• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

LANDESMEISTERSCHAFT: Hemme debütiert mit Fabel-Kreisrekord

28.04.2005

SULINGEN

Von Heiner Göttke SULINGEN - Im Sportpark Sulingen gingen die ersten Niedersachsenmeisterschaften des Jahres auf der Bahn über die Bühne. In fast allen Altersklassen wurden auf den Langstrecken die neuen Titelträger ermittelt. Mit sechs Teilnehmern aus dem Kreis Cloppenburg ist die Beteiligung gegenüber den Vorjahren zwar weiter gesunken, aber mit fünf „Top-Sechs-Platzierungen“ können sich die hiesigen Athleten durchaus sehen lassen.

Für das beste Ergebnis sorgte einmal mehr Vitali Müller von der SG Essen-Garthe-Molbergen (EGM). Als Titelverteidiger auf der 5000-Meter-Distanz der Jugend A hatte er diesmal in dem letztjährigen B-Jugendmeister Johannes Raabe (LG Hannover) einen übermächtigen Gegner. Der 17-jährige Bad Harzburger führte im vergangenen Jahr die deutsche Bestenliste über 1500, 3000, 5000 Meter und im Zehn-Kilometer-Straßenlauf an.

Auf Grund des böigen Windes überließen die beiden Top-Favoriten zunächst anderen Läufern die Führungsarbeit. Nach einer mäßigen 3000-Meter-Zwischenzeit verschärfte Müller das Tempo erheblich. Raabe – ausgestattet mit einer Bestzeit von 14:56,6 Minuten – folgte mühelos und gewann den Schluss-Spurt deutlich. Mit 15:41,4 (Raabe) und 15:45,3 Minuten (Müller) blieben beide zwar klar über ihren persönlichen Bestmarken, zeigten aber der Konkurrenz, dass sie in einer anderen Liga laufen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im 5000-Meter-Lauf der Jugend B feierten Jens Nerkamp und Patrick Einhaus (beide BV Garrel) Premiere über diese Distanz auf der Bahn. Nerkamp konnte sich lange in der fünfköpfigen Spitzengruppe halten, hatte nach 3000 Metern eine gute Zwischenzeit von 9:53,0 Minuten und konnte noch bis zur Vier-Kilometer-Marke dem immer schneller werdenden Führungsquartett folgen. Danach riss der Kontakt nach vorne jedoch ab. Nerkamp verteidigte souverän seinen fünften Platz und erreichte nach zwölfeinhalb Runden in 16:45,4 Minuten das Ziel. Den Titel holte – wie schon im Cross – Jonathan Haas (Eintracht Hildesheim), der in 16:06,8 Minuten den Spurt gegen den leicht favorisierten Geronimo von Wartburg (LGK Verden) gewann.

Aufwärts ging es auch für Patrick Einhaus, der sich als Zehnter in 17:38,7 Minuten gegenüber seiner Straßenlaufbestzeit aus dem Vorjahr um über eine Minute verbesserte.

In guter Form präsentierten sich auch Julia Ruhl und Friederike Hemme (beide SG EGM) im 3000-Meter-Finale der Schülerinnen W 15. Ruhl lief in dem schon nach 800 Metern weit auseinander gezogenen Feld von Beginn an ein konstantes Rennen. In 11:22,5 Minuten wurde die Molbergerin Vierte und verbesserte ihre bei den Landeshallenmeisterschaften gelaufene persönliche Bestzeit um eine Sekunde.

Bereits auf Rang fünf lief Friederike Hemme ein. Sie gehört noch zur Altersklasse W 14, für die allerdings keine separate Wertung ausgeschrieben war. Mit 11:42,5 Minuten stellte Hemme gleich bei ihrem Debüt auf dieser Strecke für die AK W 14 einen neuen Kreisrekord auf, der bisher von Melanie Kerber (SV Emstek) gehalten wurde. Die heute 26-jährige Emstekerfelderin hatte 1993 bei den Kreismeisterschaften in Emstek 12:35,8 Minuten vorgelegt.

Sowohl Ruhl als auch Hemme schafften den Sprung in die „Ewigen Top-Ten“ des Kreises Cloppenburg. Den Lauf in Sulingen gewann überlegen Deutschlands momentan beste Schülerin auf den Langstrecken, Maren Kock (LG Emstal-Dörpen), die in 9:50,7 Minuten einen neuen W-15-Landesrekord aufstellte.

Den Nordkreis vertrat in Sulingen Katharina Herzog vom STV Barßel, die im 5000-Meter-Lauf der weiblichen Jugend A antrat. Die 17-Jährige lief in 20:25,5 Minuten ebenfalls persönlichen Rekord und wurde Sechste. Für Herzog war dies der fünfte Start in Folge bei den Bahn-Langstreckenmeisterschaften. Ihre Bilanz: 2001 Neunte und 2002 Sechste bei den Schülerinnen über 2000 Meter; 2003 Fünfte und 2004 Sechste bei der B-Jugend über 3000 Meter und jetzt Sechste im ersten A-Jugend-Jahr über 5000 Meter.

Im nicht zum Meisterschaftsprogramm gehörenden Rahmenlauf über 3000 Meter der Schüler A belegte der 14-jährige Thomas Ruhl (SG EGM) Rang neun in 11:14,3 Minuten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.