• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Heiße Essener Gewinner des Spieltags

02.04.2007

KREIS CLOPPENBURG

und Dominik KlauSiNG KREIS CLOPPENBURG - Einen großen Schritt Richtung Aufstieg haben die Kreisliga-Fußballer des BV Essen gemacht. Nach dem 3:1-Heimsieg am Sonntag im Spitzenspiel gegen den SV Höltinghausen und der Niederlage des SV Strücklingen (1:3 beim FC Sedelsberg) beträgt der Vorsprung bereits zehn Punkte.

BV Essen - SV Höltinghausen 3:1 (2:0). Vor dem Spiel gegen seinen Ex-Club hatte Essens Coach Martin Sommer einigen Bammel gehabt. Seine junge Garde zauberte ihm vor 200 Zuschauern aber schnell eine entspannte Miene ins Gesicht. „Meine Jungs waren so richtig heiß auf den Sieg. Wir haben eine super erste Halbzeit hingelegt“, freute sich der gebürtige Kneheimer, der trotz diverser höherklassiger Anfragen in Kürze an der Hase verlängern dürfte. Der stark aufspielende Julian Kochanowski bewies seinen Torriecher und stellte den 2:0-Pausenstand quasi im Alleingang her (26., 35.). Nach dem Pausentee kamen die Gäste besser in die Begegnung, schwächten sich aber mit der Ampelkarte für SVH-Torjäger Dirk Lanfermann selbst (68.). Mit dem von Jan Hüring verwandelten Elfmeter zum 3:0 war das Spitzenspiel entschieden. Der Ehrentreffer durch Alexander Wieborg stellte nur noch Ergebniskosmetik dar (87.).

Tore: 1:0 Kochanowski (26.), 2:0 Kettmann (35.), 3:0 Hüring (78., Foulelfmeter), 3:1 Wieborg (87.).

SR: Möhlmann (Holdorf); SRA: gr. Schlarmann, Kessling.

FC LastrupSV Thüle 0:2 (0:1). Die Heimelf, die ohne vier Stammspieler angetreten war, tat sich sehr schwer. Thüle war klar überlegen und ging bereits nach vier Minuten durch ein Eigentor von Dirk Huster-Klatte in Front. „Wir waren sehr schlecht“, analysierte Lastrups Betreuer Marco Lübbers. Die Gäste dominierten die mit neun gelben Karten ruppig geführte Partie nach Belieben und stellten durch Sven Frühauf den hochverdienten 2:0-Endstand her (58.).

Tore: 0:1 Huster-Klatte (4., Eigentor), 0:2 Frühauf (58.).

SR: Meyer (Nikolausdorf); SRA: Ellmann, Werner.

FC Sedelsberg – SV Strücklingen 3:1 (1:0). Die favorisierten Gäste waren nur bis zum Sechzehner gefährlich und ließen jedwede Durchschlagskraft vermissen. Sedelsberg hingegen münzte den höheren Anteil an Ballbesitz zur 2:0-Führung um: Matthias Renken (26.) und Christian Wolf (49.) trafen ins Schwarze. Der Tabellenzweite antwortete prompt und gestaltete die Partie durch Schultes Tor wieder offen (52.).

In der Folgezeit mussten sich die Sedelsberger bei Keeper Frank Hinrichs bedanken, der den knappen Vorsprung festhielt. Peter Vohlken machte mit dem 3:1 vier Minuten vor Schluss dann endgültig den Sack zu und sicherte drei wichtige Punkte für den Abstiegskandidaten aus Sedelsberg.

Tore: 1:0 Renken (26.), 2:0 Wolf (49.), 2:1 Schulte (52.), 3:1 Vohlken (86.).

SR: Timmer (Friesoythe); SRA: Robbers, Küther.

SV BethenBV Neuscharrel 2:1 (1:0). Die besseren Chancen hatten zunächst die Gäste: So lenkte SVB-Keeper Sebastian Heyer einen furiosen Fallrückzieher von Michael Meyer aber noch an die Latte. Mit dem Pausenpfiff sorgte Bethens Christoph Niemöller aber noch für die glückliche 1:0-Pausenführung. Mit dieser im Rücken kamen die Hausherren im zweiten Durchgang etwas besser ins Spiel. Die eher schwache Begegnung bot aber erst in der Schlussphase wieder Höhepunkte. So erhöhte wiederum Niemöller auf 2:0. Doch es war noch nicht Schluss: Nachdem Thimo Brockhaus das 3:0 verpasste und nur den Pfosten traf, verkürzte Michael Block auf 2:1. Diesen knappen Vorsprung rettete der Tabellen-Sechste aber dann über die Zeit.

Tore: 1:0, 2:0 Niemöller (45., 87.), 2:1 Block (89.).

SR: Mischo (Löningen); Lampe, Willen.

SV EvenkampBW Galgenmoor 1:2 (0:1). Das Schlusslicht begann stark. Lediglich die eigene Abschlussschwäche wurde dem SVE zum Verhängnis. Die Gäste hingegen nutzten zwei ihrer drei Möglichkeiten zum Sieg: Rack (25.) und Fennen (78.) waren erfolgreich. Bezeichnenderweise kam die Heimelf nur per Elfmeter zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch Christian Sabel und musste somit eine unnötige Pleite einstecken.

Tore: 0:1 Rack (25.), 1:1 Sabel (65., Handelfmeter), 1:2 Fennen (78.).

SR: Wernke (Gehlenberg); SRA: Niehaus, Hildmann.

SV PeheimSF Sevelten 1:0 (1:0). Im ersten Durchgang neutralisierten sich beide Mannschaften. Peheim ging aber dank eines Eigentores von Langletz in Front. Im zweiten Durchgang ließen die Sportfreunde nach. Zudem wurde Seveltens Coach Michael Klein wegen Schiedsrichterbeleidigung des Feldes verwiesen. Peheim legte noch einmal einen Zahn zu, musste sich aber mit dem knappen Sieg begnügen.

Tor: 1:0 Langletz (42., Eigentor).

SR: Schrand (Lorup); SRA: Steenken, Pitann.

SV CappelnVfL Löningen II 3:1 (0:0). Erst in der Schlussphase nahm die Partie Fahrt auf. Christoph Abeln brachte Cappeln in Führung (81.). Thomas Quent glich prompt aus (89.). Dann machte Cappeln durch Tore von Abeln (89.) und Spielertrainer Frank Kohlsdorf (90.+1) den Sack zu.

Tore: 1:0, 2:1 Abeln (81., 89.), 1:1 Quent (88.), 3:1 Kohlsdorf (90.+1).

SR: Möller (Bethen); SRA: Wördemann, Klausing.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.