• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

KREISJUGENDTAG: Hochartz warnt vor krankhaftem Ehrgeiz

11.07.2005

MARKHAUSEN MARKHAUSEN - Vor übertriebenem Ehrgeiz im Juniorenfußball hat der Vorsitzende der Jugendausschusses im NFV-Kreis Cloppenburg, Joachim Hochartz (Höltinghausen), gewarnt. Jeweils ein E- und F-Junioren-Spiel mussten in der vergangenen Saison abgebrochen werden, weil sich die Betreuer danebenbenommen hatten, erklärte Hochartz gestern vor rund 110 Vereinsvertretern beim Kreisjugendtag in Markhausen.

Darüber hinaus – so Hochartz weiter – hätten die Trainer zweier E-Junioren-Teams in der 2. Kreisklasse versucht, „sich gegenseitig durch den Einsatz von nicht spielberechtigten Spielern aus der ersten Mannschaft den entscheidenden Vorteil für den Staffelsieg zu verschaffen.“ Diese Fehlentwicklung bei „einigen Wenigen“ findet der Kreisjugendobmann (KJO) sehr bedenklich, schließlich solle in dieser Altersklasse „das Erlebnis vor dem Ergebnis“ stehen.

Ansonsten war der Kreistag von großer Harmonie geprägt. So wurden KJO Hochartz und dessen Mitstreiter einstimmig für zwei weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Zum Team gehören: stellvertretender Vorsitzender Hermann Pohlmann (Cloppenburg), Spielleiter Ewald Preit (Molbergen), Mädchenfußballreferentin Marlis Schulz (Nikolausdorf), Schulfußballreferent Karl-Heinz Deeken (Friesoythe), die Beisitzer Theo Rüve (Markhausen) und Bernd Diekmann (Cloppenburg) sowie die Unterausschuss-Mitglieder Josef Tegeler (Cloppenburg), Heinz-Walter Lampe (Essen), Benno Bögershausen, Ewald Thöben (beide Cloppenburg) und Wolfgang Preit (Molbergen).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein Mitglied des Ausschusses wurde hingegen nach rund 34-jähriger Zugehörigkeit nicht wiedergewählt. Jugendsportgerichts-Vorsitzender Meinhard Lamping (Cloppenburg), der seinen Rückzug früh angekündigt hatte, musste in seinem letzten „Dienstjahr“ lediglich eine gebührenfreie Anrufung sowie ein Strafverfahren bewältigen. „Diese niedrige Belastung ist auch auf den hohen Leistungsstand der Schiedsrichter zurückzuführen“, so Lamping – Worte, die die ebenfalls in Markhausen weilenden Norbert Sieverding (Kreisschiedsrichter-Obmann) und Ludger Siemer (Lehrwart) wohl gerne gehört haben. Ab der Saison 2005/2006 werden die Aufgaben des Jugendsportgerichtes vom Kreissportgericht übernommen. Als Jugend-Beisitzer sind Hans Lindemann (Lorup), Antonius Meyer (Emstek) und Kurt Bussmann (Molbergen) vorgeschlagen, deren Wahl soll beim Fußball-Kreistag am kommenden Sonnabend in Lastrup erfolgen.

Für ihr 20-jähriges Engagement im Jugendausschuss wurden unterdessen Hermann Pohlmann, Marlis Schulz und Bernd Diekmann (in Abwesenheit) geehrt. „Ohne ihren Einsatz wäre es nicht möglich, derart umfangreiche Aktivitäten durchzuführen“, lobte Hochartz.

Besondere Erwähnung fand auch das Engagement von Spielleiter Ewald Preit. Unter dessen Regie wurde die vergangene Saison mit 441 Teams und rund 3900 Partien erfolgreich über die Bühne gebracht. „Er leistet Großartiges“, erklärte NFV-Vorsitzender Werner Busse.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.