdh. Foulspiel) auch ein Neuscharreler vom Platz gehen. Doch das nützte den Gästen wenig. Fries machte in der 90. Minute den 5:1-Endstand perfekt.

Tore: 1:0 Meyer (16.), 1:1 Bultje (20.), 2:1 Meemken (45.), 3:1 Fries (56.), 4:1 Meyer (65.), 5:1 Fries (90.).

Sr.: Heinz Bojer (Ahlen-Steinbild).

SV Scharrel - SC Kampe/Kamperfehn 4:2 (3:1). Die schnelle Gästeführung durch Sven Boldt (6.) hatten die Scharreler durch die Tore von Hani Hassan (18.), Dirk Griep (35.) und Jan Kiep (45.) noch vor der Pause gedreht. Nach dem zweiten SC-Treffer durch Daniel Panzlaff (78.) zogen sich die Scharreler zurück. Sie lauerten auf Konter. Das zahlte sich aus: In der 82. Minute versenkte Florian Rieckmann einen Gegenstoß zum 4:2.

Tore: 0:1 Boldt (6.), 1:1 Hassan (18.), 2:1 Griep (35.), 3:1 Kiep (45.), 3:2 Panzlaff (78.), 4:2 Rieckmann (82.).

Sr.: Walter Kaderhandt (Petersdorf).

SV Harkebrügge - FC Sedelsberg 0:0. Die Torchancen in der ersten Halbzeit konnten getrost an einer Hand abgezählt werden. Den Anfang machte Dirk Meemken. Der Sedelsberger traf nur die Latte (25.). Zehn Minuten später konnte ein Kopfball von Harkebrügges Spielertrainer Torsten Thomann im letzten Moment von der Linie des Sedelsberger Gehäuses geschlagen werden. Torben Claassen hatte ebenfalls kein Glück, denn sein Torversuch wurde von FCS-Torhüter Frank Hinrichs entschärft (42.).

Trotz Unterzahl – Andreas Eirich hatte in der 65. Minute die gelb-rote Karte gesehen – kamen die Harkebrügger zu Chancen. Doch ein Harkebrügger Tor wäre wohl des Guten zu viel gewesen, da die Sedelsberger sich den Punkt dank einer starken Leistung auch redlich verdient hatten.

Tore: Fehlanzeige.

Sr.: Muhammed Yasin (Garrel).

SV Strücklingen - Hansa Friesoythe II 0:4 (0:2). Das Spiel hatte noch gar nicht begonnen, da musste SVS-Coach Manfred Schulte sein Team bereits umstellen. Torhüter Stefan Gugat hatte sich beim Aufwärmen verletzt. Mangels Alternativen musste mit Sven Fugel ein Feldspieler ins Tor. Fugel musste bereits nach fünf Minuten hinter sich greifen. Sascha Brunner hatte für Hansa getroffen.

Die Strücklinger machten zwar das Spiel, doch die Tore schossen die Gäste. Zum Leidwesen von SVS-Fußballobmann Bernhard Jakobi. Er hatte am Ende des Spiels 15 Strücklinger Chancen auf seinem Zettel notiert. Doch Friesoythes Fänger Arne Hildebrandt brachte die Strücklinger zur Verzweiflung. Fugel dagegen bekam noch drei weitere Gegentore von Sven Kaspers (25.) und Ole Deeken (72., 90.) eingeschenkt.

Tore: 0:1 Brunner (5.), 0:2 Kaspers (25.), 0:3, 0:4 Deeken (72., 90.). Sr.: Simon Hoogendorn (Weener).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.