• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Lohner lassen sich in Höltinghausen feiern

22.07.2019

Höltinghausen /Bevern /Essen Super Bilanz beim SVH-Supercup: Die Landesliga-Fußballer Blau Weiß Lohnes haben sich auch bei der zweiten Austragung des hoch dotierten Turniers zum Sieger gekrönt. Der Titelverteidiger gewann am Sonntag die Veranstaltung des SV Höltinghausen mit einem 4:2-Final-Erfolg gegen Ligakonkurrent SV Bevern. Dritter wurde GW Mühlen vor dem BV Essen.

Das Endspiel unter der Leitung Luca Kalvelages (DJK Bunnen) hatte für die Beverner vor etwa 500 Zuschauern durchaus vielversprechend begonnen: In der achten Minute ergab sich für das Team des Coaches Matthias Risse nach einer Lohner Ecke eine gute Konterchance. Christian Düker scheiterte aber letztendlich an BWL-Schlussmann Philip Kreimer.

Allerdings folgten kurze Zeit später Lohner Chancen im Minutentakt: Lennard Prünes Direktabnahme einer halbhohen Flanke Andrej Homers flog in der elften Minute über den SVB-Kasten. In der zwölften Minute bekam der Ex-Friesoyther Nico Gill den flach von Gino Lago-Bentron vors Tor gepassten Ball nicht unter Kontrolle, sonst hätte er einschieben können. In der 13. Minute sorgte dann Sandro Heskamp für einen Knalleffekt: Er traf den Pfosten des Beverner Tores. Aber auch der SVB wurde gefährlich. Etwa in der 29. Minute, in der Tim von dem Brinke an Kreimer scheiterte.

Die Schlussphase einer guten ersten Hälfte mit hohem Tempo verlief dann aber so gar nicht nach Beverner Geschmack: Gill köpfte nach einer Ecke zum 1:0 für die Blau-Weißen ein, Bentron erhöhte in der 38. Minute. Er beförderte einen von Aaron Goldmann in den Strafraum gebrachten Freistoß in der Luft mit der Fußspitze ins Netz. Da hätte selbst Mister Miyagi mit der Zunge geschnalzt – und den Torschützen anschließend sein Auto polieren lassen.

Auch Hälfte zwei hatte einiges zu bieten: Ein Missverständnis mit seinem Torwart sorgte dafür, dass Malte Beermann mit einem Eigentor den Essener Anschlusstreffer erzielte (63.). Doch Frank Placke stellte mit einem 20-Meter-Freistoß den alten Abstand wieder her (79.).

Allerdings gelang den Bevernern erneut der Anschluss: Tim von dem Brinke erzielte mit einem Kopfball wie aus dem Lehrbuch nach einer Flanke Henning große Mackes das 2:3 (80.). Nun versuchte der amtierende Landesliga-Meister noch mal einiges, doch in der Nachspielzeit der auf 90 Minuten angesetzten Begegnung machte Gill mit einem 20-Meter-Schuss zum 4:2-Endstand alles klar.

Zuvor hatte der BV Essen wie schon im Halbfinale für Spannung gesorgt. In dem von Dominik Möller (SV Bethen) geleiteten Spiel um Platz drei gab es wie in der Vorschlussrunde ein Elfmeterschießen mit Essener Beteiligung. Zunächst hatte das Team des Trainers Mohammad Nasari allerdings gute Chancen: Andrei Mursan (9.) und Vafing Jabateh (10.) hätten den spielbestimmenden BVE beinahe in Führung gebracht. In der 17. Minute scheiterte Kevin Myslymi an Mühlens Schlussmann Maurice Planteur.

Mitte der ersten Halbzeit übernahm dann Mühlen das Kommando. Zwar ließ Nico Files zwei gute Möglichkeiten aus, aber in der 33. Minute traf er mit einem humorlosen Rechtsschuss in die lange Ecke zur Führung der Grün-Weißen. In der 37. Minute hätte Files fast erhöht.

Nach der Pause verflachte das Spiel. In der 52. Minute musste Essen allerdings in höchster Not klären. Sechs Minuten später zeigte Michael Schaubert eine gute Einzelaktion, aber Planteur parierte.

Aber den BVE sollte man nicht zu früh abschreiben. Im Halbfinale gegen BW Lohne hatte er einen 1:3-Rückstand noch ausgeglichen, diesmal traf Bakary Bojang (siehe Meldung auf dieser Seite) mit einem Fernschuss in der Nachspielzeit zum 1:1. Also ging es wieder ins Elfmeterschießen, und auch hier wiederholte sich der Freitagabend. Erneut verlor der BVE, weil zwei Essener scheiterten. Jabatehs Schuss parierte Planteur, Brixhild Brahimaj jagte den Ball über den Kasten, so dass Mühlen mit einem 5:2 nach Elfmeterschießen Platz drei belegte.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.