• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Tennis: Herren 50 des SV Cappeln im Derby klar überlegen

27.12.2014

Essen /Cappeln Die Tennis-Herren 50 des SV Cappeln sind zurzeit Tabellenzweiter in der Bezirksliga. Der Verfolger TV Bösel hat allerdings noch zwei Spiele nachzuholen.

Tennis, Herren 40 Verbandsklasse: RW Neuenhaus - Essener TV 5:1. In den Einzeln unterlag Klaus Meiners in einem abwechslungsreichen Spiel im Match-Tiebreak mit 6:3, 1:6 und 5:10. Mario Bocklage (0:6, 4:6), Carsten Vaske (1:6, 3:6) und Andreas Ahrens (0:6, 0:6) hatten gegen die aktuell Zweitplatzierten aus Neuenhaus nur wenig Chancen und verloren jeweils klar. In den nicht mehr spielentscheidenden Doppeln konnten Meiners/Bocklage ihr Match mit 1:6, 6:2 und 10:6 für sich entscheiden. Vaske/Ahrens verloren mit 0:6 und 0:6.

Herren 50 Bezirksliga: SV Cappeln - Essener TV 6:0. Der SV Cappeln dominierte das Kreisderby. Uwe Ostendorf (6:2, 6:3), Theo Tegenkamp (6:3, 6:1)und Günter Borchert (6:3, 6:4) gewannen ihre Einzel gegen die Gäste Andreas Uhlhorn, Richard Schmitz und Berthold Zurborg klar in zwei Sätzen. Etwas spannender machte es Paul-Dieter Gayer (6:4, 0:6, 10:4), der sich im Match-Tiebreak gegen Hans-Gerd Meier durchsetzen konnte. Die Doppel waren ebenfalls eine klare Angelegenheit für den Tabellenzweiten SV Cappeln, der allerdings vom TV Bösel, der noch zwei Spiele nachholen muss, abgefangen weiden kann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tennisverein Visbek - TV Saterland 5:1. Ludwig Lindemann (3:6, 3:6) und Roland Rüchel (1:6, 0:6) unterlagen deutlich, während Werner Hietsch verletzungsbedingt aufgeben musste. Adolf Gegus konnte sich jedoch mit 6:2 und 6:4 gegen seinen Kontrahenten aus Visbek behaupten. In den Doppeln verloren Lindemann/Rüchel (3:6, 2:6) und Cornelius van der Heide/Jan de Waal (0:6, 1:6) ebenfalls deutlich. Damit bleibt der TV Saterland punktloses Tabellenschlusslicht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.