• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Landesliga: Heimstarker Neuling zu stark für Bad Rothenfelde

28.11.2016

Bevern Revanche geglückt – und damit gleichzeitig eine Serie beendet. Fußball-Landesligist SV Bevern fand zur gewohnten Heimstärke zurück, besiegte den SV Bad Rothenfelde völlig verdient mit 3:1 (1:0), ist damit wieder bestes Heimteam der Liga und fügte den Gästen die erste Auswärtsniederlage in dieser Saison zu.

Der Gast, der mehrere Wochen Spitzenreiter gewesen ist, fiel auf Platz fünf zurück und konnte in Bevern nicht machweisen, ein ernsthafter Titelanwärter zu sein. Bevern musste zwar die 0:5-Schlappe in Lohne verarbeiten, tat das schnell und war sofort gefährlich. Sebastian Sander stand dabei im Mittelpunkt, ließ drei gute Möglichkeiten aus (3., 16., 22.), ehe er nach 26 Minuten zur Stelle war. Kapitän Henning große Macke setzte sich im Mittelfeld durch, bediente Sander, der direkt und unhaltbar zum 1:0 vollendete. Sanders letzter Torerfolg leitete gegen Friesoythe den letzten Sieg ein – ein gutes Omen?

Die Gäste bissen sich an der konsequenten und gut organisierten Abwehr der Hausherren die Zähne aus. Schnell kam Frust auf beim Gast, der mehr mit Meckereien denn mit gutem Fußball auffiel. Bevern hatte das Duell im Griff. Was fehlte, war das 2:0. In der 62. Minute, zuvor hatte Henning große Macke in Torwart Felix Zimmermann seinen Meister gefunden (58.), wurde es Sander leichter gemacht. Bernd Gerdes hatte sich in den Strafraum durchgespielt, sah Sander am zweiten Pfosten völlig blank stehen, der in aller Ruhe den Ball stoppen und zum 2:0 einschießen konnte. Doch es wurde noch einmal kribbelig für Bevern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sascha Thale hätte dies mit dem 3:0 verhindern können, aber der Mathematikstudent rechnete zu genau, zirkelte die Kugel knapp am Torwinkel vorbei (68.). Eine Minute später gelang Artom Pfannenstiel der 1:2-Anschluss, an dem Keeper Till Puncak nicht ganz schuldlos war. Dafür reagierte er zwei Minuten später gegen den freistehenden Vincent Stumpe glänzend – ein 2:2 wäre unverdient gewesen. Aber erst der Kapitän persönlich sorgte für Erleichterung, als er nach einem Eckball den Ball direkt von der Strafraumgrenze aus in den Torwinkel hämmerte und mit einem Traumtor den Traum von der Revanche für die 0:1-Hinspielniederlage wahr werden ließ.

Tore: 1:0, 2:0 Sander (26., 62.), 2:1 Pfannenstiel (69.), 3:1 H. große Macke (89.).

SV Bevern: Puncak - Wohlfahrt (65. M. Janzen), Kunisch, Wichmann, T. große Macke, Abramczyk, H. große Macke, Gerdes (80. Schulte), Stoimenou (65. McFarlin), Thale, Sander.

Schiedsrichterin: Anke Hölscher (Ihlow).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.