• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

LEICHTATHLETIK: Hentel steigert sich in fast schwindelerregende Höhen

14.07.2005

WILHELMSHAVEN WILHELMSHAVEN - Hochspringer Jan Hentel (SG Essen/Garthe/Molbergen) hat jetzt bei den Norddeutschen Meisterschaften in Wilhelmshaven den einzigen Titel für den Kreis Cloppenburg geholt. Der B-Jugendliche übersprang 2,05 Meter und stellte damit eine neue persönliche Bestleistung auf (die NWZ berichtete). Zudem erzielten die heimischen Athleten sechs weitere „Treppchenplätze“.

Im Hochsprung der männlichen Jugend B hatte sich in Gestalt von Hentel der Favorit durchgesetzt. Bis 1,99 Meter hielt Marcel Roßberg (Halstenbeker Turnerschaft) den Wettkampf noch offen. Der Holsteiner lag bis bis dahin auf Grund der Mehrversuchsregel sogar noch in Führung, da sich Hentel bei 1,96 Meter einen Fehlversuch geleistet hatte. Als beide Springer 1,99 Meter im dritten Versuch überquerten, blieb es bei dieser Reihenfolge. Erst bei 2,02 Meter fiel die Entscheidung. Während für Roßberg nach drei Fehlversuchen Endstation war, meisterte Hentel diese Höhe im ersten Versuch und stellte damit seine bisherige Bestleistung ein.

Wer glaubte, die Konzentration des jungen Garthers sei nun erschöpft, sah sich getäuscht. Nach zwei gerissenen Versuchen schaffte Hentel im letzten Versuch 2,05 Meter und feierte damit den bisher größten Triumph seiner „Höhenjäger-Laufbahn“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

2,08 Meter waren indes bei guten äußeren Bedingungen noch zu hoch. „Ich muss mich im Kopf erst an diese Höhen gewöhnen“, hält Hentel noch in diesem Jahr weitere Steigerungen für möglich. Als nächstes stehen jetzt die Deutschen Jugendmeisterschaften Ende Juli in Braunschweig auf dem Programm. Mit 2,05 Meter wäre Hentel in 2004 Dritter geworden.

In guter Form präsentierte sich derweil Dean Dixon (SG EGM). Im 100 Meter-Vorlauf der männlichen Jugend B lief der 17-jährige Molberger mit 11,66 sec persönliche Bestzeit. Im Zwischenlauf wiederholte Dixon diese Zeit auf die hundertstel Sekunde genau und verfehlte das Finale damit nur knapp. Im Weitsprung schien es zunächst, als habe Dixon im Sprint an Kraft verloren, doch im sechsten und letzten Versuch sprang der momentan beste heimische Weitspringer 6,56 Meter und schob sich damit noch auf Rang vier vor.

Im 3000-Meter-Lauf der männlichen Jugend B steigerten Jens Nerkamp und Patrick Einhaus (beide BV Garrel) ihre Bestzeiten erneut. Im 14-köpfigen Feld hatte Nerkamp bis zur 2000-Meter-Marke Kontakt zum Führungstrio gehalten, ehe der hohe Favorit Marcel Winter (Spandau Berlin) die Initiative ergriff und den Sieg in 8:51,04 min nach Hause lief. Niedersachsenmeister Nerkamp wurde Vierter und schraubte seine Bestmarke auf 9:17,06 min.

Bereits einen Platz dahinter lief sein Trainingsgefährte Einhaus in 9:27,78 min ein – dieser hatte in der Schlussrunde noch einen Platz gutgemacht. Einhaus, der erst im vergangenen Herbst in die Wettkampfszene eingestiegen war, lief in seinem vierten 3000-Meter-Lauf zum vierten Mal Bestzeit. Als Zehnter blieb Christopher Kock (SW Lindern) mit 9:59,52 min noch unter der Zehn-Minuten-Schallmauer.

Einen guten dritten Platz unter 14 Teilnehmern belegte Andreas Kuhlen (BV Garrel) im 800-Meter-Lauf der Männer. In 1:55,01 min musste er sich auf der Zielgeraden Stefan Beyer (OSC Berlin/ 1:54,29) und Stephan Wiersbitzky (1. LAV Rostock/ 1:54,55) knapp geschlagen geben, er ließ aber den leicht favorisierten Torben Dethlefsen (SG Kronshagen-Kiel/1:55,19) hinter sich.

• Weitere Ergebnisse aus Wilhelmshaven: 1500 Meter, Männer: Andreas Kuhlen (BV Garrel) Platz 13 in 4:02,60 min und Georg Kuhlen (BV Garrel) Platz 16 in 4:08,16 min; Speerwerfen, Frauen: Anke Meyer (SV Emstek) Vierte mit 39,35 Metern; 800 Meter, B-Jugend: Fabian Kühling (BV Garrel) Sechster in 2:04,87 min; 1500 Meter, B-Jugend: Fabian Kühling (BV Garrel) Zehnter in 4:24,10 Minuten; 110 Meter Hürden, Jugend B: Malte Lehmann (SG Essen/Garthe/Molbergen) im Vorlauf 15,14 Sekunden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.