• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

REGIONALLIGA SVH-F: Höltinghausen fünf Minuten zu früh in der Pause

18.09.2007

BüPPEL Da waren einige in Gedanken schon in der Pause: Die Regionalliga-Fußballerinnen des SV Höltinghausen haben am Sonntag beim Auswärtsspiel in Büppel in den letzten fünf Minuten vor der Halbzeit drei Tore kassiert und einen Sieg verspielt. Immerhin sicherte sich das Team von Coach Ludwig Ferneding mit viel Kampfgeist und dem Ausgleich zum 3:3 (1:3) noch einen Punkt (die NWZ berichtete).

„Eigentlich ist der eine Punkt viel zu wenig“, ärgerte sich Ferneding nach dem Spiel dennoch. „Unser kollektiver Tiefschlaf in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit hat uns um den Sieg gebracht.“

Dabei spielten die Gäste in der ganzen ersten Halbzeit unter ihren Möglichkeiten, konnten die Partie dabei aber ausgeglichen und zunächst erfolgreich gestalten. Nachdem Andrea Mählmann in der 14. Minute eine gute Chance vergeben hatte, sorgte die von Daniela Diers bediente Stefanie Büsing eine Minute später für die Gäste-Führung. Sicherheit gab der Treffer dem ungeordneten SVH jedoch nicht. Als sich die Gäste-Spielerinnen wohl schon auf den Pausentee eingestellt hatten (41.), fand Nicole Ebelings Eckball den Weg direkt ins Tor. Aber damit nicht genug: Der SVH stand jetzt neben sich und geriet nur drei Minuten später durch den Treffer Sarah Broels in Rückstand. Und die schlimme Phase war noch nicht zu Ende: In der Nachspielzeit erhöhte Nadja Hilmer gegen konsternierte Gäste auf 3:1.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Halbzeit stand dann eine ganz andere Höltinghauser Mannschaft auf dem Platz. Die gewohnte Aggressivität war wieder da, und die Ferneding-Truppe kam über schnelle Kombinationen zu Chancen. So verwertete Stefanie Büsing bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff eine Flanke Daniela Diers’ zum Anschlusstreffer. Höltinghausen rannte nun pausenlos an. Büppel konnte nur noch reagieren, stand in der Abwehr aber gut. Trotz drückender SVH-Überlegenheit blieb es bis zur 83. Minute beim 2:3. Dann traf Stefanie Büsing von der Strafraumgrenze aus zum Ausgleich.

Tore: 0:1 Büsing (15.), 1:1 Ebeling (41.), 2:1 Broel (44.), 3:1 Hilmer (45.), 3:2, 3:3 Büsing (47., 83.).

SV Höltinghausen: J. Meyer – Diers, Moormann

(59., Kokenge), Sommer, Niemeyer, Meckelnborg, Vaske, Westerhoff, Diekgerdes (59., M. Meyer), Büsing, Mählmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.