• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisliga: Harkebrügge taumelt Richtung Kreisklasse

29.04.2013

Kreis Cloppenburg Für die Kreisliga-Fußballer des SVH Harkebrügge wird es langsam zappenduster. Nach der 1:3-Heimpleite gegen den SV Bethen beträgt der Abstand des Schlusslichts zum rettenden Ufer bei noch vier ausstehenden Spielen sechs Punkte. Derweil hat der SV Molbergen mit seinem 3:1-Sieg gegen Sevelten dafür gesorgt, dass sich Ligaprimus Bevern, der am Freitagabend mit 3:2 in Winkum gewann (die NWZ  berichtete), im Titelrennen noch nicht zu sicher fühlen darf. Dennoch sind fünf Punkte Vorsprung für den SVB ein ordentliches Polster.

SV Cappeln - FC Lastrup 1:0 (1:0). In einer schwachen Partie waren beide Teams ebenbürtig. Spielerische Akzente konnte keine Mannschaft setzen, denn in dieser Partie dominierte der Kampf im Spiel. Cappeln ging in der 35. Minute glücklich in Front. Nach einer Flanke von Patrick Deeken bugsierte Lastrups Henning Schmitz das Leder ins eigene Tor. Der FC war im weiteren Spielverlauf zwar spielerisch überlegen, aber Cappeln hielt kämpferisch dagegen und rettete so den Heimsieg über die Zeit.

Tor: 1:0 Schmitz (35., Eigentor).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schiedsrichter: Kühter (Kampe); SrA.: Schneider, Dedden.

BW Ramsloh - SV Bösel 1:4 (0:2). Die Hausherren stellten sich nicht geschickt an. Während Ramsloh vorne in der ersten Halbzeit komplett ohne eigene Chancen blieb, lud man den Gegner mit zwei Fehlern auch noch zum Toreschießen ein. Roland Matejko (16.) und Michael Kipke (37.) nutzten die Schwächen eiskalt zum 2:0-Pausenstand für die Gäste aus.

Nach dem Seitenwechsel machten die Blau-Weißen für kurze Zeit Druck. Nach einem Kontertor von Michael Kipke (55.), der später auch noch seinen dritten Treffer nachlegte (73.), war der Drops aber gelutscht. Für Ramsloh blieb nur noch der Ehrentreffer durch Jewgeni Buss (84.).

Tore: 0:1 Matejko (16.), 0:2, 0:3, 0:4 Kipke (37., 55., 73.), 1:4 Buss (84.).

Schiedsrichter: Tress (Harkebrügge); SrA.: Alberding, Schmidt.

SV Molbergen - SF Sevelten 3:1 (1:0). Die Gäste spielten stark und hatten zahlreiche Chancen. Sevelten hätte bereits 4:0 führen müssen, fand seinen Meister aber immer wieder im überragenden SVM-Keeper Sascha Pendowski. Mit der ersten Molberger Chance stellte Paul Ruhl daher den Spielverlauf auf den Kopf (36.). Das frühe 2:0 nach der Pause durch Vitaliy Kashtan (49.) spielte den Hausherren eigentlich in die Karten. Die Neldner-Elf ließ dann aber nach, und die Sportfreunde verkürzten durch Oliver Kämmerer (62.). Die Entscheidung für die Hausherren fiel durch Matthias Abornik in der Schlussminute.

Tore: 1:0 Ruhl (36.), 2:0 Kashtan (49.), 2:1 Kämmerer (62.), 3:1 Abornik (90.).

Schiedsrichter: Stukenborg (Oythe); SrA.: Stukenborg, Kühling.

SV Strücklingen - SC Sternbusch 1:6 (0:2). „Das war eine indiskutable Leistung“, redete SVS-Betreuer Bernhard Jakobi gar nicht lange um den heißen Brei herum. Bereits nach zwei Minuten zappelte der Ball dank Viktor Katron zum ersten Mal im Strücklinger Netz. In der 25. Minute lichteten sich die Reihen auf beiden Seiten: Sternbuschs Fatih Gündogdu sah die rote Karte wegen einer Tätlichkeit, auf der anderen Seite sah Michael Schröer die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels. Die Gäste waren in allen Belangen überlegen. Zudem halfen die Hausherren mit einem Eigentor durch Sebastian Meyer noch kräftig mit (45.).

In der zweiten Halbzeit machten Mirco Hell (47.) und Okan Duman (49.) per Doppelschlag schnell alles klar. Martin Fietz (76.) und Viktor Katron (83.) sorgten für das halbe Dutzend an Gegentoren voll. Zwischenzeitlich hatte Michael Kramer den Ehrentreffer für Strücklingen erzielt.

Tore: 0:1 Katron (2.), 0:2 Meyer (45., Eigentor), 0:3 Hell (47.), 0:4 Duman (49.), 0:5 Fietz (76.), 1:5 Kramer (77.), 1:6 Katron (83.).

Schiedsrichter: Meyer (Nikolausdorf); SrA.: Gerdes, Gerdes.

SV Thüle - BV Garrel 5:1 (3:1). Die Gäste erwischten einen Start nach Maß und gingen nach 120 Sekunden durch Raphael Losschen in Führung. Thüle schien jedoch diesen Weckruf gebraucht zu haben. Innerhalb von vier Minuten hatten die Hausherren nach Toren von Alexander Bock (5.) und Horst Elberfeld (9.) die Partie gedreht. In der 37. Minute erhöhte Michael Macke per Foulelfmeter auf 3:1.

Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild: Die Gäste zeigten in der Abwehr große Schwächen, und Thüle bestrafte die Garreler Fehler eiskalt. In der 67. Minute verwandelte Michael Macke auch seinen zweiten Foulelfmeter sicher. Den Schlusspunkt setzte erneut Alexander Bock in der 75. Minute.

Tore: 0:1 Looschen (2.), 1:1 Bock (5.), 2:1 Elberfeld (9.), 3:1, 4:1 Macke (37., 67., beide Foulelfmeter), 5:1 Bock (75.).

Schiedsrichter: Stoyke (Elisabethfhen); SrA.: Schröder, Hüffer.

SV Harkebrügge - SV Bethen 1:3 (1:1). In der ersten halbe Stunde präsentierten sich beide Seiten gleich stark. Danach hatte der SVH leichte Vorteile und ging prompt durch Valerie Riemer in Front (31.). Mit dem ersten echten Torschuss machten die Gäste jedoch den schnellen Ausgleich durch Machmud Husseini (38.).

In der 75. Minute kam es schließlich zur spielentscheidenden Situation: Nach einer undurchsichtigen Situation entschied der Schiedsrichter auf Freistoß für Bethen. Die Wiemann-Elf führte diesen schnell aus. Die SVH-Defensive war noch völlig unsortiert, als Henrik Engelbart zur Bether Führung einschoss. Die Hausherren mussten daraufhin alles nach vorne werfen und die Defensive vernachlässigen. Mit einem Kontertor machte Daniel Middendorf schließlich alles klar. Für die Hausherren wird das Ziel Klassenerhalt nun ganz schwierig zu erreichen sein.

Tore: 1:0 Riemer (31.), 1:1 Husseini (38.), 1:2 Engelbart (75.), 1:3 Middendorf (80.).

Schiedsrichter: Kanne (Scharrel); SrA.: Landwehr, Schröder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.