• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Mini-Kader aus Höltinghausen verkauft sich glänzend

26.11.2019

Höltinghausen /Garrel Jeweils ein Nachholspiel gab es in der Handball-Landesliga der Frauen und in der Landesklasse Nord der Männer. Dabei siegte der SV Höltinghausen, während der BV Garrel eine klare Auswärtsniederlage hinnehmen musste.

Handball, Landesliga Frauen: GW Itterbeck - SV Höltinghausen 20:29 (11:19). Klein aber fein – mit nur neun Feldspielerinnen und einer zwei Tage zuvor erst 18 Jahre alt gewordenen Torhüterin Tabea Lampe holte Höltinghausen einen überraschend deutlichen Auswärtserfolg. „Ich hatte zunächst Bedenken, denn ohne Alina Kuhlmann als zweiter Torhüterin, Greta Menke und Leonie Rickels, die alle krank waren, und ohne Pauline Grabowicz, die studienbedingt fehlte, schmolz mein Kader bedenklich zusammen“, sagte Trainerin Kerstin Wichmann.

Doch aus der Not machte der Gast durch eine tolle Mannschaftsleistung eine Tugend. Tabea Lampe bot eine exzellente Leistung, machte sich so selbst ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Die Abwehr war sehr kompakt, so dass einige Ballgewinne als Konter verwertet wurden. Im Angriff glänzten Lena Walter und Kreisläuferin Ann-Katrin Felstermann. Da der SVH auch nach der Pause nicht nachließ, geriet die klare Halbzeitführung nie ernsthaften in Gefahr.

SVH: Lampe - Schouten (1), Greten (4), L. Walter (6), Brockhaus (5/4), Felstermann (6), Ebendt (2/1), Fangmann (4), Wienken, S. Walter (1).

Landesklasse Nord Männer: Elsflether TB II - BV Garrel 46:30 (24:12). Ohne etatmäßigen Torhüter, ohne Harz und auf gewöhnungsbedürftigem Parkett in der Elsflether Stadthalle war das Schlusslicht chancenlos. Da auch noch Thomas Grotjan (Kniebeschwerden) und krankheitsbedingt Joans Kettmann ausfielen, fehlten weitere Alternativen. So nahm das Schicksal beim auf Platz fünf vorgerückten Neuling (10:4-Punkte) seinen Lauf. Nach 20 Minuten führte der Hausherr schon 16:8, war die Partie zur Pause mit dem 24:12 längst entschieden. Kurios, dass Elsfleth ohne Siebenmeter auskommen musste, während die Gäste 13 (!) erhielten, von dene neun verwertet wurden.

Im nächsten Spiel steht Stammkeeper Patrick Tapken wieder bereit, während für die letzten beiden Spiele im Dezember Eugen Koch – früher in Cloppenburg und in Löningen zwischen den Pfosten – reaktiviert wurde.

BVG: Hülskamp - Ph. Kettmann (2), Wienken (4), S. Grotjan (2), van Schaik (7/1), Siemer (13/8), Marks, Meyer (1), Endemann (1).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.