• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Harkebrügge bezwingt Rivalen STV Barßel

18.11.2019

Harkebrügge /Gehlenberg Die Kreisliga-Fußballer des SV Harkebrügge haben am Sonntag das Derby gegen den STV Barßel 2:0 gewonnen. Ebenfalls ohne Gegentor blieb der Ligakonkurrent SV Gehlenberg. Der SVG besiegte den FC Sedelsberg 4:0 (3:0).

SV Gehlenberg - FC Sedelsberg 4:0 (3:0). Die Gehlenberger hatten die Partie über die gesamte Spielzeit hinweg im Griff. Die Sedelsberger kamen im ersten Abschnitt zwar zu zwei Chancen, aber ansonsten ließ der Gegner nichts zu.

Die Gehlenberger schlugen in der ersten Halbzeit bereits dreimal zu. Stefan Langliz erzielte nach Vorarbeit von Jan Pohlabeln das 1:0 (19.). Nur 180 Sekunden später erhöhte Langliz auf 2:0. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs übernahm Pohlabeln erneut die Rolle des Vorbereiters. Er bediente seinen Mitspieler Marvin Pünter, der das 3:0 markierte (45.+2).

In der zweiten Halbzeit blieben die Gehlenberger spielbestimmend, aber der FC Sedelsberg steckte nicht auf. Der FCS kam zu einigen Chancen, die aber keinen Ertrag einbrachten. Mann des Spiels war Gehlenbergs Jan Pohlabeln, der seine starke Leistung mit einem Freistoßtor in der 54. Minute abrundete.

Tore: 1:0, 2:0 Langliz (19, 22.), 3:0 Pünter (45.+2), 4:0 Pohlabeln (54.).

Schiedsrichter: Jonas Fresenborg (Ramsloh); Sr.-A.: Rastedt, Ideler.

SV Harkebrügge - STV Barßel 2:0 (1:0). Die Harkebrügger feierten einen verdienten Sieg. Sie kontrollierten die Partie und führten schnell 1:0. Nach neun Minuten traf Piotr Dziuba gegen den herauseilenden Barßeler Torhüter Jonas Fricke per Heber zur Führung. Im Anschluss erspielten sich die Harkebrügger weitere Chancen durch Dziuba und Fabian Tangemann. Letzterer hatte den Torhüter bereits umkurvt, schoss den Ball jedoch neben das Gehäuse. In der 20. Minute bremste Barßels Henry Elsen den polnischen Torjäger Dziuba in höchster Not und kassierte dafür die gelbe Karte.

Gegen Ende der ersten Halbzeit besaßen die Barßeler eine starke Phase. Sie kamen durch gefährliche Standards gleich dreimal zu einer Ausgleichsmöglichkeit.

Nach dem Seitenwechsel kämpfte der STV unverdrossen weiter, doch es sprang dabei nur eine Chance heraus. Beim SV Harkebrügge stand mehr auf der Habenseite. Die erste Chance hatte Torben Claassen nach einer Ecke von Mahmoud Manaa (47.). Acht Minuten später köpfte Saiem Suleiman den Ball ans Lattenkreuz, ehe Suleiman es kurze Zeit später erneut probierte. Er dribbelte sich am starken Torhüter Jonas Fricke vorbei und beförderte anschließend den Ball in Richtung Tor. Aber STV-Akteur Maximilian Knopf rettete auf der Torlinie (65.). Kurz vor der Schluss mussten die Gäste allerdings einen zweiten Gegentreffer hinnehmen. Dziuba gelang der 2:0-Endstand (90.+1).

Tore: 1:0, 2:0 Dziuba (9., 90.+1).

Schiedsrichter: Keno Cirksena (Nortmoor); Sr.-A.: Hibbeler, Ohl.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.