• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hochmotivierte DJK unterliegt starkem Ex-Oberligisten

25.10.2016

Barßel /Friesoythe /Cloppenburg /Löningen Rabenschwarzes Wochenende für die Cloppenburger Vertreter in der Frauenfußball-Landesliga: Alle vier Teams kassierten eine Niederlage, so dass sie weiterhin drei der vier Abstiegsplätze besetzen. Die DJK Bunnen, das Schlusslicht ist noch einige Spiele im Rückstand, konnte immerhin überzeugen. Dennoch unterlag das Team des Trainers Florian Nacke auswärts Oberligaabsteiger Olympia Uelsen 0:1.

Der Vorletzte, der BV Cloppenburg II, musste sich auf fremdem Platz dem TuS Neuenkirchen 1:5 geschlagen geben. Und auch die drittletzte Mannschaft, die ebenfalls noch auf Punkte in Nachholspielen hoffende SG Neuscharrel/Altenoythe, verlor. Und zwar zu Hause mit 1:4 gegen den VfL Oythe. Die im Tabellenmittelfeld stehende SG Elisabethfehn/Harkebrügge kassierte ebenfalls eine klare Niederlage. Sie musste sich mit einer 0:5-Packung im Gepäck vom Gastgeber SpVg Aurich verabschieden.

Olympia Uelsen - DJK Bunnen 1:0 (0:0). Nach vier spielfreien Wochen präsentierten sich die Bunnerinnen nach leichten Startschwierigkeiten kampfstark und konzentriert. Da sich DJK-Stammtorfrau Imke Alberding erneut verletzt hatte, musste wieder Feldspielerin Eva Nacke ins Tor. Mit dieser Rolle kommt sie offenbar immer besser klar, rettete sie ihr Team doch mehrfach vor einem Rückstand. Bunnen musste zudem auf Johanna Tebbe (Urlaub) und Juliane Dellwisch (erkrankt) verzichten.

Die Gastgeberinnen, die in der ersten Hälfte einmal den Pfosten des Gäste-Gehäuses trafen, waren zwar spielbestimmend, aber die DJK fuhr aus einer kompakten Defensive heraus immer wieder gefährliche Konter. Vera Benner nach Zuspiel Jennifer Deuling-Schürings und Kadia Brengelmann sorgten dafür, dass die Bunnerinnen einer Führung ganz nahe kamen. Aber Benner verzog freistehend knapp, und Brengelmann wurde laut Florian Nacke regelwidrig im Strafraum des Gegners gestoppt. Einen Elfmeter gab es allerdings nicht.

Auch nach der Pause hatte Uelsen mehr vom Spiel. Und obwohl Olympia die zündenden Ideen fehlten, brannte es zweimal lichterloh im DJK-Strafraum. Eva Nacke musste ins Eins-gegen-Eins, behielt aber im Duell mit Uelsens Narina Indzoan die Oberhand.

In der 71. Minute konnte Nacke dann aber nicht mehr retten: Indzoan hatte geflankt und ausgerechnet Ulrike Kleyer, die eine hervorragende Leistung zeigte, traf den Ball so unglücklich, dass er im eigenen Tor landete.

Zwar bäumte sich Bunnen gegen die drohende Niederlage auf, aber ein Tor sollte der DJK nicht gelingen. Und auch die rote Karte, die sich die Torhüterin der Gastgeberinnen laut Nacke mit einer Notbremse verdient hatte, blieb aus. Dennoch muss Bunnen nach dem überzeugenden Auftritt vor den kommenden Aufgaben nicht bange sein.

DJK: Eva Nacke - Kröger, Lindemann, Deuling-Schüring, Niehaus (64. Luyven) - Kleyer, Koopmann - Brengelmann, Anna Nacke (70. Verhage), Schütte (80. Benner) - Benner (64. Moorkamp).

SpVg Aurich - SG Elisabethfehn/Harkebrügge 5:0 (2:0). Wenn man bei einem Titelanwärter und noch dazu auf unbeliebtem Kunstrasen spielt, kann es schon mal schlecht laufen: Die SG kam nicht an die gute Leistung heran, die sie eine Woche zuvor gezeigt hatte, und kassierte in der ersten Hälfte Tore von Diandra Röben (28.) und Jessica Wiengarn (37.).

Nach der Pause legten Irina Richter (61.), Kathrin Eisenhauer (63.) und Wiebke Einnolf (67.) nach. Einen weiteren Rückschlag gab es für die Spielgemeinschaft in der 82. Minute: Doris Rieken sah wegen einer Notbremse Rot.

„Das Ergebnis ist deutlich, aber um ein, zwei Tore zu hoch. Die SG hat viel versucht, doch die Auricher hatten fast immer eine Antwort parat“, sagte SG-Coach Dirk Backhaus.

SG: Wilken - Rieken, Grüneberg, S. Bronn (87. Block), J. Steenken, Finegan, Block (78. Reil), Sibum, L. Steenken, Janssen, Pörschke (32. K. Bronn).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.