• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Erstmals hat Frau das Kommando

14.01.2019

Harkebrügge In der fast 100-jährigen Geschichte des Schützenvereins Harkebrügge hat erstmals eine Frau das Kommando über den Verein übernommen. Mit überwältigender Mehrheit wählten die Grünröcke auf ihrer Generalversammlung am vergangenen Samstagabend im Vereinshaus Schützenschwester Heidi Eilers zur neuen Vorsitzenden.

Sie tritt die Nachfolge von Rainer Tiedemann an, der bedingt durch einen Wohnortwechsel bereits vor rund einem halben Jahr sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. Eilers wird auch weiterhin ihr bisheriges Amt als Schriftführerin in Personalunion ausüben.

Mit der Neuwahl der Führungsspitze taten sich die Mitglieder an diesem Abend zunächst sehr schwer. Vorschläge gab es genügend. Doch alle Kandidaten winkten dankend ab. Erst eine von Wahlleiter Jan Block empfohlene Zigarettenpause brachte dann die Wende in der Vorstandsfrage. „Ich sehe mich durchaus in der Lage, das Amt der Vorsitzenden und der Schriftführern in Personalunion auszuüben. Daher kandidiere ich nun für das Führungsamt“, sagte schließlich Heidi Eilers.

Der Zuspruch der Mitglieder war groß, wenngleich einige Grünröcke den Doppelposten durchaus auch kritisch sahen. Nicht, dass sie der Schützenschwester das Amt nicht zutrauten, sondern vielmehr befürchten sie eine Arbeitsüberlastung. Auf Vorschlag von Schützenbruder Hans Eveslage muss nun spätestes bis zur nächsten Halbjahresversammlung der Posten des Schriftführers neu besetzt werden.

Zweiter Vorsitzender ist Thomas Oeltjenbruns und dritter neuer Mann Marcel Schrand. Die Kassengeschäfte führt weiter Kerstin Claassen. Bestätigt wurde Frank Cordes als stellvertretender Kommandeur.

Durchaus zufrieden war der Vorstand mit dem Verlauf des Schützenjahres. Der Verein zählt mittlerweile über 300 Mitglieder. Der Verein konnte den Schuldenberg, der auf den Neubau des Vereinsheimes lastet, weiter tilgen. Das Vereinsleben war im vergangenen Jahr geprägt von zahlreichen Aktivitäten. Angefangen vom Schützenfest, Sommerfest, Kohlfahrt, Gemeindekönigsschießen oder Teilnahme am Bundeskönigsschießen. „Bei zahlreichen Pokalschießen konnten wir zahlreiche Trophäen mit nach Hause nehmen“, berichtete Schießwart Markus Wendt.

Als nächstes Ereignis steht der Winterball am Samstag, 9. Februar, in der Schützenhalle auf dem Programm, an dem nicht nur Mitglieder teilnehmen können. Los geht es ab 19 Uhr mit einem Essen. Außerdem wird es einige Ehrungen geben. Im kommenden Jahr richtet der Verein das Kreisschützenfest aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.